2020 gab es Rekordwerte an CO2 in der Atmosphäre – TopEasy aktuell

In Kooperation mit der Austria Presse Agentur – Zusammengestellt von Eva Daspelgruber

Auch diese Woche stellt Unsere Zeitung wieder die TopEasy-News, einen leicht verständlichen Nachrichtenüberblick auf den Sprachniveaus B1 & A2, zur Verfügung. Weil wir finden, dass alle Menschen Zugang zu aktuellen Nachrichten haben sollen. 

Die täglichen Nachrichtenüberblicke und weitere Informationen über „TopEasy“ findest du auf science.apa.at

Sprachniveau B1

2020 gab es Rekordwerte an CO2 in der Atmosphäre

Wegen der Corona-Pandemie musste das Wirtschaftsleben in vielen Ländern wochenlang stillstehen. Trotzdem erreichte im Jahr 2020 der CO2-Anteil in der Atmosphäre einen neuen Höchstwert. Durch die Verlangsamung der Wirtschaft gelangte nur vorübergehend etwas weniger neues CO2 in Atmosphäre. Das berichtete die Weltwetterorganisation am Montag. CO2 ist die chemische Abkürzung für Kohlenstoffdioxid. Es ist ein Treibhausgas und hauptverantwortlich für die Klimaveränderungen.

Das bisher schon produzierte CO2 kann sich Jahrhunderte in der Atmosphäre halten. Das letzte Mal, dass die Erde solche CO2-Konzentrationen erlebte wie heute, ist 3 bis 5 Millionen Jahre her. Damals ist die Temperatur 2 bis 3 Grad höher gewesen und der Meeresspiegel 10 bis 20 Meter höher.

Facebook-Konzern heißt bald Meta

Die amerikanische Firma Facebook betreibt nicht nur die Internet-Plattform Facebook, sondern auch die Plattformen Instagram, WhatsApp und Messenger. Nun will Firmengründer Mark Zuckerberg den Namen der Firma von Facebook auf Meta ändern. Das betrifft nicht die Plattformen. Die sollen weiterhin Facebook, Instagram und WhatsApp heißen.

Zuckerberg kündigte auch an, dass Meta mehr mit der virtuellen Realität und der erweiterten Realität arbeiten wird. Bei der virtuellen Realität taucht der Nutzer mit Spezial-Brillen auf dem Kopf in digitale Welten ein. Bei der erweiterten Realität hingegen werden Informationen für den Betrachter zum Beispiel über das Glas einer Brille in die tatsächliche Umgebung eingeblendet.

Roboter operierte am Allgemeinen Krankenhaus Wien

Im Wiener Allgemeinen Krankenhaus (AKH) ist eine der ersten Operationen mit einer neuen Technologie durchgeführt worden. Dabei hat ein Roboter vollautomatisch ein Cochlea Implantat bei einem Patienten angebracht. Das Cochlea Implantat ist ein kleines Hörgerät, das bei der Operation mit dem Hörnerv einer schwerhörigen Person verbunden wird.

Roboter im Operationssaal sind an sich nichts Neues. Normalerweise übersetzen die Roboter dabei die Bewegungen von Chirurgen. Doch der neue Roboter arbeitete ganz alleine und vollautomatisch. Bei der Operation wurde der Roboter sicherheitshalber von vielen Ärzten überwacht.

Rechnungshof kritisiert fehlende Bewegung bei Lipizzanern

Der Rechnungshof kritisiert, dass die Lipizzaner in der weltberühmten Spanischen Hofreitschule in Wien zu wenig Bewegung haben. Laut dem Rechnungshof kann man in den Aufzeichnungen der Spanischen Hofreitschule nicht einmal ersehen, ob die Tiere wenigstens einmal täglich bewegt werden. Es wird auch kritisiert, dass bei Vorführungen Tiere eingesetzt werden, die körperlich nicht fit sind.

Der Rechnungshof meint auch, dass die Pferde viel zu oft für Vorführungen eingesetzt werden. Das schadet ihrer Gesundheit. Der Rechnungshof gab 42 Empfehlungen ab, wie sich die Lage an der Spanischen Hofreitschule bessern könnte.

Erklärung: Rechnungshof

Der Rechnungshof gehört zu keiner Partei. Er ist eine unabhängige Behörde. Der Rechnungshof prüft die Finanzen von Staat, Bundesländern, Gemeinden und Parteien. Der Rechnungshof entscheidet selbst, was er prüft. Der Rechnungshof legt dem Nationalrat regelmäßig Berichte über diese Prüfungen vor.

500 Helfer bekämpfen Waldbrand im Rax-Gebiet

Der Waldbrand im Rax-Gebiet in Niederösterreich wütet weiter. Am Donnerstag waren 500 Helfer im Einsatz, davon 400 Feuerwehr-Leute. Die Feuerwehr errichtete an einer Bundesstraße eine sogenannte Verteidigungs-Front. Große Lösch-Fahrzeuge sollen dort im Notfall die Ausbreitung der Flammen auf die Rax-Seite verhindern.

Im brennenden Waldteil stürzten in der Nacht vereinzelt Wurzel-Stöcke ab, sie wurden gelöscht. Der Brand weitete sich vorerst nicht aus. Der Wind bereitet den Einsatz-Kräften aber große Sorge. Bundeskanzler Alexander Schallenberg besuchte das Rax-Gebiet und bedankte sich bei den Helfern.

Corona-Ampel fast komplett rot

Die Corona-Ampel zeigt fast in ganz Österreich rot. Nur das Burgenland und Wien sind noch orange. Das heißt, dort gibt es ein hohes Risiko sich mit dem Corona-Virus anzustecken. In den übrigen Bundesländern ist das Risiko sogar noch höher. Deshalb sind diese Bundesländer auf der Ampel rot. Alle Bundesländer verschlechterten sich im Vergleich zur Vorwoche.

Innerhalb von 24 Stunden gab es in Österreich 4.248 Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus. Das ist wieder ein sehr hoher Wert. Auch in den Krankenhäusern müssen wieder mehr Corona-Patienten behandelt werden.

Erklärung: Corona-Ampel

Die Corona-Ampel ist keine echte Straßen-Ampel. Es ist ein Bewertungs-System für die Regionen in Österreich. Die Corona-Ampel zeigt, wie wahrscheinlich es ist, sich mit dem Corona-Virus anzustecken. Sie besteht aus 4 Farben: Grün, Gelb, Orange und Rot. Grün bedeutet niedriges Corona-Risiko, Rot bedeutet sehr hohes Corona-Risiko.

Kattas und Pandas feierten schon jetzt Halloween in Schönbrunn

Der Wiener Tiergarten Schönbrunn hat die Kattas und Großen Pandas schon vor Halloween überrascht. Sie bekamen Kürbisse mit gruseligen Gesichtern. Die Kürbisse wurden mit Obst gefüllt und an einer Schnur aufgehängt. Die Kattas konnten es kaum erwarten, das Obst aus den Kürbissen zu holen. Einige von ihnen waren besonders neugierig. Sie steckten ihren Kopf von unten in den Kürbis. So sahen sie wie Kürbis-Monster aus.

Das Panda-Weibchen Yang-Yang untersuchte ihre Halloween-Überraschung ganz in Ruhe. Dann holte sie sich Stück für Stück die Leckereien aus dem Kürbis.

FC Bayern verliert 0:5 gegen Mönchengladbach

Am Mittwoch haben im Deutschen-Fußball-Pokal die Mannschaften FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach gegeneinander gespielt. Der FC Bayern München war der große Favorit. Zur großen Überraschung gewann aber Mönchengladbach mit 5:0. So hoch hat Bayern noch nie in einem Pokalspiel verloren. Mönchengladbach hätte sogar noch mehr Tore schießen können.

Die Bayern waren nach dem Spiel schockiert. Die meisten Spieler verließen das Stadion wortlos. Mönchengladbach-Trainer Adi Hütter freute sich sehr. Nach dem Spiel sagte er: „Ich kann mich nicht erinnern, so etwas Gutes schon einmal von einer eigenen Mannschaft gesehen zu haben“.

Österreicher wollen Altkanzler Kurz nicht mehr in der Politik sehen

Ein Großteil der Österreicher wünscht sich, dass der ehemalige Bundeskanzler Sebastian Kurz die Politik ganz verlässt. Das ergab eine Umfrage mit 800 Menschen. 65 Prozent sind dafür, dass sich Kurz als Parteichef und Klubobmann der ÖVP zurückzieht. Nur 27 Prozent sind dafür, dass er bleibt. 8 Prozent machten keine Angabe. Bei ÖVP-Wählern war Kurz aber weiterhin sehr beliebt: 81 Prozent wollen, dass er weiter in der Politik bleibt.

Bei der Umfrage wurde allgemein auch gefragt, wer von der ÖVP als Regierungschef am besten geeignet ist. Der neue Bundeskanzler Alexander Schallenberg schnitt mit 41 Prozent am besten ab. Auch ÖVP-Wähler halten Schallenberg für besser geeignet als Kurz. Die Befragung fand zwischen 18. Oktober und 21. Oktober statt.

Erklärung: Klubobmann

Jede Partei im Parlament hat einen eigenen Klub. Zu den Klubs gehören die Nationalrats-Abgeordneten der Partei. Der Chef von dem Klub wird Klubobmann genannt.

Max Verstappen nach Rennsieg in USA WM-Führender in der Formel 1

Am Sonntag hat der Niederländer Max Verstappen das Formel-1-Rennen in Texas in den USA gewonnen. Der Red Bull Pilot feierte heuer seinen 8. Saisonsieg. Verstappen behält damit weiterhin die Führung in der Weltmeisterschaft. Er liegt 12 Punkte vor dem Mercedes-Pilot und bisherigen Weltmeister Lewis Hamilton aus Großbritannien. Hamilton wurde bei dem Rennen in Texas zweiter, der Mexikaner Sergio Perez dritter.

5 Rennen werden in der heurigen Saison noch gefahren. Mit dem Verstappen-Sieg in Texas standen Rennfahrer vom Rennteam Red Bull insgesamt schon 200 mal auf einem der 3 Siegerpodest-Plätze.

Sprachniveau A2

Im Jahr 2020 gab es so viel CO2 in der Luft wie noch nie

Im Jahr 2020 gab es in der Luft so

viel von dem Treibhaus-Gas CO2

wie noch nie zuvor.

Das gab die Welt-Wetter-Organisation

am Montag bekannt.

CO2 ist die chemische Abkürzung

für Kohlenstoff-Dioxid.

CO2 ist zu einem großen Teil

für den Klimawandel verantwortlich.

Es entsteht zum Beispiel beim

Verbrennen von Kohle, Öl oder Gas.

Das letzte Mal gab es vor 3 bis 5

Millionen Jahren so viel CO2 in der Luft.

Damals ist es 2 bis 3 Grad

wärmer gewesen als heute.

Damals war auch der Meeres-Spiegel

10 bis 20 Meter höher.

Die Firma Facebook ändert ihren Namen auf Meta

Zur amerikanischen Firma Facebook gehören

die Plattformen Facebook, Instagram,

WhatsApp und Messenger.

Nun will Firmengründer Mark Zuckerberg

den Firmennamen auf Meta ändern.

Die Plattformen sollen aber weiterhin

Facebook, Instagram und

WhatsApp heißen.

Laut Zuckerberg soll Meta mehr mit der

virtuellen Realität und der erweiterten

Realität arbeiten.

Bei der virtuellen Realität trägt der

Nutzer eine Spezial-Brille.

Damit sieht er eine vom Computer

erschaffene künstliche Welt, in der

er sich bewegen kann.

Bei der erweiterten Realität sieht der

Nutzer Informationen zum

Beispiel über das Glas einer Brille.

Die Information wird so in die

tatsächliche Umgebung eingeblendet.

Ein Roboter operierte vollautomatisch im Wiener AKH

Im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) in Wien

hat ein Roboter operiert.

Bei der Operation verband er ein kleines

Hörgerät mit dem Hörnerv von einem

schwerhörigen Patienten.

Das Neuartige daran: Der Roboter

operierte vollautomatisch.

Es war eine der ersten Operationen dieser

Art weltweit.

Roboter sind im Operationssaal

nichts Neues.

Sie werden aber bisher von den

Ärzten gelenkt.

Doch dieser Roboter arbeitete ganz

allein und vollautomatisch.

Die Ärzte waren nur zur Überwachung da.

Lipizzaner-Pferde bekommen laut dem Rechnungshof zu wenig Bewegung

In Wien gibt es die weltberühmte

Spanische Hofreitschule.

Der Rechnungshof hat nun kritisiert,

dass die Lipizzaner-Pferde dort

zu wenig Bewegung bekommen.

Der Rechnungshof kritisiert auch,

dass die Pferde zu oft eingesetzt werden.

Auch dann, wenn sie nicht fit sind.

Das schadet der Gesundheit

der Pferde.

Der Rechnungshof hat aber

42 Empfehlungen abgegeben.

Damit soll die Spanische Hofreitschule

ihre Tätigkeit verbessern.

Erklärung: Rechnungshof

Der Rechnungshof gehört zu keiner Partei.

Er ist eine unabhängige Behörde.

Der Rechnungshof prüft die Finanzen

von Staat, Bundesländern, Gemeinden

und politischen Parteien.

Das heißt, er schaut, wie sie

mit dem Geld umgehen.

Der Rechnungshof entscheidet selbst,

was er prüft.

Beim Wald-Brand im Rax-Gebiet sind viele Helfer im Einsatz

Im Rax-Gebiet in Niederösterreich

wütete seit Tagen ein heftiger Wald-Brand.

Am Donnerstag waren 500 Helfer

im Einsatz.

400 davon waren Feuerwehr-Leute.

Die Feuerwehr versucht alles, damit sich

die Flammen nicht weiter ausbreiten.

Sogar spezielle Lösch-Fahrzeuge

sind im Einsatz.

Im brennenden Wald-Teil ist es

weiterhin sehr gefährlich.

Der Brand weitete sich aber vorerst

nicht aus.

Nun macht der Wind den Einsatz-Kräften

große Sorgen.

Die Situation kann sich schnell ändern.

Corona-Ampel in Österreich fast komplett rot

Die Corona-Ampel steht fast in ganz

Österreich auf Rot.

Nur das Burgenland und Wien

sind orange.

Das heißt, dort gibt es ein hohes Risiko

sich mit Corona anzustecken.

In den anderen Bundesländern ist

das Risiko sogar noch höher.

Deshalb steht die Corona-Ampel in diesen

Bundesländern auf Rot.

Im Vergleich zur Vorwoche

verschlechterten sich alle Bundesländer.

Die Neu-Infektionen mit Corona

sind in Österreich weiter hoch.

Innerhalb von 24 Stunden

gab es mehr als 4.200 neue Fälle.

Auch in den Krankenhäusern liegen

wieder mehr Corona-Patienten.

Erklärung: Corona-Ampel

Die Corona-Ampel ist

keine echte Straßen-Ampel.

Es ist ein Bewertungs-System

für die Regionen in Österreich.

Die Corona-Ampel zeigt nämlich,

wie wahrscheinlich es ist,

sich mit dem Corona-Virus anzustecken.

Sie besteht aus 4 Farben:

Grün, Gelb, Orange und Rot.

Grün bedeutet niedriges Corona-Risiko.

Rot bedeutet sehr hohes Corona-Risiko.

Im Tiergarten Schönbrunn wurde schon Halloween gefeiert

Der Tiergarten Schönbrunn in Wien hat

die Kattas und Großen Pandas überrascht.

In ein paar Tagen ist Halloween.

Die Tiere bekamen schon jetzt Kürbisse

mit gruseligen Gesichtern.

Die Kürbisse waren mit Obst gefüllt.

Sie wurden im Gehege aufgehängt.

Die Kattas konnten es kaum erwarten,

das Obst aus den Kürbissen zu holen.

Einige von den Kattas

waren besonders neugierig.

Sie steckten ihren Kopf

von unten in den Kürbis.

Dadurch sahen sie selbst aus

wie Kürbis-Monster.

Das Panda-Weibchen Yang-Yang

machte es anders.

Es untersuchte seinen Halloween-Kürbis

in aller Ruhe.

Dann holte Yang-Yang die Leckereien

Stück für Stück aus dem Kürbis.

Mönchengladbach besiegte überraschend FC Bayern mit 5:0

In Deutschland wird derzeit um den

Deutschen-Fußball-Pokal gespielt.

Am Mittwoch spielte die Mannschaft

FC Bayern München gegen die Mannschaft

Borussia Mönchengladbach.

Der FC Bayern München war

der klare Favorit.

Aber Borussia Mönchengladbach

überraschte alle und gewann 5:0.

So hoch hat Bayern noch nie

in einem Pokal-Spiel verloren.

Mönchengladbach spielte so gut,

dass sie sogar noch höher

hätten gewinnen können.

Nach dem Spiel waren

die Bayern schockiert.

Fast alle Spieler gingen

ohne etwas zu sagen aus dem Stadion.

Der Trainer von Mönchengladbach

ist der Österreicher Adi Hütter.

Er freute sich sehr über

den Sieg seiner Mannschaft.

Sebastian Kurz soll laut einer Umfrage die Politik verlassen

Die Mehrheit der Österreicher

wünscht sich, dass Sebastian Kurz

die Politik ganz verlässt.

Das besagt eine Umfrage mit

800 Menschen.

Kurz ist der ehemalige Bundeskanzler

von Österreich.

Jetzt ist er der Parteichef der ÖVP

und auch der Klubobmann.

65 Prozent der Befragten sind aber dafür,

dass Kurz mit beidem aufhört.

Nur 27 Prozent wollen, dass er bleibt.

8 Prozent machten keine Angabe.

Bei den ÖVP-Wählern wollen hingegen

ganze 81 Prozent, dass Kurz bleibt.

In der Umfrage wurde auch gefragt,

wer von der ÖVP am besten

als Regierungschef passt.

Der neue Bundeskanzler

Alexander Schallenberg bekam

mit 41 Prozent das beste Ergebnis.

Sogar ÖVP-Wähler halten ihn

für besser geeignet als Kurz.

Erklärung: Klubobmann

Im Parlament haben die

gewählten Parteien einen

eigenen Klub.

Zu diesen Klubs gehören

die Nationalrats-Abgeordneten.

Also die gewählten Vertreter

im Parlament.

Der Chef von dem Klub wird

Klub-Obmann oder Klub-Obfrau genannt.

Max Verstappen gewann das Formel-1-Rennen in den USA

Am Sonntag hat in den USA ein

Formel-1-Rennen stattgefunden.

Max Verstappen vom Team Red Bull

hat das Rennen gewonnen.

Verstappen kommt aus den Niederlanden.

Er führt derzeit in der

Formel-1-Weltmeisterschaft.

Verstappen hat jetzt 12 Punkte Vorsprung

vor dem Briten Lewis Hamilton.

Hamilton ist derzeit Weltmeister.

Er wurde beim Rennen in den USA Zweiter.

Dritter wurde Sergio Perez aus Mexiko.

In dieser Saison sind jetzt noch

5 Rennen zu fahren.

Durch den Sieg von Verstappen

hat Red Bull nun schon 200 Mal einen

der 3 Siegerpodest-Plätze erreicht.


Titelbild: Mark König auf Unsplash

DANKE, DASS DU DIESEN ARTIKEL BIS ZUM ENDE GELESEN HAST!

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Bisher machen wir unsere Arbeit zum größten Teil ehrenamtlich. Wir würden gerne allen unseren Redakteur_innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.