Kampf um Kobane spitzt sich zu

ringblockiert_kobaneSolidaritätsdemo blockierte Wiener Ringstraße

Heute ist es in der kurdischen Stadt Kobane (Ain al-Arab) an der türkisch-syrischen Grenze zu direkten Auseinandersetzungen zwischen den Volksverteidigungseinheiten (YPG) und der IS-Terrormiliz gekommen. Nach Angaben der westkurdischen Nachrichtenagentur Hawarnews (ANHA) gab es schwere Gefechte an der Ost- und Westfront. Die kurdischen Einheiten verteidigen mit enormen Widerstand. „Die Moral der Kämpfer ist gut und sie wollen mit allen Mitteln Kobane verteidigen“, sagte Ehmed Sexo, stv. Vorsitzender des Volksrates von Kobane laut kurdischenachrichten.com.

Alarmiert durch den weiteren Vormarsch der IS-Truppen und zornig über das Nicht-Eingreifen der Türkei haben sich am späten Abend über 300 Menschen vor dem Parlament in Wien versammelt und blockierten für kurze Zeit die Ringstraße.

Bild: David Lang (fb)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.