„Kleine Wölfe“ – Die Straßenkinder von Kathmandu

Sonu und sein Rudel bei ihrem routinierten Kampf ums Überleben in der chaotischen Hauptstadt von Nepal – Donnerstag ist Dokutag

„Kleine Wölfe“ ist das Porträt des elfjährigen Sonu. Zusammen mit etwa zehn anderen Kindern lebt er auf den Straßen von Kathmandu. Der Film begleitet Sonu und sein Rudel bei ihrem routinierten Kampf ums Überleben in der chaotischen Hauptstadt von Nepal. Immer auf der Suche nach Essen, leichtgläubigen Touristen, Drogen, aber vor allem – so wie kleine Jungs nun einmal sind – nach Spaß und Abenteuer.

„Der Diplomfilm des Mediendesign-Studenten Justin Peach aus dem Jahr 2011 ist von der ersten Minute an sehr intensiv. Der Filmemacher begleitete die Gruppe der 9- bis 13-jährigen Jungen über mehrere Monate und ist dabei mit seiner Kamera buchstäblich immer auf Augenhöhe mit seinen Protagonisten.“ (Judith Friede auf piqd.de)

„Trotz der schmutzigen, tief verstörenden Bilder bewahrt sich der Film seine Menschlichkeit und zeigt eine Realität, die selbst für TV-Sender zu hart ist.“ (FEATVRE Redaktion)

Titelbild: youtube.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.