ALBA-Allianz fordert Respekt für Lateinamerika

cumbre-alba-venezuelaAktive Teilnahme am Amerika-Gipfel in Panama angekündigt

Eine neue Beziehung zwischen den Staaten des amerikanischen Kontinents ohne Ausgrenzung und Hegemonien sei notwendig, heißt es in einem Kommuniqué des lateinamerikanischen Staatenbündnis Bolivarische Allianz für Amerika (ALBA), in dem die Schwerpunkte für den siebten Amerika-Gipfel der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) in der kommenden Woche in Panama festgelegt wurden.

Lateinamerika müsse als Zone des Friedens ebenso respektiert werden wie das „unveräußerliche Recht jedes Landes, sein politisches, wirtschaftliches, soziales und kulturelles System zu wählen“. Dies sei eine grundlegende Bedingung, um das friedliche Zusammenleben der Völker zu garantieren, wird in der Erklärung betont, die am Freitag bei einem Treffen von Präsidenten und Außenministern der ALBA-Mitgliedsstaaten in Caracas vereinbart wurde. Man werde gemeinsam aktiv an dem OAS-Gipfeltreffen am 10. und 11. April teilnehmen, um diese Prinzipien zu verteidigen.

Weiterlesen auf:
amerika21_logo

Foto: cuba.cu

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.