DANKE für einen tollen Start!

numbers-145166_1280Ein paar Zahlenspiele

Begonnen hat alles mit einer Idee und einer Facebook-Seite, die am 3. Juli 2014, also vor etwa einem halben Jahr, online gegangen ist. In diesen knapp 26 Wochen haben wir es ohne bezahlte Werbung bis heute, 20 Uhr, auf über 1.300 Likes gebracht. Das sind somit in 182 Tagen, mehr als 7 „Gefällt mir“ pro Tag.

raupe_phase1Unser Ziel war es freilich von Anfang an so bald wie möglich auch Abseits von Facebook, Twitter, Google+ und Youtube mit einer eigenen Webseite für Unsere Zeitung präsent zu sein. Zuerst mussten wir uns aber noch unbedingt bei Ello, Paper.li und Soup registrieren. Wieso? Keine Ahnung!

Tja, Social Media macht süchtig und deshalb dauerte es ein Weilchen bis wir uns an die Umsetzung von dem machten, womit andere eigentlich beginnen. Aber vielleicht macht es manchmal doch Sinn das Pferd von hinten aufzuzäumen?

schau nicht weg_statistik3112Somit haben wir in der Zwischenzeit unzählige Beiträge veröffentlicht, Artikel verlinkt, Fotos & Videos hochgeladen und Tweets verfasst. Die mit Abstand größte Reichweite erzielte dabei unser Hinweis auf das Kältetelefon der Wiener Caritas vom 1. Dezember: Der Aufruf, insbesondere im Winter Obdachlosen zu helfen und nicht wegzuschauen, erreichte auf Facebook bis heute 316.032 Personen, 14.971 „Gefällt mir“-Angaben und wurde 5.433 Mal geteilt.

5 vor zwölf_UZAm 12. Dezember um 11.55 Uhr war es schließlich doch soweit und wir starteten Unsere-Zeitung.at. Und auch hier freuen wir uns über einen guten Start. Innerhalb von 20 Tagen konnten wir bereits über 5.000 Visits registrieren – das sind somit mehr als 250 Besuche pro Tag – und das war erst der Anfang!

Nebenbei bemerkt haben wir unser erstes Jahr auch finanziell positiv bilanziert. Ausgaben von 70,40 Euro für eine sichere E-Mail-Adresse, die Internetdomain und sonstige Gebühren standen Einnahmen durch Spenden bei unserem ersten Fest von 115,20 Euro gegenüber. Wir starten also mit einem Plus von 44,80 Euro in das neue Jahr!

Doch abgesehen von den vielen Zahlen aus Likes, Tweets und Visits und dem bescheidenen Budget kommt es letztendlich doch einzig und allein auf die Beats an, die Heartbeats nämlich. Das Projekt Unsere Zeitung ist und bleibt eine Herzensangelegenheit und wird auch im kommenden Jahr nur Dank dem Engagement des aktiven Teams und der vielen Neuen, die hoffentlich noch dazukommen werden, weiterbestehen und sich weiterentwickeln.

In diesem Sinne freuen wir uns schon auf ein tolles, ereignisreiches und gemeinsames Jahr 2015!

Unsere Zeitung

Fotos: CC0 Public Domain/Unsere Zeitung

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.