Über 100 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht

Trauriger Rekord: Nach Angaben des UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) befinden sich aktuell mehr als 100 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht – so viele wie nie zuvor.

Ende vergangenen Jahres zählte das UNHCR bereits 90 Millionen Vertriebene, angetrieben von neuen Wellen der Gewalt und länger bestehenden Konflikten unter anderem in Äthiopien, Burkina Faso, Myanmar, Nigeria oder Afghanistan.

Durch den russischen Angriffskrieg in der Ukraine wird die 100-Millionen-Schwelle jetzt überschritten: Rund 8 Millionen Menschen wurden bis dato innerhalb des Landes vertrieben, hinzu kommen etwa 6 Millionen Flüchtlinge, die das Land verlassen mussten.

Der UN-Hoch­kom­mis­sar für Flücht­lin­ge, Filip­po Gran­di, sprach von einer „krassen Zahl“, die ernüchternd und alarmierend zugleich sei. „Es ist ein Rekord, der niemals hätte aufgestellt werden dürfen.“

„Dies muss ein Weckruf sein, um zerstörerische Konflikte zu lösen und zu verhindern, Verfolgung zu beenden und die Ursachen zu bekämpfen, die unschuldige Menschen zur Flucht zwingen“, mahnt Grandi.


Text: Moritz Ettlinger
Titelbild: Rostyslav Savchyn auf Unsplash

DANKE, DASS DU DIESEN ARTIKEL BIS ZUM ENDE GELESEN HAST!

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Bisher machen wir unsere Arbeit zum größten Teil ehrenamtlich. Wir würden gerne allen unseren Redakteur*innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

Unterstützen!

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.