Außenminister Schallenberg will weiter nach Afghanistan abschieben – TopEasy aktuell

In Kooperation mit der Austria Presse Agentur – Zusammengestellt von Eva Daspelgruber

Auch diese Woche stellt Unsere Zeitung wieder die TopEasy-News, einen leicht verständlichen Nachrichtenüberblick auf den Sprachniveaus B1 & A2, zur Verfügung. Weil wir finden, dass alle Menschen Zugang zu aktuellen Nachrichten haben sollen.

Die täglichen Nachrichtenüberblicke und weitere Informationen über „TopEasy“ findest du auf science.apa.at

Sprachniveau B1

Außenminister Schallenberg will weiter nach Afghanistan abschieben

Obwohl die islamistischen Taliban-Rebellen gerade erst ganz Afghanistan erobert haben, will der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg weiter Asylwerber nach Afghanistan abschieben. Er ist damit der gleichen Meinung wie Innenminister Karl Nehammer. Schallenberg und Nehammer gehören beide der Partei ÖVP an.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen lehnte erst am Dienstag Abschiebungen nach Afghanistan aufgrund der gefährlichen Lage im Land ab. Österreich und die EU müssten jene unterstützen, die jetzt bedroht seien, und diesen Menschen notfalls Schutz gewähren, erklärte Van der Bellen. Eine Abschiebung nach Afghanistan würde auch nicht der Österreichischen Verfassung entsprechen.

Erklärung: islamistisch

Islamismus ist eine extreme Auslegung der Religion Islam. Islamisten wollen, dass die Religion die Politik und die Gesetze bestimmt. Islamisten wollen einen islamischen Staat. Dort sollen dann alle Menschen nach ganz strengen Regeln leben. Diese Regeln bestimmen zum Beispiel, was man glauben darf und was nicht. Und auch, wer wen heiraten darf.

Erklärung: Verfassung

Die Verfassung ist das höchste aller Gesetze in einem Land. Darin stehen zum Beispiel die Rechte für alle Bürger und Bürgerinnen. In der Verfassung steht auch, was Politiker dürfen und was sie nicht dürfen.

Ab Montag finden wieder Sommerschulen statt

In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland starten ab Montag wieder die Sommerschulen. In diesen Bundesländern sind 18.600 Schüler dafür angemeldet. Die zweiwöchigen Kurse sind für Schüler, die nach der Umstellung auf Fern-Unterricht wegen Corona mehr Hilfe brauchen.

Diesmal gibt es nicht nur Nachhilfe in Deutsch, sondern auch in Mathematik. Das gilt für Volks-, Mittel- und Sonderschulen und AHS-Unterstufen. Auch an einigen Oberstufen gibt es Möglichkeiten den Rückstand aus dem Corona-Schuljahr aufzuholen.

In den anderen Bundesländern beginnen die 2-wöchigen Sommerschulen erst am 30. August. Insgesamt haben sich rund 38.800 Schüler für die Sommerschulen angemeldet. Im Vorjahr waren es knapp 25.000. Die Teilnahme an den Sommerschulen ist freiwillig und kostenlos.

Riesige Koralle im Great Barrier Reef entdeckt

Forscher haben im Great Barrier Reef vor der Küste von Australien eine riesige Koralle entdeckt. Sie ist 5,3 Meter hoch und mehr als 10 Meter breit. Damit ist sie die sechstthöchste Koralle der Welt. Die Forscher schätzen, dass sie jedes Jahr um 1,21 Zentimeter wächst. Sie glauben auch, dass die Koralle 438 Jahre alt ist.

Die Wissenschafter nannten die Koralle „Muga Dhambi“. Das bedeutet in der Sprache der Aborigines „große Koralle“. Aborigines sind die Ureinwohner von Australien.

Erklärung: Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef vor der australischen Küste ist das größte Korallen-Riff der Welt. Es ist mehr als 2.000 Kilometer lang. Sehr viele Fische und andere Meeres-Tiere leben darin. Allerdings bedroht der Klimawandel das Great Barrier Reef.

Tote bei Kundgebung in afghanischer Stadt Asadabad

Vor wenigen Tagen haben im Land Afghanistan die islamistischen Taliban-Rebellen die Macht übernommen. Am Donnerstag wurden bei einer Kundgebung in der afghanischen Stadt Asadabad mehrere Teilnehmer getötet. Taliban-Kämpfer sollen laut Augenzeugen Schüsse abgegeben haben. Es war noch unklar, wie die Menschen gestorben sind. Grund dafür könnten die Schüsse oder eine Massen-Panik gewesen sein.

Viele Menschen versuchen weiterhin aus Afghanistan zu flüchten. Die Lage am Flughafen in der Hauptstadt Kabul war zunächst ruhig. Zuletzt hatte es am Flughafen Chaos und Tote gegeben.

Nachwuchs bei den Faultieren im Tiergarten Schönbrunn

Die Faultiere Alberta und Einstein im Wiener Tiergarten Schönbrunn haben Nachwuchs bekommen. In den ersten 6 Monaten liegt das Jungtier etwas versteckt im Bauchfell seiner Mutter. Sobald es nicht mehr so eng an seiner Mutter hängt, kann man auch sein Geschlecht erkennen. Dann wird es auch einen Namen bekommen.

Das letzte Jungtier Pauline war für die Zoo-Besucher wegen der Corona-Regeln nie zu sehen. Umso mehr freuen sich Faultier-Fans nun auf den Nachwuchs. Faultiere gehören zu den Besucher-Lieblingen. Ihre liebsten Tätigkeiten sind Fressen, Schlafen und Herumhängen.

Die Hälfte der Autofahrer ist an Kreuzungen abgelenkt

Mehr als die Hälfte aller Autofahrer ist beim Fahren an Straßenkreuzungen abgelenkt. Das ergab eine Beobachtung vom ÖAMTC. Viele Autofahrer sind zum Beispiel in Gespräche mit ihren Beifahrern vertieft oder telefonieren über die Freisprech-Anlage. Aber auch andere Verkehrsteilnehmer sind häufig unaufmerksam. Mehr als 80 Prozent der Radfahrer und fast die Hälfte der Fußgänger waren zum Beispiel mit Kopfhörern unterwegs.

Unachtsamkeit ist eine der häufigsten Ursachen für Unfälle im Straßenverkehr. Der ÖAMTC mahnt deshalb dazu im Straßenverkehr besser aufzupassen.

Erklärung: ÖAMTC

ÖMTC ist die Abkürzung für Österreichischer Automobil-, Motorrad-und Touring Club. Der ÖAMTC ist ein Verein, der sich für Autofahrer, Motorradfahrer und auch Radfahrer einsetzt.

Arbeiterkammer testete Essenslieferungen

Wegen dem Corona-Virus durfte man lange Zeit nicht in Gasthäusern essen gehen. Während dieser Zeit haben sich viele Menschen das Essen aus den Gasthäusern liefern lassen. Die Arbeiterkammer hat nun einige der Essens-Zustelldienste getestet.

Dabei hat die Arbeiterkammer festgestellt, dass man im Durchschnitt 45 Minuten auf sein Essen warten musste. Nur die Hälfte der Speisen kam auch tatsächlich heiß an. Außerdem waren die Portionen zu fett und zu salzig. Nahezu 2 Drittel der gelieferten Mahlzeiten waren auch deutlich zu viel für eine Person. Man wird nicht nur satt, sondern auch schnell dick, so die Arbeiterkammer. Immerhin rochen und sahen 70 Prozent der Mahlzeiten gut aus und schmeckten noch dazu.

Erklärung: Arbeiterkammer

Die Arbeiterkammer wird abgekürzt auch AK genannt. Die Arbeiterkammer ist eine Organisation, die Arbeitnehmern hilft. Arbeitnehmer nennt man Personen, die in Firmen arbeiten. Die Arbeiterkammer hilft aber auch Konsumenten. Konsumenten sind alle Menschen, die etwas kaufen.

Sudoku-Erfinder Maki Kaji gestorben

In vielen Zeitungen gibt es auch kleine Rätselaufgaben, die die Leser zum Nachdenken anregen sollen. Darunter ist auch das Zahlenrätsel Sudoku. Bei Sudoku werden in einem karierten Viereck Zahlen von 1 bis 9 so eingetragen, dass jede Zahl nur 1 Mal pro Reihe vorkommt. Nun ist der Japaner Maki Kaji, der Sudoku bekannt gemacht hat, mit 69 Jahren gestorben.

Das Zahlenrätsel wurde bereits im 18. Jahrhundert von einem Mathematiker aus der Schweiz erfunden. Doch erst durch Maki Kaji wurde es ab dem Jahr 2000 auch als Sudoku weltweit bekannt. Sudoko heißt auf Deutsch übersetzt: „Zahlen sollen nur einmal vorkommen.“ Mehr als 200 Millionen Menschen in rund 100 Ländern haben das Zahlenrätsel bisher gelöst.

Taliban wollen afghanische Regierungs-Mitarbeiter in Ruhe lassen

Am Sonntag haben im Land Afghanistan die islamistischen Taliban-Rebellen die Hauptstadt Kabul erobert und damit Macht übernommen. Die Taliban kündigten am Dienstag an, die Mitarbeiter der ehemaligen Regierung von Afghanistan in Ruhe zu lassen. Die Beamten sollen „voller Vertrauen“ wieder in ihren Alltag zurückkehren, sagten die Islamisten. Der afghanische Präsident Ashraf Ghani war schon am Sonntag aus dem Land geflohen.

In Afghanistan herrscht nach der Rückkehr der Taliban-Rebellen große Sorge um die Sicherheit der Menschen in dem Land, vor allem um die Frauen. Viele Länder fliegen ihre Staatsbürger jetzt aus dem Land aus. Auch afghanische Mitarbeiter sollen in Sicherheit gebracht werden.

Erklärung: islamistisch

Islamismus ist eine extreme Auslegung der Religion Islam. Islamisten wollen, dass die Religion die Politik und die Gesetze bestimmt. Islamisten wollen einen islamischen Staat. Dort sollen dann alle Menschen nach ganz strengen Regeln leben. Diese Regeln bestimmen zum Beispiel, was man glauben darf und was nicht. Und auch, wer wen heiraten darf.

Regenmassen in Haiti nach heftigem Erdbeben

Am Samstag hat es in dem Karibik-Staat Haiti ein heftiges Erdbeben mit mehr als 1.400 Toten gegeben. Rund 6.900 Menschen wurden bei der Katastrophe verletzt. Am Dienstag brachte ein heftiger Sturm mit dem Namen „Grace“ noch zusätzlich heftige Regenfälle. Die Behörden warnten vor Überschwemmungen und Erdrutschen in Teilen der Insel.

Viele Überlebende von dem Erdbeben konnten Schutz in Notunterkünften finden. Andere Menschen, die ihr Zuhause verloren haben, mussten im Freien übernachten.

Sprachniveau A2

In Österreich finden ab Montag wieder die Sommerschulen statt

Ab Montag starten wieder die

Sommerschulen in Wien, Niederösterreich

und dem Burgenland.

Dafür haben sich mehr als

18.000 Schüler angemeldet.

Viele der Schüler brauchen nach

der Umstellung auf Fern-Unterricht

wegen Corona mehr Hilfe.

Daher gibt es für sie

die Sommerschulen.

Diesmal gibt es neben Deutsch

auch Nachhilfe für Mathematik.

Das gilt für Volksschulen,

Mittelschulen und Sonderschulen.

An einigen Oberstufen gibt es auch

Möglichkeiten den verpassten Lernstoff

aus dem Corona-Schuljahr nachzuholen.

Die anderen Bundesländer fangen

am 30. August mit den

2 Wochen langen Sommerschulen an.

Insgesamt haben sich schon

mehr als 38.000 Schüler in Österreich

für die Sommerschulen angemeldet.

Im Jahr 2020 waren es fast 25.000.

Jahrhunderte alte Koralle vor Australien entdeckt

Forscher haben im Great Barrier Reef vor

Australien eine riesige Koralle entdeckt.

Sie schätzen, dass die Koralle über

400 Jahre alt ist.

Sie ist 5,3 Meter hoch und mehr als

10 Meter breit.

Damit zählt sie zu den größten

Korallen der Welt.

Die Wissenschafter nannten

die Koralle „Muga Dhambi“.

Das bedeutet in der Sprache

der Aborigines „große Koralle“.

Aborigines sind die Ureinwohner

von Australien.

Erklärung: Great Barrier Reef

Vor der Küste von Australien liegt

ein sehr berühmtes Korallen-Riff.

Das Riff heißt Great Barrier Reef.

Es ist 2.000 Kilometer lang.

Sehr viele Fische und andere

Meeres-Tiere leben darin.

Allerdings bedroht der Klimawandel

das Great Barrier Reef.

Bei einer Kundgebung in Afghanistan gab es Tote

Vor Kurzem haben im Land Afghanistan

die islamistischen Taliban-Rebellen

die Macht übernommen. 

Seither gab es einige Demonstrationen.

Bei einer Kundgebung am Donnerstag

wurden mehrere Teilnehmer getötet.

Taliban-Kämpfer sollen Schüsse

abgegeben haben.

Wie die Menschen gestorben sind,

weiß man noch nicht.

Sie könnten von den Schüssen

getroffen worden sein.

Oder es könnte eine Massen-Panik

gegeben haben. 

Viele Menschen versuchen weiterhin

aus Afghanistan zu flüchten.

Am Flughafen in der Hauptstadt Kabul

war es am Donnerstag zunächst ruhig.

Zuletzt hatte es am Flughafen Chaos

und Tote gegeben.

Bei den Faultieren im Zoo Schönbrunn gibt es Nachwuchs

Im Wiener Tiergarten Schönbrunn

gibt es Nachwuchs bei den Faultieren.

Das Jungtier liegt in den ersten 6 Monaten

versteckt im Bauchfell

von seiner Mutter.

Sein Geschlecht kann man daher

noch nicht erkennen.

Wenn man das Geschlecht weiß,

bekommt das Jungtier auch einen Namen.

Das letzte Faultier-Baby konnten

Zoo-Besucher wegen den

Corona-Regeln nicht sehen.

Deshalb freuen sich Faultier-Fans

jetzt auf das neue Faultier-Baby.

Faultiere werden im Zoo oft besucht.

Sie sind nämlich sehr beliebt.

Faultiere fressen und schlafen gerne.

Außerdem hängen sie gerne herum.

ÖVP-Politiker weiter für Abschiebungen nach Afghanistan

Die islamistische Taliban-Rebellen haben

in den vergangen Tagen

das Land Afghanistan erobert.

Trotzdem soll Österreich weiterhin

Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben.

Das wollen sowohl Außenminister Alexander

Schallenberg als auch Innenminister

Karl Nehammer.

Beide sind von der Partei ÖVP.

Allerdings sagte bereits Bundespräsident

Alexander Van der Bellen am Dienstag,

dass er gegen Abschiebungen

nach Afghanistan ist.

Eine Abschiebung nach Afghanistan würde

nicht den österreichischen Gesetzen

entsprechen.

Erklärung: islamistisch

Islamismus ist eine extreme

Auslegung von der Religion Islam.

Islamisten wollen, dass die Religion

die Politik und die Gesetze bestimmt.

Islamisten wollen einen islamischen Staat.

Dort sollen dann alle Menschen

nach ganz strengen Regeln leben.

Diese Regeln bestimmen zum Beispiel,

was man glauben darf und was nicht.

Und auch, wer wen heiraten darf.

Viele Autofahrer sind an Straßen-Kreuzungen abgelenkt

Beim Autofahren sollte man

immer aufmerksam sein.

Aber für viele Autofahrer

ist das nicht leicht.

Mehr als die Hälfte von den Autfahrern

ist bei Straßen-Kreuzungen abgelenkt.

Das ergab eine Beobachtung vom ÖAMTC.

Die Autofahrer sind abgelenkt, weil sie

zum Beispiel mit dem Beifahrer reden.

Viele Autofahrer telefonieren aber auch

mit der Freisprech-Anlage.

Auch andere Verkehrs-Teilnehmer

sind auf der Straße oft abgelenkt.

Sehr viele Radfahrer und fast die

Hälfte aller Fußgänger sind auf der

Straße mit Kopfhörern unterwegs.

Sehr viele Unfälle passieren, weil

man im Straßen-Verkehr

nicht aufmerksam ist.

Der ÖAMTC sagt deshalb, dass

man besser aufpassen sollte.

Erklärung: ÖAMTC

ÖAMTC ist die Abkürzung für

Österreichischer Automobil-, Motorrad-

und Touring Club.

Der ÖAMTC ist ein Verein, der sich

für Auto-Fahrer, Motorrad-Fahrer

und auch Rad-Fahrer einsetzt.

Essens-Lieferungen im Test

Wegen dem Corona-Virus durfte man lange

Zeit nicht in Gasthäusern essen.

Stattdessen lieferten Zustell-Dienste das

Essen aus den Gasthäusern nach Hause.

Die Arbeiter-Kammer hat diese

Zustelldienste jetzt getestet.

Laut der Arbeiter-Kammer brauchten die

Zustelldienste im Durchschnitt 45 Minuten

für die Lieferung von Essen.

Nur die Hälfte der Speisen kam heiß an.

Auch waren die Portionen für einen Person

oft viel zu groß.

Außerdem war das Essen oft auch zu fett

und zu salzig.

Man wird nicht nur satt, sondern auch

schnell dick, so die Arbeiter-Kammer.

Immerhin rochen und sahen die meisten

Mahlzeiten gut aus und

schmeckten noch dazu.

Erklärung: Arbeiterkammer

Die Arbeiter-Kammer ist eine Organisation.

Abgekürzt wird die Arbeiter-Kammer mit AK.

Die AK hilft Arbeit-Nehmern.

Arbeit-Nehmer sind Menschen,

die in einer Firma arbeiten.

Die AK hilft auch Konsumenten.

Konsumenten sind alle Menschen,

die etwas kaufen.

Der Erfinder vom Sudoku-Rätsel ist mit 69 Jahren verstorben

In vielen Zeitungen gibt es auch

kleine Rätselaufgaben.

Dazu zählen Kreuzworträtsel, Suchbilder

und Sudoku.

Sudoku sind Zahlenrätsel.

Dabei muss man in karierten Vierecken

Zahlen von 1 bis 9 eintragen.

Und zwar so, dass jede Zahl nur 1 Mal

pro Reihe vorkommt.

Der Japaner Maki Kaji hat Sudoku in

der ganzen Welt bekannt gemacht.

Nun ist Maki Kaji im Alter von

69 Jahren gestorben.

Eigentlich wurde das Zahlenrätsel bereits

vor mehr als 300 Jahren in der Schweiz

erfunden.

Doch erst durch Maki Kaji wurde das Rätsel

ab dem Jahr 2000 als Sudoku

weltweit bekannt.

Sudoko heißt auf Deutsch übersetzt:

„Zahlen sollen nur einmal vorkommen.“

Sudoku wurde bereits von über

200 Millionen Menschen in fast

100 Ländern gespielt.

Taliban lassen Mitarbeiter von der afghanische Regierung in Ruhe

Am Sonntag haben in dem Land Afghanistan

die islamistischen Taliban-Rebellen

die Haupt-Stadt Kabul erobert.

Damit haben die Taliban in dem Land

die Macht übernommen.

Die Taliban haben am Dienstag gesagt,

dass sie trotzdem die Mitarbeiter der

ehemaligen Regierung

in Ruhe lassen wollen.

Die Beamten sollen jetzt in ihre Arbeit

zurückkehren und keine Angst haben.

Das sagten die Taliban.

Der Präsident von Afghanistan war

schon am Sonntag

aus dem Land geflohen.

Viele Menschen in Afghanistan fürchten

sich aber sehr vor den Taliban.

Vor allem die Frauen fürchten sich

vor den Islamisten.

Viele Länder fliegen ihre Staatsbürger

jetzt aus dem Land aus.

Afghanische Mitarbeiter sollen mit

den Flügen auch in Sicherheit

gebracht werden.

Erklärung: islamistisch

Islamismus ist eine extreme

Auslegung von der Religion Islam.

Islamisten wollen, dass die Religion

die Politik und die Gesetze bestimmt.

Islamisten wollen einen islamischen Staat.

Dort sollen dann alle Menschen

nach ganz strengen Regeln leben.

Diese Regeln bestimmen zum Beispiel,

was man glauben darf und was nicht.

Und auch, wer wen heiraten darf.

Nach dem Erdbeben in Haiti hat es am Dienstag heftig geregnet

Am Samstag hat es in dem Land Haiti

ein schlimmes Erdbeben gegeben.

Mindestens 1.400 Menschen starben.

Rund 6.900 Menschen wurden verletzt.

Am Dienstag brachte ein Sturm noch

zusätzlich heftigen Regen nach Haiti.

Die Behörden warnten vor

Überschwemmungen und Erdrutschen.

Viele Überlebende fanden Schutz in

Not-Unterkünften.

Aber viele Menschen mussten

trotzdem im Freien übernachten, weil

ihr Zuhause zerstört wurde.


Titelbild: AfghanistanMatters [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.