Die Österreicher wünschen sich für 2019 die wichtigen Dinge im Leben – TopEasy (05.12.)

GeoTrinity [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons
Glücksbringer: Schwein und 1-Cent-Münze (2016)

Nachrichten leicht verständlich vom 05.12.2018 – In Kooperation mit der Austria Presse Agentur

Die Österreicher wünschen sich für 2019 die wichtigen Dinge im Leben

Die Österreicher wünschen sich für das Jahr 2019 vor allem Gesundheit und Frieden. Auch eine funktionierende Beziehung und mehr Freizeit wünschen sich die Österreich für das kommende Jahr. Die Österreicher wünschen sich also vor allem die wichtigen Dinge im Leben. Das hat eine Umfrage ergeben. Auf die Frage, was glücklich macht, fiel als häufigste Antwort die Gesundheit. Auch Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen, macht glücklich. Viele Österreicher glauben auch ans Glück. Deshalb hat jeder Fünfte einen Glücksbringer.

***

Ralph Hasenhüttl trainiert eine englische Fußball-Mannschaft

Der österreichische Fußball-Trainer Ralph Hasenhüttl trainiert in Zukunft die englische Mannschaft Southampton. Damit ist er der erste Trainer aus Österreich, der eine Mannschaft aus England trainiert. Zuvor trainierte Hasenhüttl die deutsche Mannschaft RB Leipzig. Von Leipzig hat er sich nach einem Streit über einen neuen Vertrag getrennt. Hasenhüttl hat jetzt bei Southampton einen Vertrag bis Ende Juni 2021. Southampton war in letzter Zeit nicht sehr erfolgreich.

***

90 Menschen wurden bei Razzia gegen italienische Mafia festgenommen

In Italien gibt es mehrere große Gruppen von Verbrechern. Diese Gruppen nennt man oft auch Mafia. Sie sind gut organisiert und machen auf der ganzen Welt kriminelle Geschäfte. Die Mafia-Organisation namens Ndrangheta ist eine der mächtigsten Mafia-Gruppen. Sie handelt in ganz Europa mit Drogen. Jetzt hat die Polizei viele Mitglieder der Ndrangheta festgenommen. Bei einer Razzia in Deutschland wurden 100 Gebäude durchsucht. Rund 90 Personen wurden dabei festgenommen.

Erklärung: Razzia

Wenn die Polizei glaubt, dass in bestimmten Gebäuden Sachen versteckt werden, kann sie eine Razzia machen. Sie kann dann die Gebäude durchsuchen. Möglicherweise findet die Polizei dadurch unerlaubte Dinge wie Drogen oder Waffen. Oder sie findet Personen, die sich vor der Polizei verstecken. Eine Razzia wird meistens genau geplant, damit niemand entwischen kann. Für eine Razzia muss es aber gute Gründe geben. Sonst darf die Polizei nicht so einfach Gebäude durchsuchen.

***

Nur wenige Autofahrer kennen sich bei Erste Hilfe aus

In Österreich wissen die meisten Autofahrer nicht, wie sie richtig Erste Hilfe leisten. Bei Motorrad-Unfällen ist die Unsicherheit besonders groß. Laut einer Umfrage kennen sich jüngere Autofahrer besser bei Erste Hilfe aus. Aber ältere Autofahrer finden dafür schneller den Verbandskasten im Auto. Einige Autofahrer sagten auch, dass ihnen dieses Thema nicht wichtig ist. In Österreich muss man aber Erste Hilfe leisten. Hilft man gar nicht, kann man bestraft werden.

***

Informationen zum Projekt „TopEasy“-Nachrichtenüberblick in leicht lesbarer Sprache

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.