Großbritannien sieht Gefahr einer argentinischen Invasion auf den Malwinen

MalvinasMilitär auf den Falklandinseln soll verstärkt werden – Spionage gegen argentinische Militärstrategie

Buenos Aires/London – Großbritannien will Berichten des Verteidigungsministeriums zufolge sein Militär auf der Inselgruppe der Malwinen (Falklandinseln) modernisieren und aufstocken. Die Regierung in London beruft sich dabei auf die Annahme, es bestünde die erhöhte Gefahr einer Invasion der Argentinier in dem britischen Überseegebiet. Laut Verteidigungsminister Michael Fallon „wolle man für jegliche Bedrohung gewappnet sein und die Inseln mit Luft- und maritimer Abwehr ausreichend schützen“.

Dazu sollen bis Mitte nächsten Jahres zwei Transporthubschrauber des Typs Chinook entsandt werden und die Einrichtungen in Mount Pleasant sowie Kommunikationsanlagen der Royal Air Force modernisiert werden. Insgesamt sind in den nächsten zehn Jahren Investitionen von umgerechnet rund 240 Mio. Euro in militärische Einrichtungen auf den Malwinen geplant.

Weiterlesen auf:

amerika21_logo

Fotoquelle: gerardoenlaargentina.blogspot.com

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.