goodnUZ: duschende Bären, erholter Bestand, hölzerne Räder & schicker Schrott

Guten Morgen! Auch heute liefern wir wieder #goodnUZ zum Frühstück :) Hier gibt’s Nashorn-News, einen Duschkopf, der dir beim Energiesparen hilft, neuartige Windräder und Airbags für unterwegs. Viel Freude beim Lesen und einen guten und friedlichen Wochenstart!

Von Eva Daspelgruber

Während Kaffee durch die Maschine blubbert, gehe ich morgens duschen. Als Warmduscherin versuche ich es kurz zu halten – eine digitale Handbrause könnte mir helfen, Energie zu sparen. Auf dem Duschkopf von Amphiro sind Eisbären zu sehen, die nacheinander verschwinden, je länger ich dusche. Die Energieversorgung für das Gadget kommt aus dem durchlaufenden Wasser. Und via App kann ich meinen Verbrauch beobachten.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Amphiro (@amphiroag)

Ende des 20. Jahrhunderts war das Indische Panzernashorn akut vom Aussterben bedroht, es gab weltweit weniger als 100. Durch konsequenten Schutz der Lebensräume hat sich der Bestand deutlich erholt. Mehr als 4000 Exemplare sollen nun in freier Wildbahn unterwegs sein. Die Gründe dafür sind vielfältig: mehr Geld für Schutzmaßnahmen, eine Erweiterung der Schutzzonen sowie mehr Ruhe durch die Pandemie sorgten für einen Baby-Boom bei den Tieren.

Holz soll die Windkraft revolutionieren. Künftig sollen Windradtürme nicht mehr aus Stahl-, sondern aus Holzkonstruktionen bestehen. Diese sind nachhaltiger, billiger und überdies leichter zu transportieren. In Göteborg begann schon die erste Fabrik mit der Produktion. Ein 30 Meter hoher Prototyp ist seit 2020 in Betrieb. Die Skepsis der Branche gegenüber dem Baustoff scheint überwunden.

Zwei Start-up-Gründer retten mit ihrer Idee tonnenweise Autoteile von Schrottplätzen. Sie holen sich von dort Airbags und Sicherheitsgurte und verarbeiten sie zu schicken Taschen. Kurze Transportwege, faire Löhne, Öko-zertifizierte Materialien, geringer Wasserverbrauch und das Reinigen der Abwässer in einer eigenen Kläranlage sind für die Anbieter von Upcycling-Rucksäcken wichtig. Schrott sei Dank ;)

 

Die #goodnUZ gibt’s auch geliefert! Abonniere unseren Newsletter und du bekommst zu Wochenbeginn aktuelle Beiträge von Unsere Zeitung verlässlich in dein Postfach.

Guten und friedlichen Start in die neue Woche!


Titelbild: Eva Daspelgruber

DANKE, DASS DU DIESEN ARTIKEL BIS ZUM ENDE GELESEN HAST!

Unsere Zeitung ist ein demokratisches Projekt, unabhängig von Parteien, Konzernen oder Milliardären. Bisher machen wir unsere Arbeit zum größten Teil ehrenamtlich. Wir würden gerne allen unseren Redakteur*innen ein Honorar zahlen, sind dazu aber leider finanziell noch nicht in der Lage. Wenn du möchtest, dass sich das ändert und dir auch sonst gefällt, was wir machen, kannst du uns auf der Plattform Steady mit 3, 6 oder 9 Euro im Monat unterstützen. Jeder kleine Betrag kann Großes bewirken! Alle Infos dazu findest du, wenn du unten auf den Button klickst.

Unterstützen!

close

Trag dich ein!

Du erhältst jeden Montag die aktuellen Artikel kostenlos in Deine Mailbox.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Impressum

Artikel teilen/drucken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.