Allein ans Meer

100 Worte zum Sonntag von Michael Wögerer.

Ich hab’s getan! Rucksack gepackt, in den Zug gestiegen und ohne großen Plan und ohne Begleitung ans Meer gefahren. Wohin es mich treibt, weiß ich noch nicht. Wo es mir gefällt, bleib ich ein Weilchen. Die Rückreise ist noch offen. Der Einzige, der mich stressen kann, bin ich selbst.
 
Kann sein, dass es manchmal nicht so prickelnd wird nur auf sich gestellt zu sein, aber schon die ersten Stunden meiner Reise zeigen: Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, ist nie ganz allein. Liebe Grüße an Christian und Birgit an ihrem Wochenende in Triest. Danke für die kurzweilige Zugfahrt!

Titelbild: Hafen von Rijeka von Michael Wögerer, 23.7.2021

DANKE, DASS DU DIESEN ARTIKEL BIS ZUM ENDE GELESEN HAST!

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Der obige Beitrag wurde von unserem Autor ehrenamtlich verfasst. Wir würden gerne allen unseren Redakteur_innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

Unterstützen!

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.