In der Türkei wurden viele Journalisten verhaftet – TopEasy (10.8.)

Nachrichten leicht verständlich vom 10. August 2017 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

In der Türkei wurden viele Journalisten verhaftet

Die Polizei im Land Türkei hat in der Großstadt Istanbul viele Journalisten verhaftet. Die Regierung des Landes beschuldigt sie, bei einem Putsch-Versuch vor einem Jahr mitgeholfen zu haben. Bei diesem Putsch haben Soldaten versucht, die Regierung und den Präsidenten mit Gewalt abzusetzen. Viele Politik-Experten sagen aber: Die Regierung lässt die Journalisten nur deshalb verhaften, weil sie gegen die Regierung sind. Die Experten sagen auch, dass die Regierung die Demokratie in der Türkei abschaffen will.

Erklärung: Demokratie

Demokratie heißt: Das Recht in einem Land geht vom Volk aus. Es können aber nicht immer alle überall mitreden. Deshalb wählt das Volk Vertreter und Vertreterinnen. Das sind die Politiker. Sie machen dann die Gesetze, die für alle gelten.

***

In Linz ist ein Jugendlicher brutal zusammengeschlagen worden

In der Stadt Linz im Bundesland Oberösterreich ist ein 17 Jahre alter Jugendlicher von 8 Männern zusammengeschlagen worden. Er wurde dabei verletzt. Der 17-Jährige hat der Polizei erzählt, dass ihn 3 Männer angesprochen haben. Weil er sie nicht verstanden hat, ist er weitergegangen. Plötzlich war eine größere Gruppe da und ist auf ihn losgegangen. Jetzt sucht die Polizei nach diesen Männern.

***

Kleidung aus Kunstfasern verschmutzt die Meere

Immer mehr billige Kleidungsstücke werden aus Kunstfasern gemacht. Diese Kunstfasern bestehen aus Plastik. Beim Waschen in der Waschmaschine lösen sich winzige Plastik-Teile und landen im Abwasser. Viele dieser winzigen Plastik-Teilchen landen dann in Flüssen und schließlich im Meer und verschmutzen es. Diese Plastik-Teile können giftig sein. Viele Fische fressen die Plastik-Teile unabsichtlich. Werden diese Fische gefangen, kann das auch für Menschen ein Problem werden. Denn wenn man solche Fische isst, dann isst man auch die winzigen Plastik-Teile mit.

***

In Bayern wurde Lego-Spielzeug aus einem Lastwagen gestohlen

Manche Diebe mögen anscheinend Spielzeug. Im deutschen Bundesland Bayern haben Diebe Lego-Spielzeug im Wert von 30.000 Euro gestohlen. Das Spielzeug befand sich in einem Anhänger von einem LKW. Der Anhänger war auf einem Rastplatz abgestellt. Die Diebe entkamen unerkannt mit dem vielen Lego-Spielzeug. Wer die Diebe waren, weiß man noch nicht. Jetzt sucht die Polizei nach ihnen.

***

Erdmännchen (Foto: pixabay.com; public domain)

Im Tiergarten Schönbrunn wurde ein Erdmännchen-Baby geboren

Die Erdmännchen im Tiergarten Schönbrunn in Wien haben ein Baby bekommen. Das kleine Erdmännchen wurde vor rund 2 Monaten geboren. Bei der Geburt war es winzig klein, blind, nackt und völlig hilflos. Jetzt ist das Mini-Erdmännchen aber schon mit seinen Eltern unterwegs. Es frisst auch schon Gemüse und Insekten. Der Vater fängt sogar Spinnen und bringt sie seinem Kind.

Erklärung: Erdmännchen

Erdmännchen sind kleine Säugetiere. Sie werden rund 25 Zentimeter groß und wohnen in Afrika in Gängen unter der Erde. Erdmännchen haben graues Fell. Um die Augen ist das Fell dunkler. Das wirkt wie eine Sonnenbrille und verhindert, dass die Tiere von der Sonne geblendet werden.

***

Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*