Österreicher_innen retten Menschenleben im abgebrannten Camp Lipa

SOS Balkanroute schließt Vertrag mit bosnischem Roten Kreuz ab und verteilt erste warme Mahlzeit nach 18 Tagen

Nach dem Abzug aller internationalen Organisationen hat das Rote Kreuz von Bihać die Versorgung der Menschen im abgebrannten bosnischen Camp Lipa übernommen. Nachdem die österreichische Hilfsorganisation SOS Balkanroute gemeinsam mit der italienischen Organisation IPSIA BIH die Menschen zuerst mit mehreren LKWs Feuerholz versorgen konnte, erhielten die unter schwierigsten Bedingungen hausenden Flüchtlinge nun auch die erste warme Mahlzeit, Schuhe, Winter-Sets sowie große Lunchpakete. 

“Nach den gemeinsamen Aktionen im abgebrannten Lipa-Camp sind wir nun auch offiziell Partner des Roten Kreuzes von Bihać (Crveni križ grada Bihaća)”, informiert SOS-Balkanroute-Obmann Petar Rosandić (“Kid-Pex”) am Freitag in einer Aussendung. Dadurch werde nicht nur abgesichert, dass die zahlreichen Geldspenden für Lipa auch weiterhin dort landen wo sie hingehören, sondern es werde auch ein “neues Kapitel in der Flüchtlingshilfe auf der Balkanroute” geschrieben, so Rosandíc, der den partnerschaftlichen Vertrag gemeinsam mit dem Chef des RK Bihać, Selam Midžić, vor Ort unterzeichnet hat.

Darin wird festgelegt, dass SOS Balkanroute weiterhin in der Versorgung auf Lipa aktiv sein und das Rote Kreuz beim Aufbau einer neuen Küche unterstützen kann. Die Arbeiten dafür sind bereits im Gange.

Rosandíc freut sich über diese neue Herangehensweise, die es ermöglicht auch anderen Organisationen die Wege nach Lipa zu ebnen: “Dank dieser Zusammenarbeit können nun andere – völlig legal – Gutes tun.” 

SOS Balkanroute ist eine humanitäre Initiative für ein menschenwürdiges Leben von geflüchteten Menschen in Südosteuropa.

Spenden:
IBAN: AT20 2011 1842 8097 8400
BIC: GIBAATWWXXX
Kontoinhaber: SOS Balkanroute

Text: Michael Wögerer
Fotos: SOS Balkanroute

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.