Ukrainischer Parlamentspräsident zu kritischer Abgeordneter: „Geh auf die Knie!“ (+VIDEO)

rada_abgeordneteKiew – Elena Bondarenko, Abgeordnete der Partei der Regionen im ukrainischen Parlament (Rada), wagte es nur für Sekunden den „kriminellen“ Beschuss friedlicher Städte im Osten des Landes zu kritisieren, als ihr der ukrainische Parlamentspräsident, Alexander Turchinov, auch schon das Mikrofon abstellte. Sie solle vor der ukrainischen Armee auf die Knie gehen, „die uns alle schützt – auch dich“, so Turchinov.

Bondarenko hatte nach einer kurzen Schweigeminute für die Opfer im Donbass beklagt, die Regierung teile die „Menschen in Ukrainer und Nicht-Ukrainer“. Sie schicken die Armee, „um friedliche Städte zu bombardieren“ und „berauben Kindern das Recht auf Bildung“, so die Abgeordnete.

Turchinov, von westlichen Demokraten unterstützter ehemaliger Übergangspräsident und aktueller Vorsitzender der Rada, platzte bereits nach nicht einmal 30 Sekunden der Kragen. Das Mikrofon am Rednerpult wurde ausgeschaltet und er begann daraufhin die Abgeordnete wegen ihrer „Anti-Regierungs-Ansichten“ und „russischer Propaganda“ zu beschimpfen. Ins selbe Horn stieß der nationalistische Abgeordnete und Vorsitzende der Radikalen Partei, Oleg Lyashko. Er schlug sogar vor, dass solche Ansichten zu einem sofortigen Rauswurf aus dem Parlament unter dem Etikett „Verräter“ führen sollte. „Verräter müssen an der Front erschossen werden“, sagte er und beendete seine Tirade mit „Ruhm der Ukraine!“

Bild: screenshot (youtube)
Quelle: Russia Today (en)

Video (RT):

Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.