DAZIBAO II: Protestbrief eines besorgten Vaters

Eine neue Idee der FPÖ-Oberösterreich schlägt hohe Wellen. In den Schulpausen muss Deutsch gesprochen werden. Nicht alpines Gebrabbel, soll also in Oberösterreich von den Schulhöfen verschwinden. Sind damit alle zufrieden?

Sehr geehrte Herr Landesklubobmann Manfred Hainbucher,

mein Name ist Franz Wiesinger.
Ich bin Vorsitzender der Österreichisch-Klingonischen Freundschaftsgesellschaft (ÖKG). Wir sind ein im Grunde ein sehr unpolitischer Verein, der sich vordergründig um die Förderung und Darstellung der klingonischen Kultur hier in Österreich verschrieben hat. Wir sorgen schon seit Jahren für gute Beziehungen zwischen unseren Ländern und Völkern und konnten so viele Freundschaften schließen. Die ÖKG hat auch viele gebürtige Klingonen in ihren Reihen, die die Werte des Gastlandes respektieren. Wir versuchen schon seit wir bestehen, das schlechte Image der klingonischen Kultur hier in Österreich zu bekämpfen.

Mit dem, von ihrem Landesklub vorgeschlagenen Gesetz, fügen sie dem Bild, das die Menschen über diese Kultur haben, einen Schaden zu. Weil hintergründig damit assoziiert werden kann, die richtige Maßnahme für Integrationsunwillige Klingonen zu sein. Außerdem erscheint es uns nur als Augenauswischerei, die vor wichtigen, vor schweren Herausforderungen der Integrationspolitik ablenken soll. Das Miteinander erfordert immer ausgestreckte Hände. Von beiden Seiten. Ich möchte ihnen noch die Worte eines besorgten klingonischen Vaters ans Herz legen. Mit freundlichen Grüßen,
Franz Wiesinger.

KlingonLegh Manfred Hainbucher
quvHa`tark FPÖ Oberösterreich. pongwlLj `ho vo` tug martok martok. tlhIngan maH HemtaHghach. ghomjmoH puqloDwl` qasStaHviS –culture. ` ach SoH Österreicher vuv maH Hol lurDech ghojmoH puq maH `ach Naq vuv mah. Hol tuch pug boQoy.bom tIbom. qaStaHvsIs DuSaQ. vaj Qo` yInISQo` jIH pa`yejquv. tlhIngan wo`morghje
qathlo`

(Übersetzung)
An Manfred Hainbucher
Dem feigen Tark der FPÖ. Mein Name ist Martok, aus dem Hause Martok. Wir sind Klingonen. Meine Söhne werden in unserer Kultur unterrichtet. Doch respektieren wir auch die Kultur Österreichs. Wir Klingonen lehren unsere Kinder anders als ihr Österreicher. Trotzdem achten wir eure Gesetze. Ihr wollt unseren Kindern die Sprache verbieten. Unsere Lieder zu singen? Das werde ich nicht zu lassen. Weil ich die Gesetze der Österreicher kenne, werde ich vor den hohen Rat der Klingonen treten.
Danke

Foto: Martok, aus dem Hause Martok. Ein besorgter Vater (Cristiano Betta, Lizenz: CC BY 2.0)

DAZIBAO – „Satirische Propaganda“ von Max Sternbauer:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.