Sonntag ist Büchertag: „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen

23. Dezember 2018 UZ 0

Von Bernhard Landkammer Im Feuilleton wurde im Jahr 2018 ausführlich darüber debattiert, ob es in der Jugend eine Art Sehnsucht nach dem Landleben gibt. Dabei stellt sich die Frage, ob eine derartige Bewegung – wenn sie denn stattfindet – als eine Art der Flucht vor der Geschwindigkeit der Stadt rebellisch oder doch konservativ zu werten ist. Popkulturell lässt sich diese Diskussion trefflich am am Beispiel diverser Äußerungen von Charlotte Roche nachvollziehen – begleitet von der Furcht vor einer zunehmende sozialen und ökonomischen Verarmung von Land.