FPÖ spendet unfreiwillig für Ute Bock

25. November 2014 UZ 0

Journalist Ed Moschitz: 3.000 Euro „Schadenersatz aus FPÖ-Kreisen“ zur Finanzierung von Deutschkursen für Flüchtlinge Seit einigen Jahren treffen sich der ORF-Journalist Ed Moschitz und Vertreter der FPÖ immer wieder vor Gericht. Ausgangspunkt ist eine mittlerweile berühmt gewordene „Am Schauplatz“-Doku über jugendliche Skinheads bei einer FPÖ-Veranstaltung in Wiener Neustadt und eine angeblich manipulierte Aufnahme. Damit verbunden ist eine Medienschlacht der Freiheitlichen gegen Moschitz und seinen Arbeitgeber – üble Nachrede inklusive. Eines der Gerichtsverfahren hat Moschitz nun gewonnen und erhielt dafür 2.000 Euro als Entschädigung zugesprochen. „Das FPÖ-Geld hab ich Ute Bock gespendet und sie macht damit Deutschkurse für Flüchtlinge“, teilte der […]

Ein Gruezi und Servus aus Moskau

17. November 2014 UZ 0

Seit Mittwoch läuft auf RT Deutsch die knapp 30-minütige Nachrichtensendung „Der fehlende Part“. Von Montag bis Freitag um 19:30 Uhr will der staatlich finanzierte Fernsehsender mit Sitz in Moskau auch für sein deutschsprachiges Publikum „Gegenöffentlichkeit herstellen, Medienmanipulationen aufzeigen sowie alternative, unkonventionelle Sichtweisen“ präsentieren. In der ersten Episode befasste man sich selbstironisch mit dem eigenen Sendestart („Die Russen kommen!“), mit Kriegsmanipulation in den Medien und dem deutschen Überwachungsstaat. Der zweite Teil am Donnerstag hatte die „Israel-Affäre“ um Gregor Gysi im Deutschen Bundestag und das Freihandelsabkommen TTIP zum Thema. Auch ein Österreicher war via Skype zugeschaltet: Der aus Graz stammende Slackliner Reinhard […]

Pardauz!

26. Oktober 2014 UZ 0

Wie groß war die Aufregung, als am 16. März 2014 die Bewohner der Krim in einer Volksabstimmung über eine Aufnahme in die russische Föderation entschieden und dabei ihre kuvertlosen Stimmzettel in gläserne Wahlurnen warfen. Starke Kritik an dem Referendum gab es auch, weil die Wahllokale von Panzern und Soldaten bewacht wurden. Aktuelle Berichte (Zeit im Bild um 13 Uhr) zeigen nun, dass auch bei den heutigen Parlamentswahlen in der Ukraine gläserne Wahlurnen und keine Kuverts für die Stimmzettel verwendet werden. Zudem mobilisiert das Kiewer Innenministerium ein Großaufgebot von 80.000 Sicherheitskräften. Panzer bewachen die Wahllokale. Wo bleibt nun der große Aufschrei? […]

Manolis Kypreos fordert Gerechtigkeit

18. September 2014 UZ 0

Es ist der 15. Juni 2011. In Athen herrscht Ausnahmezustand. Proteste gegen die Sparmaßnahmen der griechischen Regierung sind im Gange. Der Journalist Manolis Kypreos berichtet über die Demonstrationen, als eine Blendgranate von der griechischen Polizei auf ihn geschossen wird und in seiner unmittelbaren Nähe explodiert. Das ist das letzte Geräusch, das Manolis für immer hören soll. Seit diesem Moment ist er auf beiden Ohren taub. Kypreos ist ein erfahrener Journalist, dessen Arbeit ihn in der Vergangenheit zu einigen der gefährlichsten Orte der Welt geführt hat, darunter die Kriege im früheren Jugoslawien und in Gaza. „Wenn ich aus Konfliktgebieten berichtet habe […]

Russischer Journalist Andrej Stenin ist tot

2. September 2014 UZ 0

Der seit knapp einem Monat in der Ukraine vermisste russische Fotograf Andrej Stenin ist tot. Die Untersuchung von drei verbrannten Leichen, die am 22. August in einem Auto in der Ostukraine gefunden wurden, habe ergeben, dass es sich bei einem der Körper um den Journalisten Andrej Stenin handle, vermelden russische Medien unter Berufung auf Angaben der ostukrainischen Milizen. Der Fotokorrespondent der Moskauer Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya berichtete aus Syrien, Ägypten und zuletzt aus der Krisenregion Ukraine. Seit dem 5. August 2014 war er vermisst.

„Das eigentliche Motiv ist, Russland zu schwächen“

17. August 2014 UZ 0

Im Sonntagsinterview der österreichischen Tageszeitung „Kurier“ geht der deutsche Philosoph und Publizist Richard David Precht mit der Ukraine-Politik von EU und NATO hart ins Gericht und kritisiert die „mediale Mobilmachung“ in fast allen deutschsprachigen Medien. Europa und die NATO haben laut Precht im Ukraine-Konflikt eine „merkwürdige Rolle“ gespielt und es sei alles unternommen worden, um diesen Prozess zu verstärken. Es ging dabei nicht um „Freiheit“ und „Souveränität“, sondern darum Russland zu schwächen. Obwohl die Ukraine kein NATO-Mitglied ist, hab sich das Militärbündnis in einer unverantwortlichen Weise in den Konflikt frühzeitig eingemischt und setzte „ein gefährliches und aggressives Signal in Richtung […]

Keine eindeutigen Belege für russische Panzerüberfahrt in die Ukraine

15. August 2014 UZ 0

Laut Berichten der britischen Zeitungen „Guardian“ und „The Telegraph“ hätten gestern bei Einbruch der Dunkelheit 23 gepanzerte russische Mannschaftstransportwagen gemeinsam mit Tanklastwagen und anderen Versorgungsfahrzeugen die Grenze zur Ukraine passiert. Allerdings gibt es vom konkreten Vorfall keinerlei Fotos, Videos oder sonstige Belege. Auch die russische Grenzschutzverwaltung für das Gebiet Rostow hat die Informationen darüber nicht bestätigt, dass eine Kolonne von Schützenpanzerwagen mit russischen Kennzeichen in der Nacht zum Freitag die Grenze zur Ukraine passiert habe, teilte der Verwaltungssprecher Nikolai Sinizyn der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti mit. ORF.at titelte unterdessen: „Ukraine: Moskau lässt Panzer an Grenze auffahren“ und gibt ausschließlich die […]