2020 bisher wärmstes Jahr – TopEasy aktuell

In Kooperation mit der Austria Presse Agentur – Zusammengestellt von Eva Daspelgruber

Auch diese Woche stellt Unsere Zeitung wieder die TopEasy-News, einen leicht verständlichen Nachrichtenüberblick auf den Sprachniveaus B1 & A2, zur Verfügung. Weil wir finden, dass alle Menschen Zugang zu aktuellen Nachrichten haben sollen. 

Die täglichen Nachrichtenüberblicke und weitere Informationen über „TopEasy“ findest du auf science.apa.at

Sprachniveau B1

Trump erkannte erstmals Wahl-Sieg von Biden an

Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat zum ersten Mal das Wahl-Ergebnis vom 3. November anerkannt. Er versprach eine friedliche Amts-Übergabe an seinen Nachfolger Joe Biden. Der Kongress hatte das Wahl-Ergebnis zuvor bestätigt. Die neue US-Regierung wird am 20. Jänner angelobt.

Trump verurteilte zudem die gewaltsamen Ausschreitungen seiner Anhänger beim Sturm auf das Kapitol. Am Mittwoch hatte Trump zu Protesten gegen die Bestätigung des Wahl-Ergebnisses aufgerufen. Er sagt, bei der Wahl wurde betrogen. Enttäuschte Trump-Anhänger stürmten daraufhin das Kapitol.

Erklärung: Kongress

Der Kongress ist das Parlament der USA. Er besteht aus 2 Teilen, dem Repräsentantenhaus und dem Senat. Die Politiker im Kongress kontrollieren den Präsidenten. Wenn der Präsident ein Gesetz einführen will, dann muss der Kongress zustimmen. Kapitol wird das Gebäude genannt, in dem der Kongress arbeitet.

Mehr Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer für EU fixiert

Die EU-Kommission hat einen Vertrag über weitere Dosen des Corona-Impfstoffs der Firmen Biontech und Pfizer abgeschlossen. Insgesamt beinhaltet der Vertrag bis zu 300 Millionen Impfstoff-Dosen. 75 Millionen davon sollen bereits im 2. Quartal des Jahres 2021 zur Verfügung stehen, also ab April. Mehrere EU-Staaten hatten sich zuvor beklagt, zu wenig Corona-Impfstoff zur Verfügung zu haben.

Der Impfstoff von Biontech und Pfizer wurde am 21. Dezember als erster Corona-Impfstoff in der EU zugelassen. Am Mittwoch wurde auch der Impfstoff der Firma Moderna in der EU genehmigt.

Erklärung: EU-Kommission

Die EU-Kommission ist ein wichtiger Teil der EU. Sie schlägt unter anderem EU-Gesetze vor. Außerdem überprüft die Kommission, ob die EU-Länder die Gesetze einhalten. Ursula von der Leyen ist die Präsidentin der EU-Kommission.

2020 wärmstes Jahr in Europa seit Beginn der Aufzeichnungen

Das Jahr 2020 war in Europa so warm wie kein anderes seit Beginn der Aufzeichnungen. Im Vergleich zum bisherigen Rekord-Jahr 2019 war es 2020 um 0,4 Grad wärmer. Weltweit gesehen war 2020 genauso warm wie das bisherige Rekord-Jahr 2016. Mit dem Jahr 2020 ging auch das wärmste Jahrzehnt seit Beginn der Aufzeichnungen zu Ende. Das gab der europäische Copernicus-Klimawandel-Dienst am Freitag bekannt.

Der Klimawandel-Dienst erstellt monatlich Berichte über die Luft-Temperatur. Dabei werden Daten von Satelliten, Schiffen, Flugzeugen und Wetterstationen auf der ganzen Welt verwendet.

Trump-Anhänger stürmten Kapitol in Washington

Am Mittwoch sollte im Kongress in Washington der Sieg von Joe Biden zum nächsten US-Präsidenten bestätigt werden. Doch dazu kam es am Mittwoch nicht. Der abgewählte Präsident Donald Trump rief zu Protesten gegen die Bestätigung des Wahlergebnisses auf. Er sagt, bei der Wahl wurde betrogen. Enttäuschte Trump-Anhänger stürmten daraufhin das Kapitol. Es wurden Schüsse abgefeuert. Auch Fensterscheiben und Möbel wurden zerstört.

Die Polizei sagte, dass 4 Menschen bei den Unruhen gestorben sind. Die Polizei konnte am Mittwoch-Abend die Demonstranten aus dem Kapitol vertreiben. 52 Personen wurden verhaftet. Erst am Donnerstag konnte der Kongress die Sitzung wieder aufnehmen.

Erklärung: Kongress

Der Kongress ist das Parlament der USA. Er besteht aus 2 Teilen, dem Repräsentantenhaus und dem Senat. Die Politiker im Kongress kontrollieren den Präsidenten. Wenn der Präsident ein Gesetz einführen will, dann muss der Kongress zustimmen. Kapitol wird das Gebäude genannt, in dem der Kongress arbeitet.

Biden als neuer US-Präsident bestätigt

Nachdem sich die Lage nach schweren Protesten am Mittwoch im Kapitol in Washington wieder etwas beruhigt hat, konnte eine Sitzung im US-Kongress fortgesetzt worden. In der Sitzung am Donnerstag wurde Joe Biden als Sieger bei der US-Präsidentenwahl vom November bestätigt.

Damit steht einer Amtsübergabe vom abgewählten Präsidenten Donald Trump an Biden am 20. Jänner nichts mehr im Weg. Trump gestand daraufhin erstmals seine Niederlage bei der Wahl im November ein.

Corona-Impfungen nun auch außerhalb der Heime

In Österreich werden Bewohner von Altersheimen und Pflegeheimen bereits gegen das Corona-Virus geimpft. Das Virus ist besonders gefährlich für ältere Menschen. Nun sollen auch Menschen, die älter als 80 Jahre sind und zuhause wohnen oder von ihren Familien betreut werden, geimpft werden. Das sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Donnerstag.

Durch die Zulassung von einem zweiten Corona-Impfstoff steht jetzt auch mehr Impfstoff zur Verfügung. Am Mittwoch wurde nämlich der Impfstoff von der Firma Moderna in der EU zugelassen. Der erste Impfstoff wurde von der deutschen Firma Biontech mit der US-Firma Pfizer entwickelt.

In Österreich kommt fast jeder 5. Bürger aus dem Ausland

Anfang 2020 war jede 5. in Österreich lebende Person im Ausland geboren. Insgesamt leben 1,765 Millionen Menschen in Österreich, die im Ausland geboren wurden. Im Vergleich zu 2015 ist das in dieser Bevölkerungsgruppe ein Zuwachs um fast 19 Prozent.

Die meisten von ihnen kamen 2020 mit 237.000 aus Deutschland. Dahinter kommen Personen aus Bosnien-Herzegowina mit 170.500 und der Türkei mit 159.600. In Wien leben mit 36,7 Prozent die meisten Personen, die im Ausland geboren wurden. Am wenigsten leben mit 11,6 Prozent im Burgenland.

Corona-Lockdown geht doch bis 24. Jänner

Die Regierung hatte geplant, dass der Corona-Lockdown nur bis 18. Jänner gilt. Aber nur für diejenigen, die sich auf den Corona-Virus testen lassen und negativ sind. Das nennt man Freitesten. Für alle anderen sollte der Lockdown erst um eine Woche später enden. Die Opposition ist aber gegen das Freitesten. Sie hat am Sonntag angekündigt, es zu blockieren. Deshalb gilt der Lockdown nun bis zum 24. Jänner für alle und ohne Ausnahme.

Gesundheits-Minister Rudolf Anschober bestätigte, dass man sich nun doch nicht früher aus dem Corona-Lockdown freitesten kann. Anschober bedauerte dies, aber er akzeptiere diese Entscheidung.

Erklärung: Lockdown

Lockdown ist ein englisches Wort. Bei einem Lockdown werden in einem Land oder in einer Region das wirtschaftliche und öffentliche Leben eingeschränkt. Dabei können Geschäfte, Schulen und Restaurants geschlossen werden. Es kann aber auch Ausgangssperren geben.

Erklärung: Opposition

Als Opposition gelten alle Parteien, die im Parlament vertreten sind, aber nicht der Regierung angehören.

Wikileaks-Gründer Julian Assange wird nicht an die USA ausgeliefert

Ein Gericht in Großbritannien hat eine Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange an die USA abgelehnt. Das Gericht befürchtet, dass Assange im Gefängnis in den USA Selbstmord begehen könnte. Julian Assange sitzt zurzeit in Großbritannien im Gefängnis. Er ist der Gründer der Internet-Plattform Wikileaks. Auf Wikileaks wurden viele geheime Dokumente der USA über die Kriege im Irak und Afghanistan veröffentlicht.

Die USA werfen Assange vor, diese Dokumente gestohlen und veröffentlicht zu haben. Darum will die USA Assange auch von einem US-Gericht verurteilen lassen. Viele sehen in Julian Assange aber auch einen Helden. Denn durch ihn wurde es möglich, Informationen über mögliche Kriegsverbrechen der USA zu erhalten.

Rund 521.000 Menschen waren Ende Dezember arbeitslos

Die Zahl der Arbeitslosen und Schulungs-Teilnehmer in Österreich ist im Dezember auf 520.919 gestiegen. Das sind um 113.047 Arbeitslose mehr als Ende 2019. Grund dafür ist die Corona-Krise. Der Höchststand an Arbeitslosen war Mitte April mit 588.000 erreicht worden.

Auch die Zahl der Menschen in Kurzarbeit stieg im Dezember auf 417.113 Personen an. Das sind um 140.000 mehr als im Vormonat. Diese Daten gab das Arbeitsmarkt-Service (AMS) bekannt.

Erklärung: Kurzarbeit

Die Kurzarbeit soll Firmen und ihren Mitarbeitern helfen. Bei der Kurzarbeit arbeiten die Mitarbeiter weniger. Ihr Geld bekommen sie dabei vom Staat und nicht von den Firmen. Das hilft den Firmen, weil sie viel Geld sparen. Sie müssen ihre Mitarbeiter dann nicht kündigen.

Erklärung: AMS

AMS ist die Abkürzung für Arbeitsmarkt-Service. Wer in Österreich Arbeit sucht und Arbeitslosen-Geld bekommen will, muss sich beim AMS melden. Das AMS hilft Menschen, Arbeit zu finden. Das AMS rechnet auch immer aus, wie viele Menschen in Österreich als arbeitslos gemeldet sind.

Sprachniveau A2

Donald Trump akzeptiert nun Ergebnis der Präsidenten-Wahl

In den USA hat am 3. November

die Präsidenten-Wahl stattgefunden.

Joe Biden gewann die Wahl.

Das bestätigte nun auch der Kongress.

Biden wird der nächste Präsident der USA.

Die Angelobung findet am 20. Jänner statt.

Der aktuelle Präsident Donald Trump

erkannte erst jetzt das Wahl-Ergebnis an.

Trump verurteilte zudem den Angriff seiner

Anhänger auf das Kapitol.

Am Mittwoch hatte Trump zu Protesten

gegen das Wahl-Ergebnis aufgerufen.

Er sagt, dass bei der Wahl betrogen wurde.

Daraufhin stürmten Anhänger von Trump

das Kapitol in Washington.

Erklärung: Kongress

Der Kongress ist das Parlament der USA.

Der Kongress besteht aus 2 Teilen.

Sie heißen Senat und Repräsentanten-Haus.

Die Politiker im Kongress

haben viele Aufgaben.

Sie kontrollieren etwa den Präsidenten.

Und der Präsident kann nur dann ein

neues Gesetz machen, wenn die Politiker

im Kongress dafür stimmen.

Kapitol wird das Gebäude genannt,

in dem der Kongress arbeitet.

Die EU bekommt mehr Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer

Am 21. Dezember hat die EU

den Corona-Impfstoff der Firmen

Biontech und Pfizer zugelassen.

Nun wurde ein neuer Vertrag abgeschlossen.

Die EU bekommt nun bis zu

300 Millionen weitere Impfstoff-Dosen.

75 Millionen davon sollen ab April

zur Verfügung stehen.

Zuvor hatten sich EU-Staaten beklagt.

Sie sagten, sie hätten zu wenig

Corona-Impfstoff zur Verfügung.

Der Impfstoff von Biontech und Pfizer war

der erste in der EU.

Am Mittwoch wurde in der EU auch der

Impfstoff der Firma Moderna zugelassen.

Das Jahr 2020 war das bisher wärmste Jahr in Europa

In Europa war das Jahr 2020

das bisher wärmste Jahr seit dem

Beginn der Aufzeichnungen.

Es war um 0,4 Grad wärmer als 2019.

Im Vergleich mit der ganzen Welt

war 2020 so warm wie das Rekord-Jahr 2016.

Mit dem Jahr 2020 ging auch das bisher

wärmste Jahrzehnt zu Ende.

Das zeigen die Daten vom

Klimawandel-Dienst der EU.

Der Klimawandel-Dienst erstellt monatlich

Berichte über die Luft-Temperatur.

Dabei werden Daten von Satelliten und

Wetter-Stationen weltweit verwendet.

Anhänger von US-Präsident Trump stürmten das Kapitol

Am Mittwoch wollte der US-Kongress den

Wahl-Sieg von Joe Biden bestätigen.

Damit wäre Biden der nächste Präsident

der USA.

Doch dazu kam es nicht.

Der derzeitige Präsident Donald Trump rief

zu Protesten gegen

die Wahl-Ergebnisse auf.

Er sagt, dass bei der Wahl betrogen wurde.

Daraufhin stürmten Anhänger von Trump

das Kapitol in Washington.

Es wurden Schüsse abgefeuert.

Auch Fensterscheiben und Möbel

wurden zerstört.

Die Polizei sagte, dass 4 Menschen

bei den Unruhen gestorben sind.

Am Mittwoch-Abend konnte die Polizei die

Demonstranten aus dem Kapitol vertreiben.

52 Menschen wurden verhaftet.

Erst am Donnerstag konnte der Kongress

im Kapitol wieder arbeiten.

Erklärung: Kongress

Der Kongress ist das Parlament der USA.

Der Kongress besteht aus 2 Teilen.

Sie heißen Senat und Repräsentanten-Haus.

Die Politiker im Kongress

haben viele Aufgaben.

Sie kontrollieren etwa den Präsidenten.

Und der Präsident kann nur dann ein

neues Gesetz machen, wenn die Politiker

im Kongress dafür stimmen.

Kapitol wird das Gebäude genannt,

in dem der Kongress arbeitet.

Wahl-Sieg von Joe Biden zum US-Präsidenten bestätigt

Joe Biden wird der nächste US-Präsident.

Das wurde in der

Nacht auf Donnerstag offiziell.

In einer Sitzung vom Kongress wurde das

Ergebnis offiziell bestätigt.

Damit kann Biden am 20. Jänner das Amt

von Donald Trump übernehmen.

Trump gab daraufhin zum ersten Mal zu,

dass er die Präsidenten-Wahl im November

verloren hat.

Nun werden Menschen außerhalb von Heimen gegen Corona geimpft

In Altersheimen und Pflegeheimen

in Österreich werden bereits Menschen

gegen den Corona-Virus geimpft.

In diesen Heimen leben ältere Menschen.

Sie sind für den Corona-Virus

besonders anfällig.

Daher wurden diese Menschen

zuerst geimpft.

Nun wurde in der EU noch ein Impfstoff

gegen den Virus zugelassen.

Damit gibt es jetzt auch mehr Impfstoff

gegen den Corona-Virus.

Daher sollen jetzt auch ältere Menschen

außerhalb der Heime geimpft werden.

Jeder 5. Bürger in Österreich wurde im Ausland geboren

Im Jahr 2020 kam jeder 5. Bürger

in Österreich aus dem Ausland.

Insgesamt sind das 1,765 Millionen

Bürger in Österreich,

die im Ausland geboren wurden.

In Wien leben mit 36,7 Prozent

die meisten davon.

Im Burgenland leben mit 11,6 Prozent

die wenigsten davon.

Die meisten von ihnen kamen

im Jahr 2020 aus Deutschland.

Das betrifft 237.000 Menschen.

Aus Bosnien-Herzegowina kamen 170.500

und aus der Türkei kamen 159.000.

Am 24. Jänner endet der Corona-Lockdown in Österreich für alle

In Österreich geht der Corona-Lockdown

bis zum 24. Jänner.

Die Regierung hatte zuerst

eine Ausnahme geplant,

damit man früher aus dem Lockdown kann.

Diese Ausnahme hätte für alle gegolten,

die sich testen lassen und

ein negatives Ergebnis bekommen.

Das nennt man Freitesten.

Die Opposition ist aber

gegen das Freitesten.

Daher hat sie am Sonntag angekündigt

das Freitesten zu blockieren.

Deshalb gibt es keine Ausnahme

und der Lockdown endet für alle

am 24. Jänner.

Gesundheits-Minister Rudolf Anschober

bedauert das.

Aber er akzeptiert diese Entscheidung.

Erklärung: Lockdown

Bei einem Lockdown wird

in einem Land oder in einer Region

das Leben eingeschränkt.

Dabei können Geschäfte, Schulen

und Lokale geschlossen werden.

Damit will man Menschen

vor dem Corona-Virus schützen.

Ein Lockdown ist aber

sehr schlecht für die Wirtschaft.

Erklärung: Opposition

Opposition sind alle Parteien,

die im Parlament sind,

aber nicht in der Regierung.

Julian Assange wird doch nicht an die USA ausgeliefert

Julian Assange sitzt in einem Gefängnis

in Großbritannien.

Er ist der Gründer von der

Internet-Seite Wikileaks.

Die USA fordern eine Auslieferung

von Assange.

Das hat aber ein Gericht in

Großbritannien abgelehnt.

Das Gericht befürchtet, dass Assange

in einem US-Gefängnis Selbstmord begeht.

Auf Wikileaks wurden viele

Geheim-Dokumente der USA veröffentlicht.

Darin stehen Informationen über die Kriege

der USA in Ländern wie dem Irak

und in Afghanistan.

Die USA werfen Assange vor, die Dokumente

gestohlen zu haben.

Darum will die USA Assange

vor ein US-Gericht bringen.

Für viele ist Julian Assange aber ein Held.

Die Geheim-Dokumente könnten auch

Informationen über mögliche Verbrechen der

USA enthalten.

Im Dezember waren rund 521.000 Menschen in Österreich arbeitslos

In Österreich ist die Zahl der

Menschen ohne Arbeit im Dezember 2020

auf fast 521.000 gestiegen.

Im Jahr 2019 waren es zu Jahresende

um rund 133.000 weniger.

Der Grund für den Anstieg

der Arbeitslosen ist die Corona-Krise.

Im April wurde der Höchstwert

an Arbeitslosen in Österreich erreicht.

Damals waren 588.000 Menschen

ohne Arbeit.

Die Zahl der Menschen in Kurz-Arbeit ist

im Dezember auf über 417.000 gestiegen.

Im November waren es

um 140.000 Arbeitslose weniger.

Bekannt gegeben wurden diese Daten

von dem Arbeitsmarkt-Service (AMS).

Erklärung: Kurz-Arbeit

Die Kurz-Arbeit gibt es, damit nicht

noch mehr Menschen ihre Arbeit verlieren.

Bei der Kurz-Arbeit behalten

die Menschen ihre Arbeit.

Sie arbeiten aber weniger als sonst.

Ihr Geld bekommen sie aber nicht mehr

von den Firmen, sondern vom Staat.

Die Firmen sparen dadurch viel Geld und

müssen ihre Mitarbeiter nicht entlassen.

Erklärung: AMS

AMS ist die Abkürzung

für Arbeitsmarkt-Service.

Wer in Österreich Arbeit sucht,

muss sich beim AMS melden.

Vom AMS bekommt man auch

das Arbeitslosen-Geld.

Das AMS hilft Menschen,

Arbeit zu bekommen.


Titelbild: Wolfgang Hasselmann on Unsplash

DANKE, DASS DU DIESEN ARTIKEL BIS ZUM ENDE GELESEN HAST!

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Dieser Nachrichtenüberblick wurde von unserer Redakteurin ehrenamtlich zusammengestellt. Wir würden gerne allen unseren Redakteur_innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

Unterstützen!

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.