Mauthausen-Überlebende äußern „große Sorge“ wegen Regierung – TopEasy (11.1.)

Nachrichten leicht verständlich vom 11.1.2018 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Mauthausen-Überlebende äußern „große Sorge“ wegen Regierung

In Österreich bilden die politischen Parteien ÖVP und FPÖ die Regierung. Das weltweite Mauthausen Komitee hat einen Brief von KZ-Überlebenden an den österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen und den ÖVP-Chef Sebastian Kurz geschickt. Sie sagen, dass das Regierungsprogramm fremdenfeindliche Inhalte hat. Außerdem sind sie wegen einiger Vorfälle in der FPÖ besorgt. Bundespräsident Van der Bellen sicherte dem Mauthausen Komitee seine Unterstützung zu.

Erklärung: KZ

Die Abkürzung KZ steht für Konzentrationslager. In einem Konzentrationslager folterten und töteten die Nationalsozialisten im 2. Weltkrieg Menschen, gegen die sie etwas hatten. Das größte KZ in Österreich befand sich in Mauthausen. Das Mauthausen Komitee kümmert sich unter anderem darum, dass die Opfer von Mauthausen nicht vergessen werden.

***

Bildungsminister will Sommerferien nicht kürzen

Die österreichische Regierung überlegt, in Schulen eine Woche Herbstferien einzuführen. Es wird noch nachgedacht, wie man das machen soll. Eine der Möglichkeiten wäre, dass dafür die Sommerferien verkürzt werden. Der Bildungsminister von Österreich ist Heinz Faßmann. Er hat jetzt gesagt, dass die Sommerferien nicht gekürzt werden sollen. Die andere Möglichkeit ist, die sogenannten schulautonomen Tage dafür zu verwenden. Jede Schule kann nämlich mehrere Tage ihrer Wahl pro Jahr frei geben.

***

Russischer Serienmörder soll 81 Menschen getötet haben

Im Jahr 2015 ist in Russland ein Serienmörder verurteilt worden. Er hatte 22 Frauen vergewaltigt und ermordet. Der Mörder hat jetzt 59 weitere Morde gestanden. Damit hätte er 81 Menschen getötet. Seine Opfer waren alle Frauen, bis auf einen Polizisten. Der Täter war früher selbst Polizist. Er hat damals sogar an seinem eigenen Fall mitgearbeitet. Wenn er für die Morde verurteilt wird, wäre das die schlimmste Mordserie in der Geschichte von Russland.

***

Die Menschen in Österreich sind sehr zufrieden

Die Österreicher sind mit ihrer persönlichen Lebenssituation sehr zufrieden. Das wurde bei einer weltweiten Umfrage festgestellt. Die Österreicher schätzen sich selbst glücklicher ein als der Großteil von der europäischen Bevölkerung. 62 Prozent von den Österreichern sind mit ihrem Leben glücklich oder sogar sehr glücklich. In Ostasien sind 67 Prozent und in Lateinamerika 69 Prozent glücklich mit ihrem Leben. Am glücklichsten sind die Menschen in Indien (73 Prozent).

***

Eva Sangiorgi leitet in Zukunft die Viennale

Die Viennale ist ein großes Filmfestival in der Stadt Wien. Bei einem Filmfestival werden neue Filme präsentiert. Der ehemalige Leiter von der Viennale Hans Hurch ist im letzten Jahr überraschend verstorben. Hurch leitete die Viennale in den letzten 20 Jahren. Die neue Leiterin wird die Italienerin Eva Sangoirgi. Sie wird im März die Leitung der Viennale übernehmen. Davor wird sie noch ein letztes Mal das Filmfestival Ficunam in dem Land Mexiko leiten. Danach wird sie nach Wien ziehen.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Titelbild: Gruppenfoto der österreichischen Bundesregierung – (v.l.n.r.) Bundesminister Herbert Kickl, Staatssekretär Hubert Fuchs, Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß, Bundesminister Heinz Faßmann, Bundesministerin Karin Kneissl, Bundesministerin Beate Hartinger-Klein, Vizekanzler Heinz-Christian Strache, Bundesminister Hartwig Löger, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Bundesminister Mario Kunasek, Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Bundesminister Josef Moser, Bundesminister Gernot Blümel, Bundesministerin Margarete Schramböck, Staatssekretärin Karoline Edtstadler und Bundesminister Norbert Hofer. (Foto: Andy Wenzel; Quelle: BKA)

Artikel teilen/drucken:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*