„Ideen sind das einzige, woran es nicht mangelt“

Jürgen Koller ist Multimedia Producer und Blogger mit Visionen. Seit 5 Jahren betreibt er blogheim.at, die größte Bloggerpattform Österreichs mit über 2.500 aktiven Blogs zu den unterschiedlichsten Themen. Im Gespräch mit Unsere Zeitung (derzeit Platz 107 im Topblogranking) erzählt uns der „verträumte Realist“ von den bisherigen Herausforderungen und seinen Ideen für die Zukunft.

Als du im April 2015 das Projekt „Blogheim.at“ ins Leben gerufen hast, was waren deine Überlegungen und Ziele?

Übersicht war mit Sicherheit der Hauptbeweggrund. Die zuvor auf meinem privaten Blog geführte Bloggerliste wurde irgendwann zu unübersichtlich und so war es an der Zeit, den Blogs aus Österreich eine eigene Plattform zu bieten. Eben um Übersicht zu schaffen und den BloggerInnen eine bessere Möglichkeit zum Austausch untereinander zu bieten.

Rückblickend auf die ersten 5 Jahre? Was waren die größten Herausforderungen? Was die schönsten Erlebnisse?

Wenn man so ein Portal alleine hochzieht, ist der Zeitfaktor an sich schon eine große Herausforderung. Ansonsten sind Rankinganpassungen immer eine schwierige Angelegenheit, genauso wie der Versuch Firmen für Kampagnen zu gewinnen. Schön ist es immer, wenn man zu spüren bekommt, dass das Portal einen Mehrwert für die Menschen hat.

Wenn du die Entwicklung der Blogger-Szene in Österreich betrachtest, wie hat sich diese in den letzten 5-10 Jahren entwickelt?

Die Blogger-Szene ist in den letzten 10 Jahren stark angewachsen und sie hat sich vor allem immer mehr professionalisiert. Die BloggerInnen sind teilweise richtige Experten auf ihren Gebieten, da sie sich stundenlang mit den Themen beschäftigen. Manche schaffen durch ihren Blog den Sprung in die Selbstständigkeit, veröffentlichen Bücher, starten ihr Yogabusiness oder ihre eigene Modekollektion. Es kann sich also durchaus bezahlt machen, wenn man dran bleibt und konsequent einen Blog betreibt.

In welchen Bereichen würdet du dir mehr Unterstützung beim Projekt „blogheim.at“ erhoffen?

Gerade im Kampagnen Bereich ist es schwierig Firmen oder Agenturen zu akquirieren. Es wird prinzipiell unterschätzt welch enorme Reichweiten die Blogs in Österreich haben. Ansonsten wären regelmäßige Beiträge und Interviews im Blogheim.at Magazin schön, dazu fehlt mir einfach die Zeit.

Die Heimat der Österreichischen Blogszene

Wenn Geld & Zeitressourcen keine Rolle spielen würden, welche Ideen würdest du in Zukunft umsetzen wollen?

Da gibt es viele. Regelmäßige Workshops veranstalten, Bloggertreffen in ganz Österreich organisieren, regelmäßige Kampagnen durchführen mit deren Geld man dann wieder einzelne Blogprojekte unterstützen könnte. Die Reichweite und Anzahl der BloggerInnen dazu nutzen, um karitative bzw. sinnvolle Projekte ins Leben zu rufen oder zu unterstützen. Einmal im Jahr einen großen und vernünftigen Bloggeraward veranstalten. Die Liste ließe sich endlos fortführen. Ideen sind das einzige, woran es nicht mangelt. Es wäre einfach schön, wenn man aus dieser enorm kreativen und bunten Szene am Ende auch etwas sinnvolles für die Gesellschaft entstehen lassen könnte.

Jürgen Koller ist ausgebildeter Multimedia Producer und Absolvent des Bachelor of Arts (Honours)-Multimedia Art Studiengang an der SAE Wien in Zusammenarbeit mit der Middlesex University London; sowie ein sportlicher, kreativer, verträumter Geist, der immer nach Neuem strebt und noch viel im Leben vor hat. Sein privater Blog findet sich auf kollermedia.at

Titelbild: Jürgen Koller (© Tony Gigov)

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.