Steigende Arbeitslosigkeit in Österreich

ArbeitslosigkeitJugendliche zwischen 15 und 24 Jahre plus 5,4% – Zahl der Arbeitssuchenden über 50 stieg um 17,2%

Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist auch im Juli mit 9,7 Prozent wieder deutlich gegenüber dem Vergleichsmonat im Vorjahr angestiegen, 351.313 Personen sind ohne Job. Gemäß nationaler Definition liegt die Arbeitslosenquote somit bei 7,3 Prozent, das sind 0,7 Prozentpunkte mehr als im Juli des Vorjahres.

Zum Vergrößern klicken
Zum Vergrößern klicken

Die Zahl der arbeitslos vorgemerkten Jugendlichen (15-24 Jahre) stieg um 5,4 Prozent, bei den Älteren (ab 50 Jahren) stieg die Arbeitslosigkeit um 17,2 Prozent, bei Behinderten um 22,5 Prozent und bei Ausländerinnen und Ausländern um 22,8 Prozent.

„Angesichts der steigenden Konkurrenz bleiben vor allem gesundheitlich beeinträchtigte, gering qualifizierte, Personen mit sprachlichen Barrieren und auch ältere Personen verstärkt zurück“, sagte Sozialminister Rudolf Hundstorfer am Freitag bei der Präsentation der Arbeitsmarktdaten.

Zum Vergrößern klicken
Zum Vergrößern klicken

Mit einer Arbeitslosenquote von 5,0 Prozent nach internationalem Standard hat Österreich die geringste Arbeitslosigkeit in Europa, am oberen Ende liegt Kroatien (16,3%), Spanien (24,5%) und Griechenland (27,3%). Die durchschnittliche Arbeitslosigkeit in der EU beträgt 10,2 Prozent.

Grafiken: sozialministerium.at

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.