Weihnachtsgeschenke für viele zu teuer – TopEasy (4.12.)

Nachrichten leicht verständlich vom 4.12.2017 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Weihnachts-Geschenke sind für viele Menschen zu teuer

Weihnachts-Geschenke sind für viele Menschen in Österreich zu teuer. 13 Prozent von den Menschen machen Schulden, um Weihnachts-Geschenke zu kaufen. Das heißt, sie borgen sich das Geld bei der Bank aus. Oder bei der Familie oder bei Freunden. Das hat eine Umfrage ergeben. Besonders oft kaufen Eltern für ihre Kinder teure Sachen, die sie sich eigentlich nicht leisten können. Zum Beispiel Handys, teure Kleidung oder Computer-Spiele.

***

Die Parteien ÖVP und FPÖ verhandeln weiter

Die Parteien ÖVP und FPÖ verhandeln gerade, damit sie in Österreich eine neue Regierung bilden können. Am Montag wollen der ÖVP-Chef Sebastian Kurz und der FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache über das Thema Geld sprechen. Dabei geht es vor allem um die Steuern und das Budget. Viel haben die beiden aber nicht verraten. Sie wollen erst wieder in ein paar Tagen mit den Medien sprechen.

Erklärung: Budget

Das Budget ist ein Geldbetrag, der für einen bestimmten Zweck zur Verfügung steht. Die Regierung muss sich überlegen, wie viel Geld Österreich ausgeben kann. Dafür sieht sich die Regierung die Einnahmen und die Ausgaben von Österreich an.

Die Caritas bekam bisher weniger Spenden

Die Caritas ist ein Verein von der katholischen Kirche, der Spenden sammelt. Mit diesen Spenden hilft die Caritas Menschen, die Hilfe brauchen. Im Winter kümmert sich der Verein besonders um Menschen, die keine Wohnung oder kein Haus haben. Mit den Spenden kauft die Caritas Schlafsäcke und warmes Essen für Menschen, die auf der Straße leben. Das Geld ist derzeit aber knapp. Denn bisher haben die Menschen noch nicht so viel gespendet.

***

Gesichts-Erkennung auf Flughafen Wien wird getestet

Wenn man in ein anderes Land fliegen möchte, muss man am Flughafen durch Kontrollen gehen. Jetzt werden am Flughafen Wien-Schwechat sogenannte E-Gates mit Gesichts-Erkennung getestet. E-Gates sind elektronische Durchgänge. Das Gerät vergleicht das Passfoto mit dem Gesicht von dem Reisenden. Bisher haben das Menschen gemacht. Das Gerät kann aber auch Alarm schlagen, wenn die Person von der Polizei gesucht wird.

***

Neuer Welt-Rekord im Stiegen-Steigen

Ein Mann aus Niederösterreich hat einen neuen Welt-Rekord im Stiegen-Steigen aufgestellt. Der Mann ist Feuerwehr-Mann und heißt Andreas Michalitz. Er schaffte in 10 Stunden 37.000 Stufen. Das ist eine Höhe von 6.400 Metern. So hoch sind die höchsten Berge der Welt. Für diesen Welt-Rekord gab es auch Geld. Mit dem Geld wird Feuerwehr-Leuten geholfen, die Hilfe brauchen.

***

Marcel Hirscher (Foto: JulesBaldini; Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Hirscher gewann das erste Rennen nach seiner Verletzung

Marcel Hirscher hat am Sonntag zum ersten Mal in diesem Winter ein Ski-Rennen gewonnen. Der Sportler aus dem Bundesland Salzburg ist der erfolgreichste Ski-Rennläufer aus Österreich. Im Sommer hat er sich den Knöchel gebrochen. Danach konnte er viele Wochen nicht trainieren. Nun hat er den Riesen-Torlauf im Skiort Beaver Creek in den USA gewonnen. Auf den zweiten Platz fuhr Henrik Kristoffersen aus dem Land Norwegen.

Erklärung: Riesen-Torlauf

Ein Riesen-Torlauf ist ein Wettkampf im Skisport. Bei diesem Wettkampf fährt der Sportler in Kurven um Hindernisse. Diese Hindernisse nennt man Tore. Bei diesem Wettbewerb muss der Ski-Rennläufer oft die Richtung wechseln. Der Riesen-Torlauf wird in 2 Durchgängen gefahren. Das heißt, dass jeder Ski-Rennläufer die Strecke 2 Mal fährt.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Titelbild: Weihnachtsgeschenke (pixabay.com; public domain)

Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*