In diesem Winter droht kein Gasmangel – TopEasy aktuell

In Kooperation mit der Austria Presse Agentur – Zusammengestellt von Eva Daspelgruber

Auch diese Woche stellt Unsere Zeitung wieder die TopEasy-News, einen leicht verständlichen Nachrichtenüberblick auf den Sprachniveaus B1 & A2, zur Verfügung. Weil wir finden, dass alle Menschen Zugang zu aktuellen Nachrichten haben sollen. 

Die täglichen Nachrichtenüberblicke und weitere Informationen über „TopEasy“ findest du auf science.apa.at

Sprachniveau B1

In diesem Winter droht kein Gasmangel

In diesem Winter ist die Gasversorgung in Österreich trotz der Energiekrise gesichert. Denn die Gasspeicher sind zu 87 Prozent gefüllt. Grund dafür ist, dass die Speicher vor dem Winter aufgefüllt wurden. Außerdem hat das bisher recht warme Wetter den Gasverbrauch verringert.

Wahrscheinlich werden die Gasspeicher nach diesem Winter noch rund halbvoll sein. Experten schätzen, dass die Speicher im April zwischen 40 und 60 Prozent voll sein werden. Nach dem vorigen Winter waren es nur rund 20 Prozent.

Vincent Kriechmayr gewinnt die Abfahrt von Kitzbühel

Der österreichische Ski-Weltmeister Vincent Kriechmayr hat am Freitag die Abfahrt von Kitzbühel gewonnen. Zweiter wurde der Südtiroler Florian Schieder. Dritter war der Schweizer Niels Hintermann. Für Kriechmayr ist es sein 3. Sieg in der laufenden Saison, aber sein erster Abfahrts-Sieg in Kitzbühel. Insgesamt war es sein 15. Weltcup-Sieg.

Bei den Damen gab es ein Abfahrts-Rennen in Cortina in Italien. Das hat die Italienerin Sofia Goggia gewonnen. Beste Österreicherin wurde Tamara Tippler als Sechste.

Monster-Kröte in Australien entdeckt

In Australien ist eine riesige Aga-Kröte entdeckt worden. Sie wiegt 2,7 Kilogramm, so viel wie ein neugeborenes Baby. Das ist ein neuer Rekord. Die bisherige Rekord-Kröte wog 2,65 Kilogramm. Im Durchschnitt wiegen Aga-Kröten rund 450 Gramm.

Die giftigen Aga-Kröten stammen aus Südamerika. 1935 wurden sie in Australien eingeführt, um Schädlinge in Zuckerrohrplantagen zu bekämpfen. Aber die Kröten vermehrten sich so stark, dass sie eine Plage wurden. Sie fressen alles, was in ihr Maul passt, von Insekten, Mäusen und anderen Aga-Kröten bis zu Haushaltsabfällen.

Neuseelands Premierministerin Ardern tritt zurück

Die Ministerpräsidentin von Neuseeland, Jacinda Ardern, hat am Donnerstag ihren Rücktritt angekündigt. Sie will bis spätestens 7. Februar ihr Amt aufgeben, erklärte die 42-Jährige unter Tränen vor Journalisten. Sie sagte, dass sie keine Kraft mehr hat und in Zukunft mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen will.

Weltberühmt wurde Ardern nach dem Attentat in der Stadt Christchurch im Jahr 2019. Damals erschoss ein Rechtsextremist in 2 Moscheen 51 Muslime. In den Tagen danach zeigte Ardern viel Mitgefühl. Sie umarmte Muslime und tröstete die Hinterbliebenen.

Falsche Bankangestellte fordern Überweisungen

In der Steiermark benutzen unbekannte Betrüger einen neuen Trick. Sie rufen ihre Opfer an und geben sich als Bankangestellte aus. Sie bringen ihre Opfer dazu „aus Sicherheitsgründen“ Geld auf andere Konten zu überweisen. 2 Grazer fielen auf diesen Trick herein und verloren jeweils Tausende Euro, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die Polizei warnt vor dieser neuen Betrugsmasche. Man soll auf keinen Fall Geld an unbekannte Konten überweisen. Außerdem sollte man sich nach solchen Nachrichten oder Anrufen bei seiner Bank informieren.

Ukrainischer Innenminister starb bei einem Hubschrauberabsturz

Beim Absturz eines Hubschraubers in der Nähe der ukrainischen Hauptstadt Kiew ist der ukrainische Innenminister Denys Monastyrskyj ums Leben gekommen. Insgesamt starben 14 Menschen, darunter auch ein Kind. Mehr als 20 Menschen wurden verletzt. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizei sind unter den Toten zwei weitere Mitglieder des Innenministeriums.

Der Hubschrauber war in der Früh in der Stadt Browary in der Nähe eines Kindergartens und eines Wohnhauses abgestürzt. Die Absturzursache ist noch unklar.

Tausende Pflegekräfte in England streiken

In England müssen sich Patienten im Gesundheitswesen zurzeit auf lange Wartezeiten einstellen. Denn Tausende Pflegekräfte in England streiken. Sie fordern höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. Der Streik begann am Mittwoch und soll bis Donnerstag dauern. Für Februar sind schon weitere Streiks angekündigt.

Premierminister Rishi Sunak will sogar mit einer Gesetzesänderung das Streikrecht einschränken. Dadurch soll eine Grundversorgung in kritischen Bereichen wie z.B. den Spitälern gesichert werden.

Bevölkerung Chinas schrumpft erstmals seit 60 Jahren

Chinas Bevölkerung ist im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit über 60 Jahren geschrumpft. Ende Dezember 2022 hatte China 1,411 Milliarden Einwohner und damit rund 850.000 weniger als im Jahr davor. Experten halten das für ein Problem, weil China wahrscheinlich bald einen Mangel an Arbeitskräften haben wird.

Zuletzt schrumpfte die Bevölkerung Chinas in den Jahren 1960 und 1961. Damals herrschte im Land eine Hungersnot. Der jetzige Rückgang der Bevölkerung ist eine Folge der sogenannten Ein-Kind-Politik.

Erklärung: Ein-Kind-Politik

Im Jahr 1979 führt China ein besonderes Gesetz ein. Paare durften nur noch ein Kind haben. Damit wollte man verhindern, dass die Bevölkerung zu groß wurde. Das nennt man Ein-Kind-Politik. Dieses Gesetz wurde im Jahr 2016 abgeschafft. Damit war die Ein-Kind-Politik vorbei.

Viele Frauen in Österreich von Gewalt betroffen

Viele Frauen sind schon einmal zum Opfer von Gewalt in der Partnerschaft geworden. Ungefähr 16 Prozent aller in Österreich lebenden Frauen sind davon betroffen. Das hat die Statistik Austria in einer Untersuchung herausgefunden.

Frauen sind häufiger von Gewalt betroffen als Männer. Dazu gehören körperliche und sexuelle Gewalt in der Partnerschaft, aber auch sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Rund 27 Prozent der berufstätigen Frauen haben sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz erfahren. Und rund 23 Prozent aller Frauen waren auch von Stalking betroffen.

Erklärung: Stalking

Von Stalking spricht man, wenn Menschen von jemandem für lange Zeit verfolgt oder belästigt werden. Das kann sowohl im Internet oder mit dem Telefon geschehen, aber auch im Alltag passieren.

Meistgesuchter Gangster-Boss in Italien verhaftet

Die italienische Polizei hat mit Matteo Messina Denaro den Chef der sizilianischen Cosa Nostra verhaftet. Die Cosa Nostra ist eine große Verbrecherbande, die auf der italienischen Insel Sizilien beheimatet ist.

Matteo Messina Denaro wurde in einer Privatklinik in der sizilianischen Hauptstadt Palermo verhaftet. Er ließ sich dort unter einem falschen Namen wegen Krebs behandeln. Nach dem 60-jährigen Gangster-Boss wurde seit 30 Jahren gesucht. Ihm werden mindestens 50 Morde vorgeworfen. Seinen ersten Mord soll er im Alter von 18 Jahren begangen haben.

Sprachniveau A2

In Österreich gibt es in diesem Winter genug Gas

Derzeit gibt es eine Energie-Krise.

Aber in Österreich wird uns das Gas

in diesem Winter nicht ausgehen.

Denn die großen Gas-Speicher

sind noch sehr voll.

Das liegt daran, dass sie vor dem Winter

ganz aufgefüllt wurden.

Außerdem war das Wetter

bisher recht warm.

Dadurch mussten die Menschen

nicht so viel heizen.

Das hat viel Gas gespart.

Experten sagen: Nach diesem Winter werden

die Gas-Speicher nicht leer sein.

Sie werden im April wahrscheinlich

noch halbvoll sein, sagen Experten.

Das ist viel mehr als nach

dem vorigen Winter.

Und da gab es noch keine Energie-Krise.

Der Österreicher Vincent Kriechmayr gewann die Abfahrt von Kitzbühel

Vincent Kriechmayr ist derzeit der

beste Schi-Rennläufer aus Österreich.

Er ist auch Schi-Weltmeister.

Am Freitag hat er die Abfahrt

von Kitzbühel in Tirol gewonnen.

Für Kriechmayr ist es das 1. Mal,

dass er eine Abfahrt in

Kitzbühel gewonnen hat.

Auch bei den Damen gab es

am Freitag ein Abfahrts-Rennen.

Es fand in Cortina in Italien statt.

Dieses Rennen hat die Italienerin

Sofia Goggia gewonnen.

Beste Österreicherin war Tamara Tippler.

Sie kam auf den 6. Platz.

Erklärung: Abfahrt

Die Abfahrt ist ein Bewerb im Schifahren.

Die Schi-Rennläufer fahren

eine lange und schwierige

Strecke den Berg hinunter.

Dabei werden sie sehr schnell.

Sie fahren oft mehr als 100 km/h.

In Australien wurde eine Monster-Kröte entdeckt

In Australien hat man eine

riesengroße Aga-Kröte gefunden.

Sie wiegt 2,7 Kilogramm.

So viel wie ein neugeborenes Baby.

Das ist ein neuer Rekord.

Die bisherige Rekord-Kröte

wog 2,65 Kilogramm.

Im Durchschnitt wiegen Aga-Kröten

sonst rund ein halbes Kilo.

Die giftigen Aga-Kröten

stammen aus Südamerika.

Sie wurden vor 87 Jahren

nach Australien gebracht.

Sie sollten eigentlich nur Schädlinge

in Zuckerrohr-Plantagen fressen.

Aber die Aga-Kröten

vermehrten sich sehr stark.

Sie wurden eine Plage.

Sie fressen alles, was in ihr Maul passt.

Zum Beispiel Insekten, Mäuse

und Haushalts-Abfälle.

Sie fressen sogar andere Aga-Kröten.

Die Premier-Ministerin von Neuseeland hört auf

Jacinda Ardern ist seit dem Jahr 2017

die Premier-Ministerin von Neuseeland.

Sie will nun bis spätestens 7. Februar

als Premier-Ministerin aufhören.

Das hat sie am Donnerstag gesagt.

Sie sagte auch: Sie hat keine Kraft mehr

und will mehr Zeit für ihre Familie haben.

Seit dem Jahr 2019 ist Ardern

auf der ganzen Welt bekannt.

Damals erschoss ein Mann

in der Stadt Christchurch

51 Muslime in 2 Moscheen.

Jacinda Ardern umarmte und tröstete danach

viele von den trauernden Menschen.

Erklärung: Premier-Ministerin

Die Premier-Ministerin ist

die Chefin der Regierung.

Bei einem Mann sagt man Premier-Minister.

In Österreich ist der Bundeskanzler

der Chef der Regierung.

Erklärung: Muslime und Moschee

Muslime sind Menschen,

die an Allah als ihren Gott glauben.

Die Religion von diesen Menschen

wird Islam genannt.

Das Gebetshaus von Muslimen heißt Moschee.

Betrüger geben sich als Bank-Angestellte aus

Trickbetrüger in der Steiermark

haben einen neuen Trick.

Sie rufen bei Leuten an und sagen,

dass sie Bank-Angestellte sind.

Dann überreden sie ihre Opfer, dass sie

Geld auf andere Konten überweisen.

2 Grazer haben damit

Tausende Euro verloren.

Das hat die Polizei

am Donnerstag gesagt.

Die Polizei warnt auch vor

diesem Trick.

Man soll kein Geld

an unbekannte Konten überweisen.

Und wenn man solche Nachrichten

oder Anrufe bekommt,

soll man seine Bank anrufen.

Innenminister der Ukraine bei Hubschrauber-Absturz gestorben

Am Mittwoch ist bei einem Absturz von

einem Hubschrauber in der Nähe von Kiew

der Innenminister der Ukraine gestorben.

Bei dem Absturz starben insgesamt 14

Menschen, darunter auch ein Kind.

Zu den Toten zählt auch der

Vize-Innenminister und ein Staatssekretär.

Der Hubschrauber stürzte bei einem

Kindergarten ab.

Mehr als 20 Menschen wurden verletzt.

Die Verletzten wurden in ein

Krankenhaus gebracht.

Warum der Hubschrauber abstürzte,

war noch unklar.

In England streiken sehr viele Pflegekräfte

Patienten in England müssen derzeit

geduldig sein.

Zurzeit streiken nämliche Tausende

Pflegekräfte.

Daher kann es zu längeren

Wartezeiten kommen.

Die Pflegekräfte wollen

mehr Lohn und

bessere Arbeitsbedingungen.

Der Streik hat am Mittwoch

begonnen und dauert bis Donnerstag.

Im Februar soll es

weitere Streiks geben.

Rishi Sunak will jetzt mit einer

Gesetzes-Änderung das

Streikrecht einschränken.

Sunak ist der Premierminister

von England.

Mit der Änderung soll die Versorgung

wie zum Beispiel in Spitälern

gesichert sein.

Die Bevölkerung von China ist zum ersten Mal seit langem geschrumpft

China ist das Land mit der

größten Bevölkerung der Welt.

Aber im letzten Jahr ist die Bevölkerung

um 850.000 Menschen weniger geworden.

Ende Dezember 2022 lebten in China aber

immer noch 1,4 Milliarden Menschen.

1,4 Milliarden sind 1.400 Millionen.

Es ist das erste Mal seit 60 Jahren, dass

die chinesische Bevölkerung weniger wird.

In den Jahren 1960 und 1961 schrumpfte

die Bevölkerung auch.

Damals gab es in China eine Hungersnot.

Diesmal schrumpft die Bevölkerung

wegen der so genannten Ein-Kind-Politik.

Erklärung: Ein-Kind-Politik

China führte im Jahr 1979

ein besonderes Gesetz ein.

Paare durften nur noch ein Kind haben.

Damit wollte man verhindern, dass die

Bevölkerung zu groß wird.

Das nennt man Ein-Kind-Politik.

Dieses Gesetz wurde

im Jahr 2016 abgeschafft.

Damit war die Ein-Kind-Politik

in China vorbei.

In Österreich erleben viele Frauen Gewalt

Viele Frauen haben schon einmal

Gewalt in der Partnerschaft erlebt.

Das hat die Statistik Austria

in einer Untersuchung bestätigt.

Sie hat Frauen befragt,

die in Österreich leben.

16 Prozent aller Frauen haben Gewalt

in der Partnerschaft erlebt.

Frauen erleben Gewalt

öfter als Männer.

Viele Frauen wurden auch schon am

Arbeits-Platz sexuell belästigt.

Viel Frauen haben auch

schon Stalking erlebt.

Erklärung: Statistik Austria

Die Statistik Austria ist ein

Amt in Österreich.

Das Amt wertet Informationen

und Daten aus.

Es kann zum Beispiel ausrechnen,

wie viele Menschen in Österreich leben.

Es kann aber auch ausrechnen,

wie viel Geld die Menschen in

Österreich im Durchschnitt verdienen.

Erklärung: Stalking

Stalking ist, wenn Menschen andere

Menschen verfolgen oder belästigen.

Das kann eine lange Zeit dauern.

Das kann im Internet oder

über das Telefon passieren.

Das kann aber auch

im Alltag passieren.

Italienischer Gangster-Boss nach 30 Jahren Suche verhaftet

Der italienischen Polizei ist ein großer

Fang gelungen.

Sie konnte endlich den Gangster-Boss

Matteo Messina Denaro verhaften.

Die Polizei suchte nach dem

60 Jahre alten Mann seit 30 Jahren.

Denaro wurde in einem Spital in der

Stadt Palermo verhaftet.

Er ließ sich dort unter falschem Namen

wegen Krebs behandeln.

Ihm werden mindestens 50 Morde

vorgeworfen.

Den ersten Mord soll er im Alter

von 18 Jahren begangen haben.


Titelbild: Jort Hoekstra auf Unsplash

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Bisher machen wir unsere Arbeit zum größten Teil ehrenamtlich. Wir würden gerne allen unseren Redakteur*innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

Unterstützen!

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.