Sterbehilfe für die Arbeiterbewegung

100 Worte zum Sonntag von Michael Wögerer

Friedrich Sandner, Initiator des Ersten Allgemeinen Arbeitervereins in Österreich, war Buchbinder. Seine Grundforderung lautete: „Bildung als einzige Quelle von Freiheit!“. So entstand 1848 die erste Arbeiterbibliothek in Wien.

172 Jahre später kündigt der Verlag des ÖGB kurz vor Weihnachten die Schließung seiner letzten Buchhandlung an. Sechs Angestellte verlieren ihren Job und mit ihnen die Arbeiterbewegung eine wichtige Bildungseinrichtung.

Den Bilanzen mag dies guttun, so wie Morphium einem im Sterben liegenden Patienten Erleichterung verschafft. Doch Heilung ist dadurch nicht zu erwarten. Zum Glück geht ein Aufschrei durch die Gewerkschaftsbewegung und das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

UNSERE ÖGB-FACHBUCHHANDLUNG MUSS BLEIBEN!

Titelbild: Free-Photos auf Pixabay

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.