Österreicher schätzen „unsichtbare“ Jobs wenig – TopEasy aktuell

In Kooperation mit der Austria Presse Agentur – Zusammengestellt von Eva Daspelgruber

Auch diese Woche stellt Unsere Zeitung wieder die TopEasy-News, einen leicht verständlichen Nachrichtenüberblick auf den Sprachniveaus B1 & A2, zur Verfügung. Weil wir finden, dass alle Menschen Zugang zu aktuellen Nachrichten haben sollen.

Die täglichen Nachrichtenüberblicke und weitere Informationen über „TopEasy“ findest du auf science.apa.at

Sprachniveau B1

Mindestens 5 Tote durch Tornado in Tschechien

Ein Tornado hat am Donnerstagabend in Tschechien große Verwüstungen angerichtet. Durch den Wirbelsturm wurden mindestens 5 Menschen getötet und rund 200 Menschen verletzt. Der Wirbelsturm zerstörte Häuser, zerstörte Stromleitungen und schleuderte Autos herum. Wetterexperten schätzen, dass der Tornado Windgeschwindigkeiten bis zu 330 km/h erreichte. Der Tornado war der erste im Land seit 2018.

Einige der beschädigten Häuser drohen einzustürzen. Mit Suchhunden wird nach vermissten Personen gesucht. Auch aus Österreich kam Hilfe. 2 verletzte Personen wurden mit dem Hubschrauber in österreichische Krankenhäuser gebracht.

Erklärung: Tornado

Tornados sind gefährliche Wirbelstürme. Ein Tornado sieht wie ein riesiger Schlauch aus und reicht von den Wolken bis zum Erdboden hinunter. Ein Tornado zieht durch das Land, er ist aber nur einige 100 Meter breit. Trotzdem kann er gewaltigen Schaden anrichten.

Die reichsten Österreicher wurden noch reicher

Trotz der Coronakrise sind die reichsten Österreicher heuer noch reicher geworden. Die 100 reichsten Österreicher haben zusammen ein Vermögen von mehr als 200 Milliarden Euro. Das sind rund 10 Prozent des gesamten Vermögens in Österreich. Im Vorjahr hatten die 100 reichsten Österreicher noch weniger, nämlich 155 Milliarden Euro, schreibt die Zeitschrift „trend“.

Dass die Reichen in Österreich immer reicher werden, finden die Arbeiterkammer (AK) und die Gewerkschaft (ÖGB) ungerecht. Sie fordern deshalb eine Millionärs-Steuer.

Erklärung: Arbeiterkammer

Die Arbeiterkammer wird abgekürzt auch AK genannt. Die Arbeiterkammer ist eine Organisation, die Arbeitnehmern hilft. Arbeitnehmer nennt man Personen, die in Firmen arbeiten. 

Erklärung: Gewerkschaft

Oft haben es einzelne Arbeitnehmer schwer, ihre Wünsche in der Firma durchzusetzen. Wenn mehrere Arbeitnehmer sich zu einer Gruppe zusammentun, kann diese Gruppe ihre Wünsche leichter durchsetzen. Eine solche Gruppe nennt man Gewerkschaft. Die Gewerkschaft setzt sich dafür ein, dass zum Beispiel höhere Löhne gezahlt werden. Oder dass Arbeiten sicherer wird. Oder dass man länger in Urlaub gehen darf.

In vielen Urlaubsländern ist Treibstoff teurer

Heuer werden wieder viele Österreicher mit dem Auto in den Urlaub fahren. In vielen Urlaubsländern ist der Treibstoff aber teurer als in Österreich, erklärt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Bei Superbenzin kostet eine Tankfüllung mit 50 Litern in Italien um rund 17 Euro mehr. In Deutschland sind es 15 Euro und in Kroatien 7 Euro mehr. 

Bei Diesel kostet die Tankfüllung in Italien 13 Euro mehr und in Deutschland, Kroatien und Griechenland 7 bis 8 Euro mehr. Am billigsten tankt man in Bulgarien. Dort kostet die Tankfüllung 9 bis 11 Euro weniger als in Österreich.

Österreichs Wirtschaft wird wieder kräftig wachsen

Die Maßnahmen gegen das Corona-Virus lösten eine starke Rezession aus. Aber heuer und nächstes Jahr wird die Wirtschaft wahrscheinlich wieder kräftig wachsen. Heuer wird das Wirtschafts-Wachstum 4 Prozent betragen, und nächstes Jahr sogar 5 Prozent. Das schätzen die Wirtschafts-Experten des Wifo.

Die Arbeitslosigkeit wird aber nur langsam zurückgehen. Ende 2022 wird sie wahrscheinlich immer noch höher sein als vor der Corona-Krise, schätzt das Wifo.

Erklärung: Wirtschafts-Wachstum und Rezession

Wenn die Wirtschaft wächst, nennt man das Wirtschafts-Wachstum. Die Wirtschaft wächst, wenn mehr Dinge hergestellt und verkauft werden. Dann gibt es für die Menschen mehr Arbeitsplätze. 

Bei einer Rezession ist es umgekehrt. Die Wirtschaft schrumpft, weil weniger Dinge hergestellt und verkauft werden. Dann gibt es auch mehr Arbeitslose, weil viele Menschen ihren Job verlieren.

Erklärung: Wifo

Wifo ist die Abkürzung von Wirtschafts-Forschungs-Institut. Das Wifo berechnet Daten der Wirtschaft und beschäftigt sich damit, wie es der Wirtschaft in Zukunft gehen wird.

Die Preise für Gebrauchtwagen sind gestiegen

Die Preise für Gebrauchtwagen sind in Österreich seit dem letzten Jahr um rund 10 Prozent gestiegen. In der ersten Jahreshälfte 2020 kostete ein Gebrauchtwagen im Durchschnitt rund 20.000 Euro. Jetzt kostet er durchschnittlich 22.000 Euro. Das hat eine Auswertung des Internet-Portals Autoscout24 ergeben.

Die Preise steigen, weil viele Menschen ein Gebrauchtauto kaufen wollen. Gleichzeitig werden aber viel weniger Gebrauchtwagen angeboten. In den USA stiegen die Preise noch viel stärker. Teilweise kosten dort gebrauchte Autos mehr als sie 2019 neu gekostet haben.

Bisher 361 Fälle von der Delta-Variante von Corona in Österreich

Die Delta-Variante vom Corona-Virus breitet sich auch in Österreich aus. Die Variante wurde zuerst in Indien entdeckt. Sie gilt als ansteckender und gefährlicher als die bisherigen Varianten. In Österreich wurde die Delta-Variante nun bereits insgesamt 361 Mal festgestellt. In der letzten Mai-Woche waren es noch 18 Fälle.

Die am häufigsten vertretene Corona-Variante in Österreich ist weiterhin Alpha. Sie wurde bis zur Vorwoche insgesamt 131.457 Mal festgestellt.

Erklärung: Corona-Varianten

Das Corona-Virus kommt ursprünglich aus China. Seitdem hat es sich verändert und mehrere Varianten erzeugt. Bis vor kurzem war es üblich, die Varianten nach jenen Ländern zu benennen, wo sie zum ersten Mal entdeckt wurden. So wurde die erste Corona-Variante die britische Variante genannt, weil sie in Großbritannien entdeckt wurde. Später wurden auch Varianten in Südafrika, Brasilien und Indien entdeckt. Die Varianten wurden umbenannt und heißen jetzt nach dem griechischen Alphabet. Die in Großbritannien gefundene Variante heißt Alpha, jene aus Südafrika Beta. Die Variante aus Brasilien heißt Gamma, die Variante aus Indien heißt Delta.

150.000 Laptops und Tablets für Schüler ab Herbst

Im Herbst bekommen Schüler der 5. und 6. Schulstufe Laptops und Tablets. Rund 150.000 Geräte werden geliefert. Den Großteil der Kosten übernimmt die Regierung. Die Laptops und Tablets gehören dann den Schülern. Damit sollen sie besser lernen können.

Außerdem soll es an Schulen bis 2023 besseres Internet geben. Das kündigten Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bildungsminister Heinz Faßmann bereits vergangenes Jahr an. Damals konnten sich Schulen für die Laptops und Tablets bewerben.

Österreich steht zum ersten Mal im Achtelfinale der Fußball-EM

Am Montag hat Österreichs Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft die Ukraine mit 1.0 geschlagen. Damit steht das Nationalteam im Achtelfinale der EM. Es ist das erste Mal, dass es eine österreichische Mannschaft bis in die K.o.-Phase einer Fußball-EM geschafft hat.

Das Tor für Österreich schoss Christoph Baumgartner in der 21. Minute. Er musste aber schon 10 Minuten später wegen einer Kopfverletzung ausgewechselt werden. Am Samstag spielt Österreich im Achtelfinale gegen Italien. Das wird ein schweres Spiel werden, denn Italien war bis jetzt sehr stark.

Erklärung: K.o.-Phase

Bei der Fußball-Europameisterschaft spielen die 24 besten National-Mannschaften von Europa gegeneinander. Am Anfang spielen die Mannschaften in Gruppen um das Weiterkommen. Danach kommt die sogenannte K.o.-Phase: Es spielen immer jeweils 2 Mannschaften gegeneinander im Achtel-Finale, im Viertel-Finale, im Halb-Finale und im Finale. Der Verlierer scheidet aus. Der Sieger vom Finale ist dann der neue Europameister.

Erstmals seit langem weniger als 100 Corona-Infektionen

Am Montag sind zum ersten Mal seit August 2020 wieder weniger als 100 Corona-Neuinfektionen an einem Tag gemeldet worden. 94 Menschen haben sich innerhalb von 24 Stunden mit Corona infiziert. Erstmals seit September 2020 ist auch niemand mehr an Corona gestorben. Die meisten Infektionen gibt es derzeit noch in Wien, die wenigsten in Kärnten.

Bundeskanzler Sebastian Kurz freute sich über die niedrigen Zahlen und rief zur Impfung gegen Corona auf. Denn die Ansteckungen würden im Herbst wieder steigen. Mit Montag haben 50 Prozent der Österreicher zumindest die erste Impfung erhalten.

Österreicher schätzen „unsichtbare“ Jobs wenig

Viele Berufe in Österreich werden von der Gesellschaft wenig beachtet und schlecht bezahlt. Menschen in solchen Berufen erhalten oft wenig Wertschätzung und haben einen niedrigen Selbstwert. Das fanden Wissenschafter heraus. Das gilt zum Beispiel für die Berufe Kindergärtnerin, 24-Stunden-Pflegerin oder Reinigungskräfte.

Sehr häufig arbeiten Frauen in solchen Berufen. Weil diese Berufe von der Öffentlichkeit oft nicht wahrgenommen werden, nennt man sie auch unsichtbare Jobs.

Sprachniveau A2

Ein Tornado in Tschechien zerstörte Häuser und tötete Menschen

Am Donnerstag am Abend zog ein Tornado

durch einen Teil von Tschechien.

Tschechien ist ein Nachbarland 

von Österreich.

Der Tornado war so stark, dass er Häuser

zerstörte und Autos herum schleuderte.

Dabei starben mindestens 5 Menschen.

Rund 200 Menschen wurden durch den

Tornado verletzt.

2 verletzte Menschen wurden mit dem

Hubschrauber in österreichische

Krankenhäuser gebracht.

Es wird noch immer nach 

vermissten Menschen gesucht.

Einige der beschädigten Häuser

drohen einzustürzen.

Erklärung: Tornado

Tornados sind gefährliche Wirbelstürme.

Ein Tornado sieht wie ein riesiger

Schlauch aus und reicht von den Wolken

bis zum Erdboden hinunter. 

Ein Tornado zieht durch das Land, 

er ist aber nur einige 100 Meter breit. 

Trotzdem kann er gewaltigen

Schaden anrichten.

In Österreich werden die reichen Menschen immer reicher

Trotz Corona sind die reichsten Menschen

in Österreich heuer noch reicher geworden.

Die 100 reichsten Menschen in Österreich

haben jetzt zusammen 

mehr als 200 Milliarden Euro. 

Voriges Jahr hatten sie 

noch 155 Milliarden Euro.

Das schreibt die Zeitschrift „trend“.

Die Reichen sind also

noch viel reicher geworden.

Das finden die Arbeiterkammer 

und die Gewerkschaft ungerecht. 

Sie fordern eine Millionärs-Steuer.

Damit meinen sie, dass die Reichen

mehr Steuern zahlen sollen.

Erklärung: Arbeiterkammer

Die Arbeiter-Kammer ist eine Organisation. 

Abgekürzt wird die Arbeiter-Kammer mit AK

Die AK hilft Arbeit-Nehmern.

Arbeit-Nehmer werden Menschen genannt,

die in einer Firma arbeiten.

Erklärung: Gewerkschaft

Arbeit-Nehmer haben oft Wünsche 

an ihre Firma. 

Allein können Arbeit-Nehmer ihre Wünsche

aber nur schwer durchzusetzen. 

Mehrere Arbeit-Nehmer können sich

zu einer Gruppe zusammentun. 

Dann können sie ihre Wünsche

in der Firma leichter durchsetzen. 

Eine solche Gruppe nennt man Gewerkschaft. 

Die Gewerkschaft setzt sich für die Wünsche

von den Arbeit-Nehmern ein. 

Diese Wünsche können höhere Löhne sein

oder dass Arbeiten sicherer wird oder

dass man länger in Urlaub gehen darf.

Benzin und Diesel sind in vielen Urlaubs-Ländern teurer

Heuer werden viele Menschen in Österreich

mit dem Auto in den Urlaub fahren.

Das kann aber auch teuer werden.

Denn in vielen Urlaubs-Ländern kosten

Benzin und Diesel mehr als in Österreich.

Das ist in Italien, in Deutschland,

in Kroatien und in Griechenland so.

In diesen Ländern zahlt man für eine

Tank-Füllung zwischen 7 und 17 Euro

mehr als in Österreich.

Nur in Bulgarien ist das Tanken billiger.

Dort zahlt man für eine Tank-Füllung

rund 10 Euro weniger als in Österreich.

Die Wirtschaft in Österreich wächst heuer stark

Die Maßnahmen gegen den Corona-Virus 

waren im vorigen Jahr sehr schlecht

für die Wirtschaft in Österreich. 

Aber jetzt gibt es viel

weniger Corona-Maßnahmen. 

Das ist gut für die Wirtschaft 

und sie wird wieder stärker. 

Wenn die Wirtschaft stärker wird, 

sagt man auch, dass sie wächst. 

Wenn die Wirtschaft wächst, gibt es 

meist mehr Arbeit für die Menschen. 

Heuer und nächstes Jahr wird die

Wirtschaft wieder stark wachsen.

Das haben die Experten

vom Wifo ausgerechnet.

Die Arbeitslosigkeit wird

aber nur langsam sinken.

Am Ende vom nächsten Jahr wird es 

immer noch mehr Arbeitslose geben

als vor Corona, sagt das Wifo.

Erklärung: Wifo 

Wifo ist eine Abkürzung für

Wirtschafts-Forschungs-Institut. 

Das Wifo beschäftigt sich

mit der Wirtschaft. 

Es will auch herausfinden, wie es

der Wirtschaft in der Zukunft gehen wird.

Gebraucht-Wagen werden immer teurer

Derzeit wollen viele Menschen

ein gebrauchtes Auto kaufen.

Aber immer weniger Menschen wollen 

einen Gebraucht-Wagen verkaufen.

Deshalb werden Gebraucht-Autos teurer.

Sie kosten jetzt rund 10 Prozent

mehr als noch vor einem Jahr.

Damals kostete ein Gebraucht-Auto 

bei Autoscout24 im Durchschnitt

rund 20.000 Euro.

Heute kostet es schon 22.000 Euro.

Autoscout24 ist eine Internet-Seite,

wo man Gebraucht-Autos finden kann.

Die Delta-Variante von Corona breitet sich in Österreich aus

In Österreich breitet sich die

Delta-Variante von Corona aus.

Diese Variante wurde zuerst in Indien

entdeckt.

Sie gilt als ansteckender und gefährlicher

als die bisherigen Varianten.

In Österreich wurde die Delta-Variante

bisher 361 Mal festgestellt.

In der letzten Mai-Woche waren es

noch 18 Fälle.

Die am meisten auftretende Corona-Variante

in Österreich ist die Alpha-Variante.

Sie wurde bisher 131.457 Mal festgestellt.

Erklärung: Corona-Varianten

Das Corona-Virus kommt ursprünglich

aus China.

Es hat sich aber verändert.

Nun gibt es mehrere Varianten von

dem Corona-Virus.

Bisher benannte man die Varianten nach

den Ländern, in denen sie entdeckt wurden.

So wurde die britische Variante eben in

Großbritannien entdeckt.

Es wurden auch Corona-Varianten in

Südafrika, Brasilien und Indien entdeckt.

Die Varianten wurden aber umbenannt.

Sie heißen jetzt nach dem

griechischen Alphabet.

Die in Großbritannien gefundene Variante

heißt Alpha, jene aus Südafrika Beta.

Die Variante aus Brasilien heißt Gamma,

die Variante aus Indien heißt Delta.

Rund 150.000 Laptops für Schulen für Schüler

Schüler in der 1. und 2. Klasse Unterstufe

bekommen Laptops und Tablets.

Vor einem Jahr hat das die Regierung gesagt.

Ab Herbst werden sie nun geliefert.

Etwa 150.000 Laptops und Tablets

werden verteilt.

Damit sollen Schüler

leichter lernen können.

Auch das Internet soll an den Schulen

verbessert werden.

Österreich hat das EM-Spiel gegen die Ukraine mit 1:0 gewonnen

Die österreichische Fußball-Mannschaft 

hat am Montag ihr 3. Spiel bei der

Europa-Meisterschaft (EM) gewonnen. 

Die Österreicher schlugen

die Ukraine mit 1:0.

Damit ist Österreich eine Runde weiter

und steht im Achtel-Finale der EM.

Das ist ein riesiger Erfolg. 

Denn es ist das 1. Mal, dass es eine

österreichische Mannschaft bei einer  

Fußball-EM ins Achtel-Finale schafft.

Im Achtelfinale spielt Österreich

am Samstag gegen Italien.

Erklärung: Fußball-EM

Fußball-EM ist die Abkürzung für

Fußball-Europameisterschaft.

Bei der EM spielen die 24 

besten National-Mannschaften

von Europa gegen einander. 

Am Anfang spielen die Mannschaften 

in Gruppen um das Weiterkommen. 

Danach kommt die K.o.-Phase.

Da spielen immer je 2 Mannschaften gegen

einander und die Verlierer scheiden aus.

Zuerst kommt das Achtel-Finale, dann

das Viertel-Finale, das Halb-Finale und 

und schließlich das Finale.

Der Sieger vom Finale ist 

dann der neue Europameister.

Wieder weniger als 100 Corona-Infektionen in Österreich

Von Sonntag auf Montag haben sich

weniger als 100 Menschen

mit dem Corona-Virus angesteckt.

Das gab es zuletzt im August 2020.

Zum ersten Mal seit September 2020

sind auch keine Menschen mehr

an Corona gestorben.

Die meisten Menschen haben sich

im Bundesland Wien infiziert,

die wenigsten im Bundesland Kärnten.

Die niedrigen Fallzahlen freuen

auch Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Er rief die Österreicher trotzdem

zum Impfen auf.

Denn im Herbst könnten die

Corona-Ansteckungen wieder steigen.

Bis zum Montag haben schon

50 Prozent der Österreicher

die erste Impfung bekommen.

In Österreich werden einige Berufe nur wenig geschätzt

In Österreich gibt es viele Berufe,

die von der Gesellschaft

nur wenig beachtet werden.

Die Menschen in diesen Berufen

werden oft wenig geschätzt.

Sie bekommen auch nicht

sehr gut bezahlt. 

Deshalb haben sie oft

ein geringes Selbstwert-Gefühl.

Das haben Wissenschafter herausgefunden.

Das gilt zum Beispiel

für Kindergärtnerinnen.

Aber auch für 24-Stunden-Pflegerinnen

oder Reinigungskräfte.

Frauen arbeiten besonders oft

in diesen Berufen.


Titelbild: Jan Kopřiva on Unsplash

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.