Gespräche zwischen Kuba und USA starten kommende Woche

cuba-eeuuUS-Konzerne für Ende der Blockade
(von Edgar Göll/amerika21)

Washington/Havanna – Nach jüngsten Meldungen werden am 21. und 22. Januar in Havanna die Verhandlungen zwischen den USA und Kuba über die Verbesserung ihrer Beziehungen beginnen. Zu diesem Zweck wird die stellvertretende Außenministerin und Lateinamerika-Beauftragte der US-Regierung, Roberta Jacobson, mit einer Delegation nach Kuba reisen. Dies ist das erste Arbeitstreffen hochrangigen Personals seit mehr als 50 Jahren, als die USA die Wirtschaftsblockade gegen Kuba verhängten, die noch heute in Kraft ist.

In den USA formieren sich derweil Unternehmen verschiedener Branchen und fordern von der Regierung von Präsident Barack Obama, den Zugang zum kubanischen Markt zu ermöglichen. In den vergangenen Jahren besuchten US-Manager immer wieder die sozialistische Insel, um das Feld zu sondieren. Im Jahr 2014 war dies zum Beispiel Google-Chef Eric Schmidt.

Weiterlesen auf:

amerika21_logo

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.