Dilma Rousseff gewinnt Stichwahl in Brasilien

lula_rousseffBrasília – Dilma Rousseff bleibt Präsidentin von Brasilien. Nach Auszählung von 99 Prozent der Stimmen setzte sich die Kandidatin der Arbeiterpartei (PT) bei der Stichwahl am Sonntag mit 51,6 Prozent gegen ihren konservativen Herausforderer Aecio Neves (48,4%) durch.

142,8 Millionen WählerInnen im größten Land Südamerikas waren zur Stimmabgabe aufgerufen. 3.289.835 Stimmen machten schließlich den Unterschied für die amtierende Präsidentin. Vier Jahre zuvor hatte die Nachfolgerin von Inacio Lula da Silva im ersten Wahlgang noch fünf Millionen Stimmen mehr verbucht.

Gegenkandidat Neves (PSDB) gestand seine Niederlage noch am Wahlabend ein und gratulierte Rousseff zur Wiederwahl, ebenso wie zahlreiche Politiker Lateinamerikas, darunter die argentinische Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner, Venezuelas Präsident Nicolás Maduro und sein Amtskollege aus Ecuador, Rafael Correa.

Bild: Die wiedergewählte Präsidentin Dilma Rousseff (re.) mit ihrem Vorgänger Inacio Lula da Silva (Foto: Agencia Brasil)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.