Urlaub passiert im Kopf

100 Worte zum Sonntag von Michael Wögerer

Wenn ich etwas auf meiner Reise durch Istrien gelernt habe, dann die Klarheit darüber, dass Urlaub nicht bedeutet als erster in der Früh sein Handtuch auf der Sonnenliege zu drapieren oder im besten Restaurant der Stadt zu dinieren. Es waren Momente des Zufalls, scheinbare Umwege und spontane Begegnungen, die meine Expedition so zauberhaft gemacht haben.

Ich habe das Meer gespürt, mich mit glücklichen Menschen gefreut und besondere Augenblicke genossen, in denen nichts wichtiger war als das Hier und Jetzt.

Urlaub bedeutet sich vom Planungs-Affen im Kopf zu befreien, die Dinge anzunehmen, wie sie passieren, das Glück im Kleinen zu finden.

***

„Die wahren Abenteuer sind im Kopf – in euren Köpfen.
Und sind sie nicht in euren Köpfen, dann suchet sie!“ – André Heller

Titelbild: Am Strand von Stara Baška, Insel Krk, Kroatien (Foto: Michael Wögerer)

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.