Nestlé erhält Negativpreis „Goldener Windbeutel 2014“

windbeutelFür die „dreisteste Werbelüge“ des Jahres ist der Nestlé-Konzern mit dem Negativpreis „Goldener Windbeutel 2014“ der deutschen Verbraucherschutz-organisation foodwatch ausgezeichnet worden. Bei einer Online-Wahl stimmten die Teilnehmer mit großem Abstand für Nestlés „Alete Mahlzeit zum Trinken“, teilte foodwatch am Mittwoch mit.

„Die Negativ-Auszeichnung ist mehr als verdient“ heißt es auf der Homepage der deutschen Konsumentenschützer. „Weil solche hochkalorischen Trinkmahlzeiten Überfütterung und Kariesbildung fördern, warnen Ärzte seit langem vor dem Verzehr – Nestlé verkauft sie dennoch wie gesunde, babygerechte Produkte.“ foodwatch forderte Nestlé daher auf, das Produkt vom Markt zu nehmen.

Mehr als 150.000 nahmen an der Online-Wahl zwischen dem 1. und dem 30. September 2014 teil. Das Verbrauchervotum war eindeutig: Knapp 46 Prozent der Stimmen entfielen auf die Alete Trinkmahlzeiten ab dem 10. Monat. Auf dem zweiten Platz mit 25,2 Prozent landete die hühnerfleischfreie „Hühnersuppe“ von Knorr (Unilever), auf Platz drei Coca-Colas „Glaceau Vitaminwater“, den vierten Platz erreichte der „Belvita Frühstückskeks“ der Firma Mondelez. Der mit 2,9 Prozent der Stimmen fünftplatzierte Lebensmittelkonzern Coop hatte bereits während der Wahl angekündigt, seinen Bio-Apfelsaft der Marke „Unser Norden“ künftig tatsächlich nur noch mit Äpfeln aus Norddeutschland zu produzieren.

Mit der Wahl zum Goldenen Windbeutel für die dreisteste Werbelüge des Jahres ruft foodwatch seit 2009 Verbraucher auf, sich aktiv gegen die tagtägliche Täuschung zur Wehr zu setzen und direkt bei der Lebensmittelindustrie gegen Etikettenschwindel zu protestieren.

Mehr Infos unter www.goldener-windbeutel.de
Bild: foodwatch.org

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.