Zeugenaussagen aus dem totalitären Staat Gilead

Mit »Die Zeuginnen« kam im Herbst 2019 die Fortsetzung des beliebten Romans »Report der Magd« von der Autorin Margaret Atwood. – Sonntag ist Büchertag

Zur Fortsetzung: besserewelt.at

Vielen ist der Roman auch durch die Serie »The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd« bekannt. Die Inhalte des Buches wurden 2017 in Form dieser Fernsehserie umgesetzt. Als am Ende vom »Report der Magd« die Tür des Lieferwagens und damit auch die Tür von Desfreds »Report« zuschlug, blieb ihr Schicksal für uns Leser ungewiss. Was erwartete sie: Freiheit? Gefängnis? Der Tod?
Mit der lang erwarteten Weiterführung des Romans hatte das Warten nun für viele Fans ein Ende.

Kurz zum »Report der Magd« und damit zur Vorgeschichte: Es geht um die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben. Die zentrale Figur des Romans, die Magd Desfred, besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben.
Mit »Die Zeuginnen« nimmt Margaret Atwood den Faden der Erzählung fünfzehn Jahre später wieder auf, in Form dreier explosiver Zeugenaussagen von drei Erzählerinnen aus dem totalitären Schreckensstaat Gilead.

Inspiration zu diesem Buch war laut Atwood all das, was die Leser und Leserinnen zum Staat Gilead und seiner Beschaffenheit gefragt haben. Zumindest teilweise, denn die andere Inspirationsquelle ist die Welt, in der wir leben.

Zum ersten Teil: besserewelt.at
Über die Autorin

Margaret Atwood, geboren 1939 in Ottawa, gehört zu den bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit. Ihr „Report der Magd“ wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation. Bis heute stellt sie immer wieder ihr waches politisches Gespür unter Beweis, ihre Hellhörigkeit für gefährliche Entwicklungen und Strömungen. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Man Booker Prize, dem Nelly-Sachs-Preis, dem Pen-Pinter-Preis und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Margaret Atwood lebt in Toronto.

 

Die Fortsetzung zu »Report der Magd« könnt ihr auch gewinnen!

Unsere Zeitung verlost gemeinsam mit dem ÖGB-Verlag aktuell 1 Exemplar des Buches „Die Zeuginnen“. Schreiben Sie einfach ein E-Mail mit dem Betreff „Sonntag ist Büchertag“ und Ihrer Anschrift an gewinnspiel@oegbverlag.at und mit etwas Glück finden Sie das Buch bald in Ihrem Postkasten.

Teilnahmeschluss ist der 04.04.2020. Der/Die glückliche GewinnerIn wird anschließend in der Kalenderwoche 15 vom ÖGB-Verlag per Mail verständigt.


Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr. Schriftverkehr und Rechtsweg sind ausgeschlossen. Der Gewinn ist nicht in bar auszahlbar. Eine mehrmalige Teilnahme ist nicht möglich. Die Auslosung erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der/Die GewinnerIn wird per E-Mail verständigt. Einsendeschluss: 04.04.2020. Datenschutz: Die Teilnahme am Gewinnspiel erfordert die Angabe personenbezogener Daten. Der/Die TeilnehmerIn erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von ihm/ihr übermittelten Daten von Verlag des ÖGB GmbH, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels erhoben und verarbeitet werden dürfen. Widerruf der Datenverwendung ist jederzeit per E-Mail an datenschutz@oegbverlag.at unter der Angabe des Betreffs „Widerruf Gewinnspiel Unsere Zeitung“ möglich.

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.