Rote Sternstunden im Happel

7Für Red Star Penzing, dem traditionsreichen Arbeiterfußballclub aus der 2. Wiener Landesliga, ging gestern ein zweifacher Traum in Erfüllung. Zum einen spielten die Roten Sterne als Toto-Cup-Finalist im ehrwürdigen Ernst-Happel-Stadion, zum anderen konnte Penzing das Spiel gegen den Wiener Stadtligisten Austria XIII-Auhofcenter mit 3:2 für sich entscheiden.

Für Furore sorgte Abseits des Spielfeldes der Penzing-Fanclub Guardia Rossa. 90 Minuten Stimmung, positive Sprechchöre und Choreografien, über die sich Bundesliga-Vereine wie Wiener Neustadt oder Admira freuen würden.

Der 12. Mann motivierte den seit 1903 bestehenden Ottakringer Arbeiterklub zu Höchstleistungen. Das 2:0 zur Halbzeit durch Walczak und Niederkofler war hochverdient, nach der Pause legte Niederkofler noch eines nach. Mit dem Mut der Verzweiflung und ein wenig Hilfe durch den ansonsten unparteiischen Schiedsrichter konnten die Auhofer bis kurz vor Spielende noch zwei Treffer erzielen, aber die cleveren Penzinger wurden trotz ausgiebiger Nachspielzeit nicht nervös und holten sich den Titel. Red Star Penzing darf somit im nächsten ÖFB-Cup antreten. Die immer stärker wachsende Fangemeinde freut´s.

Über das unsägliche Verhalten eines Funktionärs des Wiener Fußballverbands werden wir gesondert berichten.

Fotos: Unsere Zeitung

 

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.