Spontandemo gegen braunen Stammtisch in St. Pölten

gegenidentitäre_stpVergangenen Freitag traf sich die rechtsradikale und neofaschistische Identitäre Bewegung zu einem ihrer „Stammtische“ in St. Pölten. Springerstiefel, Glatze und Bomberjacke sind out. Der heutige Rechtsradikalismus gibt sich bürgerlich, adrett und tritt im Schnösel-Outfit auf. Aber nur wenige fallen auf den Schmäh herein.

Während sich am Freitag, den 13. März, lediglich acht Nipsters in Otzi’s Hirschenstube einfanden, versammelte sich davor ein breites Bündnis bestehend aus Alevitischer Jugend, Sozialistischer Jugend, dem Verein Juve, der Aktion Kritischer SchülerInnen und der STP Skate Association zu einer spontanen Gegenkundgebung. Mit einem Pfeifkonzert vor dem Lokal machten die rund 30 DemonstrantInnen deutlich, dass sie rechte Hetze und braune Ideologie in St. Pölten auf keinen Fall tolerieren.

Text: Andreas Trimmel
Foto: Maria Prchal / NÖN St. Pölten

Artikel teilen/drucken:

Ein Gedanke zu „Spontandemo gegen braunen Stammtisch in St. Pölten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.