“Wir zwei gehören zusammen” – Kindergartengeprüft

Ein herzerwärmendes Kinderbuch das zeigt, was es bedeutet, einen Freund fürs Leben gefunden zu haben. – Sonntag ist Büchertag

Von Hannah Wahl

An einem schönes Frühlingstag lernen sich Hase und Igel kennen und finden sich auf Anhieb sympathisch. Der Igel ist vom glatten Hasenfell begeistert, und der Hase von Igels stacheligem Mantel. Fortan verbringen die beiden ihre Zeit gemeinsam auf der Wiese. Und trotz ihrer verschiedenen Essgewohnheiten gehen sie auch gemeinsam auf Nahrungssuche und freuen sich besonders, wenn sie eine Karotte für den Hasen finden, auf der auch eine Schnecke für den Igel sitzt. Zwischen Hase und Igel entwickelt sich eine innige Freundschaft, und eines Abends schwören sie sich: “Wir wollen Freunde fürs Leben sein.” Als sich das Laub der Bäume langsam verfärben und der Herbst an die Tür klopft, sagt der Igel plötzlich, dass er seinen besten Freund verlassen müsse. Für den Hasen bricht eine Welt zusammen…

© Hannah Wahl

Wie kam das Buch bei den kleinen ExpertInnen im Kindergarten an?

Der zerzauste, eher haarig als stachelig aussehende Igel und der kleine braune Hase mit glattem Fell fangen unseren Blick schon auf dem Buchcover ein. “Maaa, sind die lieb!”, stößt ein Kind hervor. Ein anderes findet die wilde Igelfrisur “supercool”! Dann wird der Titel vorgelesen: “Wir zwei gehören zusammen”. Sofort wird gerätselt, wie das denn sein kann. Igel und Hase können doch unmöglich Geschwister sein! Besonders gefallen auch die liebevoll gestalteten Details, die es auf allen Seiten entdecken gibt. Die kleinen Detektive entdecken die gut getarnten Frösche im See, die kleine Schnecke auf der Karotte und die Maus, die die Geschichte von Igel und Hase begleitet. Auch die Baumhäuser, die in die Baumstämme integriert und mit Fensterläden ausgestattet sind, ziehen alle Blicke auf sich und lösen so manchen Wunsch nach einem eigenen Baumstamm-Haus aus.


Warum der Igel auf einmal seinen besten Freund im Stich lassen muss, ist den Kindern zuerst nicht ganz klar: “Vielleicht fährt er ja auf Urlaub?” oder “Er muss nach Hause zu seinen Eltern!”. Nach etwas Grübeln kommen sie dem Mysterium dann aber doch auf die Spur.

Achtung Spoiler!

Als der Igel, noch Müde vom Winterschlaf, wieder in den Wald zurückkehrte, wartete der Hase bereits und zeigte dem Igel begeistert die Höhle, die er gebaut hatte: “Jetzt musst du im Winter nicht mehr alleine schlafen, und ich muss nie wieder so lange auf dich warten.” Der Hase hat ein unterirdisches Zuhause geschaffen, das nicht nur dem Igel, sondern auch den Kindern imponiert: “Boah das ist ja eine Höhle in Wal-Form! Und die zwei Bilder an der Wand sind die Augen”. Besonders fair wird auch empfunden. dass die kleine Maus einen Verbindungsgang von ihrer Höhle zum neuen Zuhause von Hase und Igel bekommen hat: “Dann ist sie jetzt auch nicht mehr so allein!”

Die Kinder hatten bei der “Vorlesung” wieder jede Menge Spaß. Die berührende Tiergeschichte hat alle überzeugt. Das Bilderbuch wandert jetzt in die Kindergartenbibliothek, damit die kleinen Detektive beim eigenständigen Durchblättern noch viel entdecken können.

Michael Engler und Joelle Tourlonias
Wir zwei gehören zusammen
32 Seiten, gebunden
Baumhaus 2016
ISBN: 978-3-8339-0700-5

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.