900.000 Euro für den Klimaschutz – Arnie macht das in einem Abend

Beachtlich: Film-Requisiten Charity-Auktion in Kitzbühel brachte Schwarzeneggers Climate Initiative eine knappe Million Euro.

Von R. Manoutschehri

Erfolg für Arnold Schwarzeneggers erstes Charity Dinner im Kitzbühel Country Club, das seinen rund 150 Gästen – darunter zahlreiche Promis, v.a. aus der Sportwelt – außer Unterhaltung und österreichischer Küche auch eine Versteigerung u.a. von Requisiten aus Schwarzenegger-Filmen bot.

Besonders hohe Summen erzielten eine Trainingseinheit mit Arnold selbst, eine signierte Lederjacke aus dem Film Terminator 2, eine Replik des Conan-Schwertes und ein Selbstporträt von Silvester Stallone. Der US- Fernsehmoderator Matt Iseman führte durch den Abend und der berühmte Auktionator Simon de Pury schraubte das Versteigerungsergebnis auf beachtliche 900.000 Euro.

Diese gehen an die „Schwarzenegger Climate Initiative“ (SCI), die u.a. weltweit Klimaprojekte wie die „Grüne Lunge Ugandas“ des Jane Goodall Instituts oder „Solar Skills and Environmental Education“ in Äthiopien von „Jugend eine Welt“ unterstützt und die jährliche internationale Klimakonferenz Austrian World Summit in Wien organisiert. Der nächste Summit findet übrigens am 26. u. 27. Mai statt. Infos zum Programm (soweit schon vorhanden) auf austrianworldsummit.com

Ein zufriedener Schwarzenegger, der mit seiner Tochter Christina auf der Veranstaltung glänzte: „Letztes Jahr haben mir die Leute gesagt, dass eine weitere Veranstaltung in Kitzbühel nicht funktionieren wird – dass es schon zu viele Partys gibt und wir keine weitere Benefizveranstaltung brauchen. Und heute sind wir völlig ausverkauft und sammeln ein Vermögen für eine großartige Sache. Vielen Dank an Sie alle, die diesen Abend zu einem Erfolg gemacht haben.“

Und SCI-Direktorin Monika Langthaler ergänzte in Anspielung auf Arnie´s Motto „Less Talk – More Action“: „Wir sind überwältigt von dem Betrag und dankbar für die großzügigen Spenden. Offenbar wollten an diesem Abend die Bieterinnen und Bieter in Kitzbühel tatsächlich ein Teil der Climate Action sein.“

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.