Erstes Gipfeltreffen von CELAC-Bündnis und China

celac_china_granmaPeking – Am 8. und 9. Januar hat in der chinesischen Hauptstadt das erste offizielle Treffen zwischen der asiatischen Supermacht und dem lateinamerikanischen und karibischen Staatenbund CELAC stattgefunden. Eine „Erklärung von Beijing“ fasst die gemeinsamen Interessen und Ziele zusammen. Sie sollen in einem Fünfjahresplan berücksichtigt werden.

Zentral sind dabei die drei „Motoren“ Investition, Handel und Kooperation. China plant, in den kommenden zehn Jahren in Lateinamerika und der Karibik Investitionen in Höhe von 250 Mrd. US-Dollar (211 Mio. Euro) zu tätigen.

Weiterlesen auf:
amerika21_logo

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.