Pflichttermin: Festival des politischen Liedes 2019

Bald ist es soweit: das Festival des politischen Liedes im Europacamp am Attersee findet von 21. bis 23. Juni 2019 mit buntem & internationalem Programm statt.

Das Festival des Politischen Liedes 2019 mit buntem & internationalem Programm

Seit 1997 sieht sich das Festival des politischen Liedes als Statement gegen die kulturelle Zerstörung und für eine solidarische, ausbeutungsfreie und klassenlose Gesellschaft. Das mittlerweile zum Pflichttermin in der österreichischen Linken avancierte Event wird vom oberösterreichischen Kulturverein Willy veranstaltet, dessen Name an eine PartisanInnengruppe erinnert, die im Salzkammergut gegen die Nazis gekämpft hat. Unsere Zeitung ist auch heuer wieder als Medienpartner mit an Bord.

Am Freitag (21.6.) startet das Programm ab 20:30 Uhr:

  • Option Weg, Platzpatronen-Punk aus Berlin
  • The Pokes, britisch-deutscher Folk-Punk aus Berlin
  • Marathonmann, Post-Hardcore aus München 
  • BlauCrowd FM DJ-Team, coole Mucke aus Österreich

Am Samstag (22.6.) geht’s bereits am Vormittag los, u.a. mit:

  • Dichterpirat Bernd & Blues Schorsch aus Bayern

Abends spielen:

Am Sonntag-Vormittag endet das Festival mit:

  • Hausgemacht, Trio aus Linz

Die Eckdaten zum Festival des politischen Liedes

Wann: 21. bis 23. Juni 2019
Wo: Europacamp am Attersee (Franz von Schönthan Allee 42, 4854 Weißenbach am Attersee)

Preise:

  • Kulturticket (Eintritte Freitag – Sonntag): EUR 35,- / ermäßigt EUR 20,-
  • Tagesticket (Eintritt für 1 Abend): EUR 15,- / ermäßigt EUR 10,-
    Ermäßigung für Erwerbslose und Mitglieder von Festival unterstützenden Organisationen.

Unterkunft:

  • Zeltplatz im Europacamp (Reservierung über www.europacamp.at oder unter 0664 / 250 57 27)
  • in umliegenden Pensionen (Informationen über Pensionen rund um das Festival über die Homepage der Gemeinde Steinbach und Tourismusverband Ferienregion Attersee – Salzkammergut, Tel. +43 (0)7666 7719, www.attersee.at)

Programm und Infos unter kv-willy.at oder auf Facebook

Trailer zum Festival des politischen Liedes:

Über den Kulturverein Willy:
Es ist ja mittlerweile eine kleine Sensation, dass sich ein eindeutig politisch definiertes Festival in Österreich 22 Jahre lang am Leben halten konnte. Mag es am Spirit der Berge der Salzkammergutregion liegen, die schon während des Faschismus als Rückzugsgebiet der PartisanInnenbewegung „Willy“ des Sepp Pliseis dienten oder doch auch daran, weil kritische Musik aktuell wieder gefragt ist. „Unser kleiner Verein konnte bis dato dieses Festival auf die Beine stellen, weil wir uns mittlerweile einen internationalen Ruf erarbeitet haben. Die Liste der Bands, die schon zu Gast waren, beinhaltet wunderbare Namen: Texta, Microphone Mafia mit Esther Bejarano, Modena City Ramblers, Mieze Medusa & Tenderboy, Gustav, Kurt Palm, Gerhard Haderer, Hooch Gang, Neues Glas aus alten Scherben, The Movement und viele andere mehr“, erläutert Jörg Weiß, der Vorsitzende des Kulturvereins Willy.

Titelbild: Festival des politischen Liedes 2016

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.