Die Situation im Irak, in einer SMS erklärt

21. Januar 2018 UZ 0

„Der Weg hierher“ ist eine neue Radiosendung auf Radio Orange 94.0 über geflüchtete Menschen in Österreich. In Interviews mit Geflüchteten und Experten im Feld werden Fragen über die jeweiligen Herkunftsländer, aktuelle politische Themen und kulturelle Aspekte diskutiert und analysiert. Ab sofort, jeden zweiten Dienstag im Monat um 16.30 Uhr live auf o94.at oder hier zum nachhören. Clara Suchy berichtet exklusiv für Unsere Zeitung über ihre Sendung.

Fake-News mit Fake-Experten in der Krone

21. Januar 2018 UZ 0

Mit „alternativen Fakten“ und Astroturfing wird für rechte Regierungspläne für „konzentrierte Flüchtlingshaltung“ in Österreich geworben – „logischerweise“ nur in Medien, denen der journalistische Ehrenkodex schon längst abhanden gekommen sein dürfte (es gilt die Unschuldsvermutung). Von Robert Manoutschehri

“Superkrüppel“ und “Opfer”

11. Januar 2018 Hannah Marlene Wahl 0

Die Verantwortung der Medien ist immens, tragen sie doch zum kollektiven Gedächtnis unserer Gesellschaft bei. Trotzdem reproduzieren einige von ihnen völlig unreflektiert Stereotype und tragen so zur Exklusion von Menschen mit Behinderung bei. Der politische Grundgedanke „Nichts über uns – ohne uns“ wird weitestgehend nicht berücksichtigt. Auch die Aktion „Licht ins Dunkel“ steht alle Jahre wieder in der Kritik. Von Hannah Wahl

Drohendes Aus für Wiener Zeitung

4. Januar 2018 UZ 0

Die Wiener Zeitung erscheint seit 1703 und ist damit die älteste Tageszeitung der Welt. Die Sparpolitik der ÖVP-FPÖ-Regierung könnte das Ende des Nachrichtenblattes bedeuten.  Von Danijel Jamrič

„Amandla! Awethu!“ – Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin

30. Dezember 2017 UZ 0

Am Samstag, den 13. Jänner 2018, findet in Berlin die XXIII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz statt. Mit mehr als 2.000 Gästen zählt sie zu den größten jährlichen Konferenzen linker politischer Kräfte im deutschsprachigen Raum. Die diesjährige Konferenz mit Schwerpunkt Afrika steht unter dem Motto „Amandla! Awethu! Die Machtfrage stellen“. Unsere Zeitung wird wieder vor Ort sein und ausführlich berichten.

G20-Nachlese: Politische Justiz gegen unbescholtene Jugendliche und Gewerkschafter

30. Dezember 2017 UZ 0

Der Beitrag des „NDR-Panorama“ ist entlarvend. Fabio V. war 4 Monate in Untersuchungshaft. Nicht weil er etwa Steine auf Polizisten geworfen haben soll oder ähnliches, sondern nur weil er auf einer Demonstration mit dabei war. Weil ihm eine Gesinnung unterstellt wird, ohne ihm auch nur ein persönliches Vergehen vorzuwerfen oder sonstige Beweise für eine gewalttätige Einstellung vorlegen zu können.