goodnUZ: alternativer Aufstrich, haltbarer Akku, winziges Labor & lockige Rede

Guten Morgen! Was gibt’s bei dir zum Frühstück? Bei uns gibt’s am Montagmorgen immer #goodnUZ :) Lies über Alternativen zu Butter, einen nachhaltigen Akku, ein Labor in Chipgröße und einen mutigen jungen Mann. Viel Freude beim Lesen und einen guten und friedlichen Wochenstart!

Von Eva Daspelgruber

Butter kommt bei mir zwar eher selten aufs Brot, aber unter Honig oder Marmelade liebe ich sie. Allerdings stecken in einer Packung mehr als vier Liter Kuhmilch, was mich dann doch dazu motiviert, mich auf die Suche nach Alternativen zu begeben – von denen gibt es viele. Mit Öl, Soja- oder Haferdrink und Salz ist es sogar leicht, selbst vegane Butter zu zaubern – Und wer möchte, kann mit Kurkuma für die typische Farbe sorgen.

Eine „Batterie“ aus Kokosnussschalen und Meerwasser, so groß wie eine 2-Cent-Münze – das ist der neue Superkondensator, der an der Universität Cambridge entwickelt wurde und beim Aufladen CO2 aus der Luft absorbiert. Die Kokosnüsse dienen als Kohlenstoffspender für die Elektroden, im Meerwasser löst sich das CO2 auf. Der Vorteil besteht in einer deutlich längeren Lebensdauer gegenüber einem normalen Akku.

In Österreich sterben pro Jahr mehr als 6500 Menschen an Blutvergiftung. Um Analysen zu beschleunigen und Leben zu retten, soll bald eine neue Technologie verfügbar sein. Das Team um Klemens Wassermann hat ein Verfahren entwickelt, das als „Lab on a Chip“ funktioniert. Mit nur wenigen Millilitern Blut beschleunigt es die Sepsisdiagnose um das Zehnfache.

Zander Moricz sollte nach seinem Schulabschluss die Abschiedsrede halten. Die Schule drohte, ihm das Mikro abzudrehen, falls er darüber spreche, dass er schwul sei. In Florida ist es nämlich seit kurzem verboten, über LGBTIQ-Themen in der Schule zu sprechen. Diese „Don’t say gay-Bill“ wurde von den Republikanern beschlossen. Zander hielt sich an diese Vorgabe der Schule und sprach stattdessen über ein „völlig anderes“ Thema – darüber, welche Schwierigkeiten es ihm bereite, dass er lockige Haare habe.

 

Gibt es ein Thema, das dir wichtig ist, worüber du schreiben möchtest? Dann reich doch einen Gastartikel ein – wir freuen uns auf Post.

Guten und friedlichen Start in die neue Woche!


Titelbild: Eva Daspelgruber

DANKE, DASS DU DIESEN ARTIKEL BIS ZUM ENDE GELESEN HAST!

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Bisher machen wir unsere Arbeit zum größten Teil ehrenamtlich. Wir würden gerne allen unseren Redakteur*innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

Unterstützen!

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.