Slowenische Bank Nova KBM nach Milliarden-Sanierung privatisiert

Scheine-und-MünzenDie slowenische Tagezeitung Delo berichtet, dass die zweitgrößte Bank des Landes privatisiert werden soll. Aller Voraussicht nach wird die Nova Kreditna Banka Maribor (Nova KBM) für 200 Mio. Euro an den US-amerikanischen Hedgefonds Apollo verkauft. Kurz zuvor wurde sie für eine Milliarde Euro vom Staat saniert.

Der Verkauf der Nova KBM ist Teil einer angekündigten Privatisierungswelle der liberalen Partei der modernen Mitte. Der slowenische Investitionsfonds, ein staatlicher Fonds, wollte den Verkauf nicht bestätigen, erklärte aber, der Verkauf wäre noch nicht abgeschlossen.  Die ungarische Bank OTP ist nach Reuters Informationen zweithöchster Bieter. Diese teilte mit, sie wäre im Bieterprozess unterlegen gewesen und die Privatisierung abgeschlossen.

Weiterlesen auf

balkan21

Foto: Daniel Kerekeš (balkan21)

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.