SKU Amstetten – die Könige des Unentschieden?

sku_amstettenDen erfolgsverwöhnten Zuseher und Zuseherinnen des SKU Amstetten steht der Frust ins Gesicht geschrieben. Ein Blick auf die Tabelle der Regionalliga Ost (s.u.) verrät, was der zahlenden Menge in der SKU-Arena auf den Magen schlägt. Nach neun Spielen ist man zwar noch ungeschlagen, aber gewonnen hat man auch nur zwei Spiele. Umso erstaunlicher ist eigentlich, dass der Rückstand auf die Tabellenspitze mit nur fünf Punkten dieses Jahr noch nicht größer ausgefallen ist.

Immer wieder kann man sich dieselbe Tragödie ansehen: Die Amstettner spielen guten Fußball, erarbeiten sich eine Führung und verschenken sie wieder leichtfertig. Gelegentlich werden auch schon vor den eigenen Treffern die Geschenke verteilt.

Die Ursache dafür lässt sich aber schwer orten. Denn sowohl Tore als auch Gegentore fallen zumeist zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Spiel, verteilen sich ziemlich gleichmäßig auf alle Spieler. Auf den Tribünen hört man von den jeweils etwa 900-1200 zahlenden „Tribünen-Trainern“ die verschiedensten Ursachen. Von „pfeifenden Affen“ (Fehlleistungen von Schiedsrichtern, Anm.) über „mangelnde Einsatzfreude“ oder fehlende Verstärkungen werden verschiedenste Ursachen für die „X-erl Serie“ gefunden. „Wenn ma so weiter spieln, wird’s dieses Jahr sowieso nix mitn Aufstieg“, war auch schon auf der Nordtribüne im derzeit verstummten Fanblock zu hören.

Der Grund für dieses Verstummen sind übrigens die Bauarbeiten zur neuen Tribüne – der Vereinsvorstand will damit den Zuschauerinnen und Zuschauern des SKU einen ruhigen Stehplatz als Ersatz für die gesperrte Trainingsplatz-Seite bieten – zum Unmut des Fanblocks wohlgemerkt.

Alles in Allem betrachtet, wird auch diese Serie wieder vorüber gehen – sehr wahrscheinlich schon morgen Freitag (3.10.) ab 19:30 Uhr zu Hause gegen die gebeutelten Amateure der Mattersburger.

Auch wenn Heimsiege sicherlich attraktiver Anzusehen sind und das Gefühl auf der Heimfahrt ein besseres wäre: Sudern in der vorderen Tabellenhälfte ist ein Luxus, den man im Fußball sicherlich nicht alle Tage hat. Schließlich hat man ja noch immer kein Spiel verloren.

Text: derHaker
Foto: Unsere Zeitung

Aktuelle Tabelle – Regionalliga Ost (Punkte)

1. SC Ritzing (18)
2. FK Austria Wien Amateure (17)
3. SC/ESV Parndorf (16)
4. First Vienna FC (15)
5. Wiener Sportklub (14)
6. SC Neusiedl am See (14)
7. SKU Amstetten (13)
8. SC Sollenau (13)
9. SV Stegersbach (12)
10. SK Rapid II (11)
11. SR Fach-Donaufeld (11)
12. Admira Amateure (10)
13. SKN St. Pölten Juniors (10)
14. SV Schwechat (9)
15. SV Mattersburg Amateure (7)
16. SV Marsch Neuberg (3)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.