Viele Haushalte haben wegen der Corona-Krise finanzielle Probleme – TopEasy aktuell

In Kooperation mit der Austria Presse Agentur – Zusammengestellt von Eva Daspelgruber

Auch diese Woche stellt Unsere Zeitung wieder die TopEasy-News, einen leicht verständlichen Nachrichtenüberblick auf den Sprachniveaus B1 & A2, zur Verfügung. Weil wir finden, dass alle Menschen Zugang zu aktuellen Nachrichten haben sollen. 

Die täglichen Nachrichtenüberblicke und weitere Informationen über „TopEasy“ findest du auf science.apa.at

Sprachniveau B1

Impfstoff von AstraZeneca darf weiter verwendet werden

Weltweit wird derzeit gegen das Corona-Virus geimpft. Dabei kommen verschiedene Impfstoffe zum Einsatz. Einer davon ist von AstraZeneca. Viele Länder stoppten die Impfungen damit, weil sie gefährliche Nebenwirkungen fürchteten. Doch nun hat die Europäische Arzneimittelbehörde EMA empfohlen, den Impfstoff von AstraZeneca weiter zu verwenden.

Deshalb wird auch in Österreich weiter damit geimpft werden. Laut EMA ist der Impfstoff von AstraZeneca sicher und hat nur ein winziges Risiko für schwere Nebenwirkungen.

Viele Haushalte haben wegen der Corona-Krise finanzielle Probleme

Die finanzielle Situation vieler Haushalte hat sich wegen der Corona-Krise stark verschlechtert. Rund 38 Prozent der Haushalte verdienen weniger als vor der Corona-Krise. 17 Prozent davon können ihre Fixkosten nicht mehr bezahlen. Das hat eine Umfrage ergeben.

Rund 67 Prozent der Haushalte wollen die Fixkosten senken. Im Oktober vorigen Jahres waren es nur 13 Prozent.

Grund dafür ist, dass viele durch Kurzarbeit weniger verdienen. Andere wurden wegen der Corona-Krise auch ganz arbeitslos. Viele Besitzer von Geschäften verdienen jetzt weniger, weil sie kaum noch Kunden haben.

Erklärung: Fixkosten

Fixkosten sind Kosten, die immer anfallen. Sie fallen immer fix an. Das können zum Beispiel die Miete oder die Kosten für Strom und Gas oder Versicherungen sein.

Erklärung: Kurzarbeit

Die Kurzarbeit soll Firmen und ihren Mitarbeitern helfen. Bei der Kurzarbeit arbeiten die Mitarbeiter weniger und verdienen auch weniger Geld. Ihr Geld bekommen sie dabei vom Staat und nicht von den Firmen. Das hilft den Firmen, weil sie viel Geld sparen. Sie müssen ihre Mitarbeiter dann nicht kündigen.

Mars-Rover schickt Ton-Aufnahme von Fahrt auf dem Mars

Auf dem Mars befindet sich der Rover „Perseverance“. Nun hat der Rover zum ersten Mal Audio-Aufnahmen, also Ton-Aufnahmen von einer Fahrt auf dem Mars geschickt. Laut der US-Weltraumbehörde NASA ist das die erste Aufnahme dieser Art überhaupt.

Der Rover ist ein ferngesteuertes Fahrzeug und soll den Mars erforschen. Er wiegt rund 1.000 Kilo und ist so groß wie ein Kleinwagen. Er hat wissenschaftliche Instrumente, Kameras und sogar einen kleinen Hubschrauber an Bord. Die Entwicklung des Rovers kostete umgerechnet ungefähr 2,2 Milliarden Euro und dauerte 8 Jahre.

In den USA wurden 8 Menschen in 3 Massagestudios erschossen

In den USA sind 8 Menschen in 3 verschiedenen Massage-Studios getötet worden. Sie starben durch Schüsse. 4 tote Frauen sollen ursprünglich aus Asien kommen. Bei den anderen Opfer wurde zu ihrer Herkunft noch nichts bekannt. Die Vorfälle ereigneten sich innerhalb kurzer Zeit in und um die Stadt Atlanta im US-Staat Georgia.

Wenig später wurde ein 21-jähriger Mann verhaftet. Er soll etwas mit den Vorfällen zu tun haben. Laut dem Fernsehsender CNN soll der Mann auf Videos von Überwachungskameras zu sehen sein.

Tiergerechte Haltung macht das Schnitzel nur um 7 Cent teurer

Zu Beginn des Jahres wurde das Tierschutz-Volksbegehren erfolgreich beendet. In dem Volksbegehren werden viele Maßnahmen gefordert, um Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. Bisher hat man angenommen, dass durch diese zusätzlichen Maßnahmen das Fleisch viel teurer wird. Nun hat aber eine Studie herausgefunden, dass man für ein Schnitzel vom Schwein nur um 7 Cent mehr als bisher zahlen müsste.

Mit den Maßnahmen hat das Schwein nämlich zum Beispiel 2 Mal so viel Platz zum Leben im Stall als bisher. Es wird außerdem gesünder ernährt und hat mehr Auslauf. Auch hat das Schwein einen Boden, an dem es sich nicht verletzen kann. Eine artgerechte Tierhaltung ist also gar nicht so teuer wie befürchtet.

Erklärung: Volksbegehren

Mit einem Volksbegehren können die Bürger eines Landes über Themen mitbestimmen. Wenn ein Volksbegehren sehr viele Unterschriften bekommt, müssen die Politiker im Parlament darüber beraten.

Erklärung: Artgerecht

Artgerecht bedeutet, dass es den Bedürfnissen der Tier-Art entspricht. Die Tiere sollen nicht leiden.

Österreich bekommt einen neuen Personalausweis

Österreich bekommt im heurigen Jahr einen neuen Personalausweis. Damit soll der Ausweis nicht mehr so leicht zu fälschen sein. Die größte Veränderung wird dabei ein Chip auf dem Personalausweis sein. Auf dem Chip werden das Bild der Person, Daten über die Person und die Bilder von 2 Fingerabdrücken der Person gespeichert.

Der Reisepass soll auch erneuert werden. Das soll allerdings erst in 2 Jahren geschehen. Personalausweis und Reisepass sollen nicht teurer werden. Derzeit muss man für den Ausweis 61,50 Euro bezahlen, für den Pass 75,90 Euro.

Irland feiert den Saint Patrick’s Day

Irland feiert am Mittwoch den Saint Patrick’s Day. Es ist der Tag des heiligen Patrick. Dabei erstrahlen viele bekannte Gebäude auf der ganzen Welt grün. Das ist nämlich die traditionelle Farbe von Irland. In der Hauptstadt Dublin gibt es eine Lichtershow mit Hunderten Drohnen. Wegen dem Corona-Virus wurden große Paraden in Irland aber abgesagt.

Auch die Königin von England schickte Glückwünsche nach Irland. Queen Elizabeth erinnerte dabei an die enge Beziehung der beiden Länder durch Familien, Freundschaft und Zuneigung.

Die Arbeitslosigkeit ist weiter gesunken

Seit dem Ende des Corona-Lockdowns sinkt die Arbeitslosigkeit in Österreich. Derzeit sind 468.500 Menschen arbeitslos. Das sind um 12.200 weniger als in der Vorwoche. Das hat Arbeitsminister Martin Kocher am Dienstag bekanntgegeben.

Kocher erwartet, dass die Arbeitslosigkeit weiter zurückgehen wird. Das kann sich aber ändern, falls es einen weiteren Lockdown gibt. Die Kurzarbeit ist im Vergleich zur Vorwoche nicht gesunken, sondern gleich geblieben. Derzeit sind 480.000 Menschen in Österreich in Kurzarbeit.

Erklärung: Kurzarbeit

Die Kurzarbeit soll Firmen und ihren Mitarbeitern helfen. Bei der Kurzarbeit arbeiten die Mitarbeiter weniger. Ihr Geld bekommen sie dabei vom Staat und nicht von den Firmen. Das hilft den Firmen, weil sie viel Geld sparen. Sie müssen ihre Mitarbeiter dann nicht kündigen.

Gastronomie in Vorarlberg wieder geöffnet

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit Montag wieder geöffnet. Für einen Besuch braucht man aber einen negativen Corona-Test. Am Abend müssen die Lokale wegen der Ausgangs-Beschränkungen zusperren. Ab 20.00 Uhr muss man nämlich zu Hause sein. Ebenfalls wieder erlaubt sind in Vorarlberg Veranstaltungen mit bis zu 100 Besuchern. Auch Kinos und Theater haben wieder geöffnet.

In allen anderen Bundesländern bleibt die Gastronomie wegen der hohen Corona-Zahlen geschlossen. Vorarlberg ist eine Ausnahme, dort sind die Zahlen nämlich sehr niedrig.

Taylor Swift, Billie Eilish, und Beyonce gewinnen bei den Grammys

In den USA in der Stadt Los Angeles sind am Sonntag zum 63. Mal die Grammys vergeben worden. Die Grammys gehören zu den wichtigsten Musikpreisen der Welt und werden einmal im Jahr verliehen. Die Preise in den wichtigen Kategorien gingen heuer alle an Frauen. Die US-Sängerin Taylor Swift bekam für „Folklore“ den Preis für das beste Album. Das Lied „Everything I Wanted“ von Billie Eilish wurde als beste Aufnahme ausgezeichnet.

Das Lied „I Can’t Breathe“ von der Sängerin H.E.R. bekam den Preis „Song des Jahres“. Superstar Beyonce gewann ihren 28. Grammy. Sie stellte damit einen neuen Rekord auf.

Sprachniveau A2

Die Impfung von AstraZeneca darf man weiter verwenden

Derzeit impft man auf der ganzen Welt

gegen das Corona-Virus.

Dabei verwendet man

verschiedene Impfungen.

Eine davon ist von AstraZeneca.

Viele Länder stoppten die Impfungen

mit AstraZeneca.

Sie fürchteten, dass diese Impfung

vielleicht für manche Menschen

gefährlich sein könnte.

Die EMA ist die europäische

Behörde für Arzneimittel.

Sie hat die AstraZeneca-Impfung

genau untersucht.

Die EMA sagt: Diese Impfung ist sicher

und man muss keine Angst davor haben.

Deshalb wird auch in Österreich

weiter mit AstraZeneca geimpft.

Haushalte haben wegen der Corona-Krise weniger Geld

Viele Haushalte haben wegen der

Corona-Krise viel weniger Geld.

Das hat eine Umfrage ergeben.

Fast 40 Prozent der Haushalte verdienen

weniger als vor der Corona-Krise.

Viele davon können sogar die

Fixkosten nicht mehr bezahlen.

Deshalb wollen die meisten

Haushalte die Fixkosten senken.

Viele Menschen haben jetzt weniger Geld,

weil sie in Kurz-Arbeit sind oder

weil sie ihre Arbeit verloren haben.

Auch viele Besitzer von Geschäften

verdienen jetzt weniger,

weil sie kaum Kunden haben.

Erklärung: Fixkosten

Fixkosten sind Kosten,

die man immer hat.

Sie fallen also fix an.

Die Miete gehört zu den Fixkosten.

Auch die Koste für Strom, Gas

und Versicherungen gehören dazu.

Erklärung: Kurz-Arbeit

Die Kurz-Arbeit gibt es, damit nicht

noch mehr Menschen ihre Arbeit verlieren.

Bei der Kurz-Arbeit behalten

die Menschen ihre Arbeit.

Sie arbeiten aber weniger als sonst

und bekommen auch weniger Geld.

Das Geld bekommen sie aber nicht mehr

von den Firmen, sondern vom Staat.

Die Firmen sparen dadurch viel Geld und

müssen ihre Mitarbeiter nicht entlassen.

Der Mars-Rover schickte eine Ton-Aufnahme vom Mars

Der Mars-Rover „Perseverance“ hat

zum ersten Mal eine Ton-Aufnahme von

einer Fahrt auf dem Mars geschickt.

Es ist die erste Aufnahme dieser Art.

Das hat die NASA gesagt.

Die NASA ist die US-Weltraum-Behörde.

Der Mars-Rover ist ein

ferngesteuertes Fahrzeug.

Er soll den Mars erforschen.

Er wiegt rund 1.000 Kilogramm

und ist so groß wie ein Kleinwagen.

Der Rover hat auch wissenschaftliche

Instrumente, Kameras und sogar

einen kleinen Hubschrauber an Bord.

In den USA sind 8 Menschen bei Schießereien getötet worden

8 Menschen sind in den USA

bei Schießereien getötet worden.

Die Schüsse fielen in 3 Massage-Studios.

Die Studios befinden sich in

und in der Nähe der Stadt Atlanta.

4 Opfer kommen ursprünglich aus Asien.

Ein 21-jähriger Mann wurde verhaftet.

Er soll etwas mit den Schüssen

zu tun haben.

Er soll auf Videos zu sehen sein.

Art-gerechte Tier-Haltung macht das Fleisch nicht teurer

In Österreich hat es ein Volksbegehren

für mehr Tierschutz gegeben.

In dem Volksbegehren wird gefordert,

dass Tiere wie Schweine

ein Art-gerechtes Leben führen sollen.

Bisher hat man geglaubt, dass die

Maßnahmen dazu das Fleisch viel

teurer machen.

Eine Studie hat aber herausgefunden,

dass ein Schnitzel vom Schwein aber nur

um 7 Cent teurer werden würde.

Dafür hat das Schwein aber zum Beispiel

2 Mal so viel Platz im Stall als bisher.

Außerdem wird es gesünder ernährt.

Es hätte auch mehr Auslauf.

Eine Art-gerechte Tierhaltung ist also

gar nicht so teuer wie befürchtet.

Erklärung: Volksbegehren

Mit einem Volksbegehren können die Bürger

über Themen mitbestimmen.

Ein Volksbegehren braucht aber

sehr viele Unterschriften.

Erst dann sprechen die Politiker

im Parlament über das Volksbegehren.

Erklärung: Art-gerecht

Art-gerecht bedeutet, dass es den

Bedürfnissen der Tier-Art entspricht.

Die Tiere sollen nicht leiden.

Der Personalausweis wird in diesem Jahr erneuert

In diesem Jahr wird in Österreich

das Aussehen vom Personalausweis geändert.

Er soll damit noch schwerer sein,

den Ausweis zu fälschen.

So soll ein Chip auf den Ausweis kommen.

Auf dem Chip werden Daten gespeichert.

So können etwa ein Foto und

2 Fingerabdrücke vom Chip gelesen werden.

Der Reisepass soll in 2 Jahren neu werden.

Reisepass und Personalausweis sollen

nicht teurer werden.

Derzeit kostet ein neuer Reisepass 75,90.

Ein Personalausweis kostet 61,50 Euro.

In Irland wird der Tag vom heiligen Patrick gefeiert

In Irland wird der Tag

vom heiligen Patrick gefeiert.

Auf Englisch heißt der Tag

Saint Patrick’s Day.

Wegen dem Corona-Virus gibt es aber

in diesem Jahr keine großen Feiern.

In der Hauptstadt Dublin wird der Himmel

in der Nacht durch Lichter grün erhellt.

In vielen Ländern auf der ganzen Welt

werden bekannte Gebäude grün bestrahlt.

Grün ist nämlich die Farbe von Irland.

Die Königin von England schickte

Glückwünsche nach Irland.

Sie erinnerte dabei an die Verbindung

zwischen England und Irland

durch Familien und Freunde.

In Österreich gibt es wieder weniger Arbeitslose

Weil die Geschäfte und Friseure

wieder offen sind, gibt es

wieder weniger Arbeitslose.

Derzeit haben rund 470.000 Menschen

in Österreich keine Arbeit.

Das sind rund 12.000 weniger

als vor einer Woche.

Das hat der Arbeits-Minister

Martin Kocher gesagt.

Derzeit sind auch rund

480.000 Menschen in Kurz-Arbeit.

Das sind gleich viele

wie in der vorigen Woche.

Arbeits-Minister Kocher glaubt, dass

die Arbeitslosigkeit weiter sinken wird.

Aber nur, wenn es nicht wieder

einen Lockdown gibt.

Erklärung: Kurz-Arbeit

Die Kurz-Arbeit gibt es, damit nicht

noch mehr Menschen ihre Arbeit verlieren.

Bei der Kurz-Arbeit behalten

die Menschen ihre Arbeit.

Sie arbeiten aber weniger als sonst.

Ihr Geld bekommen sie aber nicht mehr

von den Firmen, sondern vom Staat.

Die Firmen sparen dadurch viel Geld und

müssen ihre Mitarbeiter nicht entlassen.

In Vorarlberg dürfen Lokale nun wieder öffnen

Viele Lokale und Restaurants

sind seit Monaten geschlossen.

Der Grund dafür ist die Corona-Krise.

Aber seit Montag dürfen

die Lokale im Bundesland Vorarlberg

wieder öffnen.

Veranstaltung mit bis zu 100 Personen

sind ebenfalls wieder erlaubt.

Das gilt zum Beispiel für Kinos oder Theater.

Das dürfen sie, weil die Corona-Zahlen

in Vorarlberg sehr niedrig sind.

Die Lokale müssen aber am Abend

wieder zu machen.

Denn ab 20.00 Uhr gilt noch

die Ausgangs-Sperre.

Bei den Grammys gewannen heuer viele Künstlerinnen

Die Grammys sind ein wichtiger Musikpreis

und werden jedes Jahr vergeben.

Am Sonntag sind die Grammys in der Stadt

Los Angeles in den USA vergeben worden.

In vielen wichtigen Kategorien

gewannen heuer Künstlerinnen.

Taylor Swift gewann für „Folklore“

den Preis für das beste Album.

Das Lied „I Can’t Breathe“ von

der Sängerin H.E.R. bekam

den Preis für das „Lied des Jahres“.

Superstar Beyonce bekam ihren 28. Grammy.

Sie stellte damit einen neuen Rekord auf.


DANKE, DASS DU DIESEN ARTIKEL BIS ZUM ENDE GELESEN HAST!

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Dieser Nachrichtenüberblick wurde von unserer Redakteurin ehrenamtlich zusammengestellt. Wir würden gerne allen unseren Redakteur_innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

Unterstützen!

Titelbild: Jude Beck auf Unsplash

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.