Juristischer Einschüchterungsversuch?

AUF verklagt Antifaschisten wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung

Wie die Initiative „Heimat ohne Hass“ am Dienstag bekanntgab, wurde deren Sprecher und Medieninhaber Manfred Walter von der Freiheitlichen Polizeigewerkschaft AUF wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung geklagt. Wie aus einer ersten Stellungnahme hervorgeht, handle es sich um einen Artikel aus dem Jahr 2014, in dem über einen Polizisten berichtet wurde, welcher mit einem Eisernen Kreuz (!) im Ohr und einer Dienstwaffe in zivil bei der Räumung der Pizzeria Anarchia in Wien Verpflegung an die dort eingesetzten BeamtInnen ausgab.  (siehe: Polizist mit Eisernem Kreuz: Disziplinarverfahren)

„Wir werden uns auf diesen Rechtsstreit im Sinne freier Meinungsäußerung und kritischer Berichterstattung einlassen, können aber, aus Rücksicht auf das laufende Verfahren, zum jetzigen Zeitpunkt keine genaueren Details bekanntgeben.“ so Walter auf www.heimatohnehass.at

Text: Nikolaus Lackner

Posting von „Heimat ohne Hass“ auf Facebook:

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.