#Coviding: Do It Yourself-Schutzmasken als Mode-Accessoire

Unsere Zeitung ruft zur #CoronaCoutureChallenge: Bastle dir deinen eigenen stylischen Mundschutz – und werde zur(m) GewinnerIn.

In Zeiten von Corona, Ansteckungsgefahr und Quasi-Quarantäne gibt es besseres als Trübsal blasen und sich nur im Spitalslook in die Öffentlichkeit zu wagen. Do It Yourself ist angesagt, um sich sein Outfit mit einem neuen und nützlichen Accessoire zu veredeln: Der Schutzmaske.
 
Denn was Popgrößen wie Billie Eilish, Lady Gaga, Madonna und Kesha schon auf die Bühne und den roten Teppich geholt haben, und auf der diesjährigen Pariser Fashion Week von Designern wie Gucci, Blancore, Marine Serre und Marc Jacobs zum trendigen Must-Have der Modewelt erhoben wurde, lässt sich auch selbst schneidern, basteln, kleben, tackern oder einfach zweckentfremden und pimpen.
 
Der das Jahr 2020 wohl am Meisten prägende Modetrend könnte aufgrund der Coronavirus-Pandemie also durchaus „Coviding“ werden – eine Wortschöpfung aus „Covid-19“ und dem englischen „hiding“, sich verstecken – hier hinter einer Maske. Und was es (noch) nicht gibt, nicht nur wegen der allgegenwärtigen Geschäftsschließungen, darf und soll man sich auch selber machen.
 
Unsere Zeitung lädt zur #CoronaCoutureChallenge

Unsere Zeitung ruft deshalb zur #CoronaCoutureChallenge auf, bei der man sich aller in der Wohnung (die man ja tunlichst kaum verlassen sollte) vorhandenen Papier- oder Stoff-Materialien bedienen darf, um mit viel Kreativität und Geschick einen stylischen Mund- und Nasenschutz zu basteln, Selfies davon zu machen und diese auf der eigens dafür eingerichteten Facebook-Veranstaltung zu posten oder per Email einzusenden.

Erlaubt und erwünscht ist dabei alles, was tatsächlich einen gewissen Schutz bietet – Infos und Anleitungen dazu hier – und optisch ansprechender ist als eine derzeit sowieso kaum erhältliche Profi-Schutzmaske nach FFP3 Standard. Denn Strass, Spitze, Netz und Animal-Print können künftig auch unser Gesicht zieren – und selbst Victoria könnte ihr „Secret“ endlich enthüllen, um es als „Nasentanga“ zur Schau zu stellen …
 
Ab 18. Mai (Einsendeschluss) wird eine Jury der Redaktion ein Top-Ranking der kreativsten Masken-Kreationen und Fotos vornehmen und diese gesondert präsentieren. Zu gewinnen gibt es dabei nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch nützliche Sachpreise (Bücher, CDs, Einkaufsgutscheine,…)
 
Machen wir das Beste aus der Situation – bleiben wir gesund!
 
Foto in unserer Facebook-Veranstaltung CoronaCoutureChallenge posten oder per E-Mail an redaktion@unsere-zeitung.at schicken (wir posten dein Bild dann in die Facebook-Veranstaltung).
Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.