Je suis Charlie?! Mi smo RTS?

RTS_BelgradAnfang des Jahres kam es zu einem Aufschrei in der Welt, als einige Islamisten das Pariser Satiremagazin Charlie Hebdo angriffen. Danach kam es zu einer Welle der Solidarität mit den Opfern des Anschlags – 16 Jahre zuvor griff die NATO zweimal die Fernsehredaktion des öffentlich-rechtlichen Senders Radio-Television Serbiens an und tötete 16 Menschen. Damals gab es keinen Aufschrei, keine Millionen Menschen auf die Straße.

Am 29. April 1999 griffen NATO-Bomber den Belgrader Fernsehturm Avala an. Es war bis dahin das höchste, in einem kriegerischen Akt zerstörte Gebäude der Welt. Die NATO hatte sich zum Ziel gesetzt, den serbischen „Staatsrundfunk“ im völkerrechtswidrigen Kosovokrieg auszuschalten. Dass der Fernsehturm nur zu zivilen Zwecken genutzt wurde, spielte keine Rolle.

Weiterlesen auf:

balkan21

Fotoquelle: balkan21

 

1 Kommentar

  1. „Am 29. April 1999 griffen NATO-Bomber den Belgrader Fernsehturm Avala an“ Auch das Kinderkrankenhaus in Beograd wurde zweimal angegriffen, da beim ersten Bobardement der Bettenteil zerstört wurde und die Armee mit Zelten und Feldlazaretteinrichtunmgen dies Notdürftig überbrücken konnte, wurde beim zweiten Angriff der Funktionsteil im anderen Flügel gezielt zerstört. Ein Deutscher Generalmajor, der diese kriegs und menschenrechtswidrige Vorgangsweise kritisierte, wurde vom amerikanischen Kollegen mit den Worten „Das Altersheim brauchst nicht bombardieren“ zurechtgewiesen, woraufhin Er den Dienst, unter Verlust seiner Pensionsansprüche, quittierte. Sein Buch, das er daraufhin verfasste, stellte er auch in der Friwe vor.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.