Kurzgeschichte: Ein wendungsreicher Abend oder das Wunder der Menschlichkeit

Was wäre wenn der graue Vorhang der Alltagsroutine sich erheben würde? Was wäre wenn sich dahinter ein an Wendungen reiches Schauspiel offenbart? Was wäre wenn Wünsche einfach wahr würden?

Liebe Leser:innen,

Sie haben sicher bemerkt, dass diese Fragen den Weg des Alltags verlassen und eintauchen in träumerische Gefilde.

In diesem Umfeld beheimatet ist jenes kleine Märchen: „Ein wendungsreicher Abend“, dessen Präsentation ich hier die Ehre habe. Es ist aus einer dieser Situation des von Stress behafteten täglichen Lebens heraus entwachsen und hat dann ganz phantastische Wendungen geschlagen. Meine Kurzgeschichte möchte in erster Linie natürlich mit ihren bescheidenen Mitteln für einen Moment unterhalten, sie möchte zum schmunzeln einladen und ist doch herzlich erfreut über jeden Augenblick des Nachdenkens, den sie erzeugen kann. 

Ich wünsche ihnen allen ein vergnügtes Lesen

Benjamin Lapp

Die ganze Geschichte zum Download als pdf


Titelbild: Tom Swinnen von Pexels

DANKE, DASS DU DIESEN ARTIKEL BIS ZUM ENDE GELESEN HAST!

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Bisher machen wir unsere Arbeit zum größten Teil ehrenamtlich. Wir würden gerne allen unseren Redakteur_innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

Unterstützen!

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.