Angestellte aus dem Ausland halten Wien für eine unfreundliche Stadt – TopEasy aktuell

In Kooperation mit der Austria Presse Agentur – Zusammengestellt von Eva Daspelgruber

Auch diese Woche stellt Unsere Zeitung wieder die TopEasy-News, einen leicht verständlichen Nachrichtenüberblick auf den Sprachniveaus B1 & A2, zur Verfügung. Weil wir finden, dass alle Menschen Zugang zu aktuellen Nachrichten haben sollen. 

Die täglichen Nachrichtenüberblicke und weitere Informationen über „TopEasy“ findest du auf science.apa.at

Sprachniveau B1

Angestellte aus dem Ausland halten Wien für eine unfreundliche Stadt

In Wien leben viele ausländische Angestellte, die hier für einige Jahre arbeiten. Diese Arbeitskräfte nennt man Expats. In einer Umfrage hat man diese Expats nun gefragt, wie wohl sie sich in Wien fühlen. Expats mögen an Wien viele Sachen. Was die Expats aber laut der Umfrage nicht mögen, ist die Unfreundlichkeit der Wiener.

Laut Umfrage beschreiben 43 Prozent der Expats die Wiener als ganz allgemein unfreundlich. 39 Prozent der Expats empfinden die heimische Bevölkerung gegenüber ausländischen Mitbürgern als unfreundlich. Damit belegt Wien in der Kategorie „Freundlichkeit“ von 57 Städten den letzten Platz. Die Unfreundlichkeit der Wiener soll daran schuld sein, dass sich Expats schwer tun, hier Freunde zu finden.

Erklärung: Expats

Expats sind Menschen, die von ihren Firmen in ein anderes Land geschickt werden, zum Beispiel nach Österreich. Dort arbeiten sie dann für einige Jahre. Expats in Österreich kommen zum Beispiel aus Deutschland, aus den USA, aus Großbritannien oder aus Frankreich. Expats ist die Abkürzung von dem englischen Wort Expatriates.

Karl Nehammer wird neuer Bundeskanzler und ÖVP-Chef

Der bisherige Innenminister Karl Nehammer wird neuer ÖVP-Chef und damit auch neuer Bundeskanzler von Österreich. Das hat die ÖVP entschieden. Dieser Schritt wurde notwendig, weil der bisherige ÖVP-Chef Sebastian Kurz und der bisherige Bundeskanzler Alexander Schallenberg am Donnerstag beide zurückgetreten waren.

Die ÖVP steht derzeit in Meinungsumfragen nicht gut da. Im September lag sie noch bei 34 bis 35 Prozent klar vor der SPÖ. Seit dem Rücktritt von Sebastian Kurz als Bundeskanzler hat die ÖVP rund 10 Prozent verloren und ist in den Umfragen nicht mehr stärker als die SPÖ.

Defekte Antenne an ISS von US-Astronauten ersetzt

Am Donnerstag haben 2 US-Astronauten die Internationale Raumstation ISS für einen Außeneinsatz verlassen. Die Astronauten Thomas Marshburn und Kayla Barron waren für rund 6 Stunden und 30 Minuten im All um ein defektes Antennen-System zu ersetzen. Laut der US-Raumfahrtbehörde NASA war der Einsatz erfolgreich.

Der Einsatz hätte schon am Dienstag stattfinden sollen. Aber wegen Trümmern im All wurde der Einsatz verschoben. Um welche Art von Trümmern es sich handelte, wurde nicht verraten.

Erklärung: ISS

ISS ist die englische Abkürzung für International Space-Station. Das bedeutet Internationale Raumstation. Mit Raum ist der Weltraum gemeint. An Bord der Raumstation befinden sich Raumfahrer aus verschiedenen Ländern. Sie arbeiten dort zum Beispiel an wissenschaftlichen Projekten.

Mückstein ruft zur Grippe-Impfung auf

Gesundheits-Minister Wolfgang Mückstein ruft die Menschen in Österreich dazu auf, sich gegen die Grippe impfen zu lassen. Grund dafür sind die Corona-Zahlen. Mückstein sagt, dass das Gesundheits-System nicht zusätzlich mit Hunderten schweren Grippefällen belastet werden soll.

Im Herbst und im Winter erkranken jährlich sehr viele Menschen an der Grippe, rund 1.000 sterben pro Jahr. Nur eine Impfung schützt laut Mückstein vor schweren Verläufen. Für Kinder ab dem 6. Lebensmonat ist die Impfung gratis. Besonders Babys, Kinder und ältere Menschen ab 65 Jahren haben ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe.

Bau von Wiener Lobau-Tunnel wurde abgesagt

Die Lobau-Autobahn und ihr Tunnel durch ein Naturschutz-Gebiet in Wien und Niederösterreich werden nicht gebaut. Das gab die österreichische Klimaschutz-Ministerin Leonore Gewessler am Mittwoch bekannt. Das Bauprojekt hat eine Umweltschutz-Prüfung durch das Verkehrsministerium nicht bestanden.

Das Verkehrsministerium hatte im Sommer alle neuen Straßenbau-Pläne bis zum Herbst gestoppt. Bis dahin sollten die geplanten Bau-Projekte mit der Vereinbarkeit des Regierungs-Programms geprüft werden. Die Projekte wurden auch darauf überprüft, ob sie schlecht für die Umwelt sind. Mit den Planungen am Lobau-Tunnel wurde vor 30 Jahren begonnen. Umweltschutzgruppen protestieren aber schon seit Jahren gegen den Bau von dem Tunnel.

Heuer mehr Fahrrad- und Moped-Unfälle

Heuer hat es in Österreich deutlich mehr Fahrrad-Unfälle und Moped-Unfälle gegeben. Bis zum 21. November starben heuer schon 45 Radfahrer, darunter 17 E-Biker. Im ganzen Vorjahr gab es 40 getötete Radfahrer, 2019 waren es 33.

Die Zahl der tödlich verunglückten Mopedfahrer hat sich sogar verdreifacht. Bis jetzt starben heuer schon 12 Menschen bei Moped-Unfällen. 2020 waren es im ganzen Jahr nur 4. Heuer starben auch schon 6 Kinder im Straßenverkehr. 2020 waren es nur 2.

Messi holt zum 7. Mal den Ballon d’Or

Lionel Messi hat zum 7. Mal den Preis „Ballon d’Or“ bekommen. Der Fußballer aus Argentinien wurde von einer Zeitung aus Frankreich zum besten Fußballer des Jahres gewählt. Damit hat Messi einen Rekord aufgestellt. „Ballon d’Or“ ist Französisch und bedeutet übersetzt „Goldener Ball“.

Zweiter wurde Robert Lewandowski von Bayern München. Er wurde aber mit einer neu eingeführten Auszeichnung als bester Torschütze des Jahres geehrt. Zum besten Tormann wurde der Italiener Gianluigi Donnarumma gewählt. Er spielt wie Lionel Messi in Frankreich bei Paris Saint-Germain.

Die neue Corona-Variante Omikron ist nun auch in Österreich

Am Montag ist in Österreich eine neue Variante von dem Coronavirus betätigt worden. Das gab das Gesundheitsministerium bekannt. Die neue Variante heißt B.1.1.529. Sie wird aber auch Omikron genannt. Die neue Variante wurde bei einem Corona-Fall in Tirol festgestellt. Die betroffene Person war nach einer Südafrika-Reise positiv getestet worden. Weitere Verdachtsfälle in Vorarlberg und Oberösterreich wurden bis Montagnachmittag nicht bestätigt.

Die neue Virus-Variante ist in Südafrika zum ersten Mal aufgetaucht. Nun sollen alle Personen einen PCR-Test machen, die in den letzten Tagen aus bestimmten südafrikanischen Ländern zurückgekehrt sind. 31 Personen meldeten sich bisher, 20 wurden bereits negativ getestet. Beim Rest finden die Tests derzeit statt.

Erklärung: Corona-Varianten

Das Corona-Virus kommt ursprünglich aus China. Seitdem hat es sich verändert und mehrere Varianten erzeugt. Die Varianten wurden zu Beginn der Corona-Krise nach den Ländern benannt, in denen sie entdeckt wurden. Dann wurden sie aber umbenannt und heißen jetzt nach dem griechischen Alphabet. Es gibt bereits die Varianten Alpha, Beta, Gamma und Delta. Omikron ist ein weiterer Buchstabe aus diesem Alphabet.

Erklärung: Schnelltest und PCR-Test

Ein Schnelltest ist ein Antigen-Test. Bei einem Antigen-Schnelltest bekommt man das Ergebnis schon nach rund 15 Minuten. Wer beim Schnelltest ein positives Ergebnis hat, muss anschließend einen PCR-Test machen. Ein PCR-Test ist genauer als ein Antigen-Test.

Energie für Haushalte wurde im Oktober deutlich teurer

Die Energie-Preise für Haushalte in Österreich sind im Oktober um 23 Prozent gestiegen. Das ist fast um ein Viertel teurer als noch im Jahr davor. Das ergaben Berechnungen der Österreichischen Energie-Agentur. Teurer wurden vor allem Heizöl und Sprit: Heizöl kostete 61 Prozent mehr und Diesel fast 35 Prozent. Auch Strom und Gas wurden teurer.

Gas kostete fast 16 Prozent mehr als im Vorjahr und Strom fast 10 Prozent mehr. Die Kosten für Strom und Gas sollen auch in nächster Zeit noch weiter steigen. Der Grund dafür sind Preis-Erhöhungen bei den heimischen Strom-Firmen und Gas-Anbietern.

Ferdinand Feldhofer ist der neue Trainer von Rapid

Der österreichische Fußball-Klub Rapid hat mit Ferdinand Feldhofer einen neuen Trainer. Feldhofer übernimmt das Amt von Steffen Hofmann. Hofmann hatte die Mannschaft vorübergehend trainiert. Davor war Rapid lange Zeit von Dietmar Kühbauer trainiert worden. Kühbauer hatte zuletzt aber keinen Erfolg mehr, deshalb musste er Rapid verlassen.

Der neue Trainer Feldhofer war selbst Spieler bei Rapid. Er holte dort 2005 den Meister-Titel und trainierte auch schon den Fußball-Klub WAC. Feldhofer unterschrieb bei Rapid einen Vertrag für 1,5 Jahre. Das erste Spiel für Feldhofer als Rapid-Trainer findet am Sonntag statt. Der Gegner ist im Heim-Spiel der große Stadt-Rivale von Rapid: die Austria.

Sprachniveau A2

Wien zur unfreundlichsten Stadt gewählt

In Wien leben viele ausländische

Angestellte, die hier für einige Jahre

arbeiten.

Für solche Angestellte gibt es eine

eigene Bezeichnung.

Man nennt sie Expats.

Diese Expats wurden nun befragt,

wie wohl sie sich in Wien fühlen.

Expats mögen an Wien tatsächlich

viele Sachen.

Aber etwas mögen sie gar nicht.

Und das ist die Unfreundlichkeit

der Wiener.

Laut der Umfrage beschreiben 43 Prozent

der Expats die Wiener als unfreundlich.

Viele Expats sagen auch, dass die Wiener

besonders zu ausländischen Mitbürgern

unfreundlich sind.

In der Kategorie „Freundlichkeit“ liegt

Wien bei 57 Städten auf dem letzten Platz.

Erklärung: Expats

Expats sind Mitarbeiter von Firmen.

Sie werden von ihren Firmen

in ein anderes Land geschickt.

Dort arbeiten sie für einige Jahre.

Viele Expats in Österreich kommen

aus Deutschland oder aus den USA.

Expats ist die Abkürzung von Expatriates

So nennt man Menschen,

die nicht in ihrer Heimat arbeiten.

Österreich bekommt einen neuen Bundeskanzler

Am Donnerstag hat der Bundeskanzler

Alexander Schallenberg von der ÖVP gesagt,

dass er als Bundeskanzler aufhört.

Deshalb wird nun der Innen-Minister

Karl Nehammer der neue Bundeskanzler.

Das hat die ÖVP so entschieden.

Außerdem wird Nehammer

der neue Chef der ÖVP.

Bisher war der ehemalige Bundeskanzler

Sebastian Kurz der Chef der ÖVP.

Kurz sagte aber am Donnerstag,

das er mit der Politik ganz aufhört.

US-Astronauten wechselten außerhalb der ISS eine Antenne aus

Am Donnerstag haben 2 US-Astronauten

die Internationale Raumstation ISS

für einen Außen-Einsatz verlassen.

Sie hatten Weltraum-Anzüge an und

tauschten an der Außenseite der ISS

ein Antennen-System aus.

Dafür waren sie 6 Stunden

und 30 Minuten im All.

Der Einsatz war erfolgreich, sagte die

US-Raumfahrt-Behörde NASA.

Erklärung: ISS

ISS ist die englische Abkürzung

von International Space-Station.

Auf Deutsch heißt das

Internationale Raumstation.

Mit Raum meint man den Weltraum.

An Bord arbeiten immer ein paar

Raumfahrer aus verschiedenen Ländern.

Dort arbeiten sie zum Beispiel

an wissenschaftlichen Projekten.

Die ISS kreist im Weltall um die Erde.

Die Österreicher werden zur Grippe-Impfung aufgerufen

Die Österreicher sollen sich

gegen die Grippe impfen.

Dazu hat Wolfgang Mückstein aufgerufen.

Er ist der Gesundheits-Minister

von Österreich.

Mückstein ruft die Menschen

wegen den Corona-Zahlen

zur Grippe-Impfung auf.

So sollen nicht Hunderte Grippe-Fälle

gleichzeitig mit Corona-Fällen in

Krankenhäusern behandelt werden.

Jeden Herbst und Winter werden

sehr viele Menschen grippekrank.

Es sterben auch jedes Jahr

rund 1.000 Menschen dadurch.

Aber eine Impfung schützt

vor einem schweren Verlauf.

Das sagt Wolfgang Mückstein.

Besonders Babys, Kinder und ältere

ab 65 Jahren bekommen leichter

einen schweren Verlauf.

Für Kinder ab dem 6. Lebensmonat

ist die Grippe-Impfung gratis.

Die Lobau-Autobahn wird nicht gebaut

Es gab Pläne, eine Autobahn und einen

Tunnel durch ein Naturschutz-Gebiet

zu bauen.

Die Pläne für den Bau der Lobau-Autobahn

gibt es schon seit 30 Jahren.

Aber die Autobahn und ihr Tunnel werden

jetzt doch nicht gebaut.

Das gab Leonore Gewessler

am Mittwoch bekannt.

Sie ist die Klimaschutz-Ministerin

von Österreich.

Dieses Bauprojekt und viele andere

wurden im Sommer von dem

Verkehrs-Ministerium gestoppt.

Und zwar bis zum Herbst.

Bis dahin sollt geprüft werden,

ob diese Bauprojekte mit dem

Regierungs-Programm zusammenpassen.

Und es wurde geprüft, ob diese Bauprojekte

schlecht für die Umwelt sind.

Das Bauprojekt für die Lobau-Autobahn

hat diese Prüfungen nicht überstanden.

Das freut Klimaschützer.

Sie protestieren seit Jahren

gegen diese Bauprojekt.

Es gibt heuer mehr Fahrrad-Unfälle und Moped-Unfälle

In Österreich hat es heuer viel mehr

Fahrrad-Unfälle und Moped-Unfälle gegeben.

Bis zum 21. November sind schon

45 Radfahrer bei Unfällen gestorben.

Im ganzen vorigen Jahr starben

40 Radfahrer bei Unfällen.

Im Jahr 2019 waren es 33.

Heuer sind auch schon 12 Moped-Fahrer

bei Verkehrs-Unfällen gestorben.

Das sind 3 Mal so viele wie im Vorjahr.

Heuer sind auch schon 6 Kinder

im Straßen-Verkehr gestorben.

Im Jahr 2020 waren es nur 2.

Lionel Messi ist zum besten Fußballer von 2021 gewählt worden

Lionel Messi ist ein berühmter

Fußballer aus Argentinien.

Er spielt derzeit in Frankreich

beim Klub Paris Saint-Germain.

Am Montag ist Messi mit dem Preis

„Ballon d’Or“ ausgezeichnet worden.

Das bedeutet, er wurde von einer

Zeitung aus Frankreich zum

besten Fußballer von 2021 gewählt.

„Ballon d’Or“ ist Französisch und

heißt übersetzt „Goldener Ball“.

Messi bekam diesen Preis

schon zum 7. Mal.

Das ist ein Rekord.

Denn so oft hat noch kein

anderer Fußball-Spieler den

„Ballon d’Or“ bekommen.

Die neue Corona-Art Omikron ist in Österreich angekommen

In Österreich gibt es

eine neue Corona-Art.

Das Gesundheits-Ministerium hat das

am Montag bestätigt.

Die neue Corona-Art heißt B.1.1.529.

Man nennt sie aber auch Omikron.

Omikron wurde bei einem

Test in Tirol festgestellt.

Die betroffene Person wurde nach

einer Reise aus Süd-Afrika

positiv getestet.

Weitere Verdachts-Fälle in Vorarlberg,

und Oberösterreich wurden bis

Montagnachmittag nicht bestätigt.

Omikron ist zum ersten Mal

in Süd-Afrika aufgetaucht.

Menschen, die gerade im Süden von Afrika

waren, sollten sich jetzt auf den

Corona-Virus testen lassen.

31 Personen haben sich deswegen

auch schon gemeldet.

20 von ihnen wurden negativ getestet.

Die anderen werden noch getestet.

Erklärung: Corona-Art

Der Corona-Virus kommt

aus dem asiatischen Land China.

Seitdem hat sich der Virus

schon mehrere Male verändert.

Dadurch sind verschiedene Arten.

von dem Corona-Virus entstanden.

Zuerst wurde jede Corona-Art

nach dem Land benannt, wo sie

zuerst entdeckt wurde.

Aber dann hat man sie in

griechischen Buchstaben umbenannt.

Die verschiedenen Corona-Arten

heißen: Alpha, Beta, Gamma, Delta

und jetzt auch Omikron.

Energie ist für Haushalte in Österreich teurer geworden

Die Haushalte in Österreich mussten im

Oktober viel mehr für Energie bezahlen.

Die Energie-Preise stiegen um 23 Prozent.

Das ist fast um ein Viertel mehr.

Vor allem Heiz-Öl und Sprit wurden teurer.

Heiz-Öl wurde sogar um mehr als

die Hälfte teurer.

Sprit kostete um ein Drittel mehr.

Auch Strom und Gas wurden teurer.

Die Kosten für Strom und Gas werden

in nächster Zeit weiter ansteigen.

Die Strom-Firmen und Gas-Anbieter

haben angekündigt,

ihre Preise weiter zu erhöhen.

Der neue Trainer von Rapid heißt Ferdinand Feldhofer

Der Fußball-Klub Rapid hat

einen neuen Trainer.

Er heißt Ferdinand Feldhofer.

Feldhofer übernimmt das Amt

von Steffen Hofmann.

Hofmann hat die Mannschaft

vorübergehend trainiert.

Davor war Dietmar Kühbauer

der Trainer von Rapid.

Er hatte aber in letzter Zeit keinen

Erfolg mehr mit Rapid.

Deshalb musste Kühbauer Rapid verlassen.

Der neue Trainer Feldhofer

hat früher selbst für Rapid gespielt.

Er hat im Jahr 2005 sogar

den Meistertitel geholt.

Außerdem trainierte er auch schon

den Fußball-Klub WAC.

Feldhofer hat einen Vertrag für

1,5 Jahre unterschrieben.

Sein erstes Spiel findet am Sonntag statt.

Der Gegner ist die Wiener Austria,

der große Rivale von Rapid.


Titelbild: alevision.co auf Unsplash

DANKE, DASS DU DIESEN ARTIKEL BIS ZUM ENDE GELESEN HAST!

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Bisher machen wir unsere Arbeit zum größten Teil ehrenamtlich. Wir würden gerne allen unseren Redakteur*innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

Unterstützen!

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.