Dem Krieg keinen Frieden

Die österreichische Friedensbewegung ruft am Sonntag zu einer von Friedenszeichen getragenen Demonstration in Wien auf – „Die Waffen nieder!“ als zentrale Losung – Unsere Zeitung unterstützt den Aufruf

Vor dem Hintergrund des völkerrechtswidrigen Angriffs der Russischen Föderation auf die Ukraine und der Gefahr eines neuen Wettrüstens haben sich zahlreiche zivilgesellschaftliche Organisationen in Österreich zum Aktionsbündnis gegen den Krieg zusammengeschlossen und organisieren am morgigen Sonntag, 13. März 2022, ab 16.00 Uhr einen Demozug vom Platz der Menschenrechte über den Ring zum Ballhausplatz. Unter dem Motto „DIE WAFFEN NIEDER! STOPPEN WIR GEMEINSAM DIESEN KRIEG!“, fordert die versammelte österreichische Friedensbewegung „die politische Führung der Russischen Föderation auf, den Angriff auf die Ukraine sofort zu stoppen, die Truppen wieder zurückzuziehen, zu deeskalieren und den ernsthaften Dialog zu suchen“, heißt es im Aufruf zur Demonstration, der auch von Unsere Zeitung unterstützt wird.

Darin wird auch vor einer Eskalation des Krieges und eines neuerlichen Wettrüstens gewarnt; die Hintergründe des Konflikts werden ebenso nicht außer Acht gelassen. Ein wesentlicher Treiber für den Konflikt „war und ist die mit der EU- und NATO-Osterweiterung verbundene Tendenz zur Blockbildung“ und der „angekündigte Beitritt der Ukraine zur EU zum jetzigen Zeitpunkt und ihre NATO-Orientierung vertieft die Spaltung“, heißt es im Aufruf. Die Tendenz, Russland zu einem Pariastaat zu erklären, sei keine Perspektive für einen dauerhaften Frieden.

Militärblöcke spalten – Neutralität verbindet!

Ein gewichtiges Augenmerk legen die Veranstalter auf die Stärkung der immerwährenden Neutralität Österreichs. Diese sei „Sand im Getriebe aller Kriegstreiber“. Durch eine aktive Neutralitätspolitik könne Österreich einen wichtigen Beitrag für einen stabilen Frieden leisten.

Für Österreich heißt das gerade jetzt: JA zu Neutralität und wirklicher Neutralitätspolitik. NEIN zu Kriegshetze oder gar Kriegsbeteiligung. Ein klares NEIN zu einem NATO-Beitritt. Gegen die Kriegstreiber in Ost und West! Für aktive, immerwährende politische, wirtschaftliche und militärische Neutralität Österreichs – zum Schutz Österreichs selbst und als wichtiger Beitrag für den Frieden in Europa. (Aufruf)

Die Friedensdemonstration am Sonntag wird von über 30 zivilgesellschaftlichen Organisationen unterstützt. Insgesamt rund zehn RednerInnen werden auf der Auftakt- und Schlusskundgebung sprechen, der Wiener Chor „Hor 29 Novembar“ und „BettyRossa & Kapelle“ sorgen für musikalische Begleitung.

Die Waffen nieder! Stoppen wir gemeinsam diesen Krieg!

www.waffen-nieder.at

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.