Serie zum Start der österreichischen Eishockey-Liga

foto_ebelAm 12. September beginnt die neue Saison in der höchsten Spielklasse des österreichischen Eishockeys, der EBEL. Während vier EBEL-Teams in der Champions Hockey League (CHL) schon heute ihre ersten Pflichspiele bestreiten, nutzt Unsere Zeitung die Zeit bis zum Ligastart, um einen kurzen Blick auf die Vereine zu werfen.

Wie die EBEL im europäischen Vergleich dasteht, wird die neu gegründeten Champions Hockey League zeigen. Neben den Fixstartern Red Bull Salzburg und Vienna Capitals messen sich ab heute auch der EBEL-Meister 2014, die Füchse aus Bozen, sowie der Villacher SV mit 40 anderen Teams aus den stärksten Ligen Europas.

Um die Wartezeit bis zum ersten Bully der heimischen Liga zu verkürzen, nimmt Unsere Zeitung die Vereine der EBEL 2014/15 unter die Lupe. In kurzen Analysen soll dabei darauf eingegangen werden, was sich über die Sommermonate in den Eishallen getan hat und was man sich von den Teams erwarten kann. Begonnen wird in gestürzter Reihenfolge der Vorjahrestabelle mit dem HC Innsbruck. (am)

Foto: haifischbecken.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.