Niagara

Niagara (2)Zwischen damals und heute so viel Wasser
Und Worte, zu lange ungesagt
Gebrochen, gescheitert, doch nicht am Boden
Die Augen groß, Zufriedenheit

Der Blick nach oben macht dir klar
Dass das hier nicht für immer ist
Leitern, Dächer, schmale Gänge
Wie im Film, man kennt es schon

Wasserfälle aus Metall
Blockieren meine Sicht
Lagerhäuser, nie im Norden
Blaue Kreise, du bist fort

Die Krähen warten, stets aufs Neue
Blicke, ein Rätsel, fehlerfrei
So teuer, so wertvoll, stets am Zweifeln
Die Zeit verrinnt, die Hoffnung bleibt

 

Bernhard Landkammer
(Jahrgang 1986, Doktorand der Literaturwissenschaft an der LMU München)

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.