Berittene Polizei inmitten der Großstadtverkehrs? Da lachen ja die Pferde, das war schon vor 70 Jahren obsolet. Foto/Grafik: R. Manoutschehri

„Tote Pferde reiten“ … Innenminister verleiht altem Sprichwort neue Dimensionen …

12. Februar 2018 Robert 4

Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) kündigte den Probebetrieb für eine neue berittene Polizei in Wien an. Ein Vorschlag, der außerhalb des blauen Dunstkreises nur ungläubiges Kopfschütteln und kritische Reaktionen bishin zu einer Gegen-Petition auslöste. Menschen und Tiere ernsthaften Verletzungsrisiken auszusetzen, ist nicht zu akzeptieren. Ein Kommentar von R. Manoutschehri

Fake-News mit Fake-Experten in der Krone

21. Januar 2018 UZ 0

Mit „alternativen Fakten“ und Astroturfing wird für rechte Regierungspläne für „konzentrierte Flüchtlingshaltung“ in Österreich geworben – „logischerweise“ nur in Medien, denen der journalistische Ehrenkodex schon längst abhanden gekommen sein dürfte (es gilt die Unschuldsvermutung). Von Robert Manoutschehri

„Amandla! Awethu!“ – Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin

30. Dezember 2017 UZ 0

Am Samstag, den 13. Jänner 2018, findet in Berlin die XXIII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz statt. Mit mehr als 2.000 Gästen zählt sie zu den größten jährlichen Konferenzen linker politischer Kräfte im deutschsprachigen Raum. Die diesjährige Konferenz mit Schwerpunkt Afrika steht unter dem Motto „Amandla! Awethu! Die Machtfrage stellen“. Unsere Zeitung wird wieder vor Ort sein und ausführlich berichten.

G20-Nachlese: Politische Justiz gegen unbescholtene Jugendliche und Gewerkschafter

30. Dezember 2017 UZ 0

Der Beitrag des „NDR-Panorama“ ist entlarvend. Fabio V. war 4 Monate in Untersuchungshaft. Nicht weil er etwa Steine auf Polizisten geworfen haben soll oder ähnliches, sondern nur weil er auf einer Demonstration mit dabei war. Weil ihm eine Gesinnung unterstellt wird, ohne ihm auch nur ein persönliches Vergehen vorzuwerfen oder sonstige Beweise für eine gewalttätige Einstellung vorlegen zu können.

Des Erlösers Geburt

23. Dezember 2017 UZ 0

Nachdenkliches von Rosa Luxemburg über Weihnachten. „Vorwärts“ (Berlin) vom 24. Dezember 1905: